WDR 5 Morgenecho

Gut informiert in den Tag

WDR 5 Morgenecho

Am Frühstückstisch oder unterwegs zur Arbeit: Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand und bieten Ihnen Interviews mit Spitzenpolitikern zu den aktuellen Topthemen, spannende Berichte aus dem In- und Ausland sowie erstklassige Reportagen aus NRW. Das WDR 5 Morgenecho informiert, analysiert und bewertet - mit interessanten  Hintergrundbeiträgen und meinungsstarken Kommentaren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.01.2019 | 06:44 Min.

Das Verteidigungsministerium gerät wegen Unregelmäßigkeiten bei der Vergabe von Beraterverträgen unter Druck. Peter Conze von Transparency International zur Frage, wie verbreitet Beraterverträge im politischen Alltag sind und wann sie problematisch werden.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 16.01.2019 | 02:38 Min.

Wie geht's weiter mit dem Brexit? Im Pub "Unbrexit" in Ahaus haben sich am 15.01.2019 Briten und Nicht-Briten getroffen, um gemeinsam die Brexit-Abstimmung im Parlament zu schauen. Heike Zafar war dabei.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 16.01.2019 | 03:32 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 16.01.2019 | 03:50 Min.

Die Arbeiterwohlfahrt feiert ihr 100. Jubiläumsjahr und stiftet einen Sonderpreis. Der geht an das Projekt AWO Kultur, das Kulturtickets an Menschen vermittelt, die sich Theater oder Konzerte nicht leisten können. Reportage von Verena Tröster.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 16.01.2019 | 02:56 Min.

Die AfD ist nun auf dem Radarschirm des Verfassungsschutzes - und das ist auch gut so, meint Kommentator Stefan Schölermann.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 15.01.2019 | 02:44 Min.

Pilot Chesley Sullenberger landet 2009 einen Airbus A 320 nach einem Totalausfall der Triebwerke mitten im eiskalten New Yorker Fluss – alle Passagiere an Bord überlebten. Zehn Jahre später erinnern sich einige Fährkapitäne an die Rettungsaktion.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.01.2019 | 06:30 Min.

Die Beziehung Großbritanniens zum "Kontinent" war immer ambivalent, das Königreich hielt sich gerne aus europäischen Angelegenheiten heraus. Der Brexit sei "vergleichbar mit der englischen Reformation", sagt Brendan Simms, Historiker an der Universität Cambridge.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 15.01.2019 | 03:43 Min.

WDR5, Medienschau, CDU, AKK, CDU-Bundesvorstand, Klausurtagung, Annegret Kramp- Karrenbauer, Potzdamm

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.01.2019 | 07:03 Min.

Ein sozialverträglicher Ausstieg aus der Braunkohle: Darum geht es bei einem Treffen im Kanzleramt. "Heute müssen Weichen gestellt werden", sagt der Grünen-Politiker Reiner Priggen. Er fordert finanzielle Mittel, um betroffene Arbeitnehmer zu unterstützen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.01.2019 | 04:42 Min.

Mehr Pünktlichkeit und verbesserter Service sind Ziel der "Agenda für eine bessere Bahn“. "Man müsste einen Problemlösungsmanager benennen, der die vielen gut gemeinten Ideen konsequent umsetzt", meint WDR-Wirtschaftsredakteur Hendrik Buhrs.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 15.01.2019 | 03:34 Min.

Das Projekt "Care for Integration" soll Geflüchteten, die in der Altenpflege arbeiten möchten, Unterstützung geben: bei der Berufsausbildung, dem Erwerb der deutschen Sprache und der Integration. Eine Reportage über das Projekt von Uta Vorbrodt.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 14.01.2019 | 04:39 Min.

Nach den Dauerschneefällen in Bayern bereiten insbesondere die enormen Schneelasten auf Dächern und Bäumen Sorgen. Über 1.000 Freiwillige sind im Einsatz, "Die Hilfsbereitschaft ist grandios", sagt Josef Niedermaier, Landrat von Bad Tölz-Wolfratshausen.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 14.01.2019 | 03:49 Min.

US-Botschafter droht deutschen Unternehmen

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 14.01.2019 | 03:23 Min.

In NRW ist offenbar immer mehr Kokain auf dem Markt. Zumindest ist die Menge, die die Polizei in den vergangenen Jahren beschlagnahmt hat, kontinuierlich gewachsen. Und auch die Zahl der Abhängigen steigt. Meriem Benslim hat einen Konsumraum besucht.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 14.01.2019 | 04:54 Min.

In Niedersachsen gibt es jetzt eine Alternative zum klassischen "Blitzer" - ein sogenanntes Streckenradar. Es misst die Durchschnittsgeschwindigkeit über eine längere Strecke. Nun soll das System bundesweit eingeführt werden, erklärt Arndt Brunnert, WDR-Autoexperte.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.01.2019 | 05:36 Min.

Die Lage in den bayerischen Schneegebieten spitzt sich zu: In mehreren Landkreisen wurde der Katastrophenfall ausgerufen, Verkehrswege sind gesperrt und Schulen wurden geschlossen. Georg Grabner, Landrat des Berchtesgadener Lands, zur aktuellen Situation.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.01.2019 | 05:33 Min.

André Poggenburg verlässt die AfD und gründet eine neue Partei - den "Aufbruch deutscher Patrioten". Als Grund nannte er Differenzen mit der Parteiführung. Fragen an Politikwissenschaftler Ulrich von Alemann.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 12.01.2019 | 06:31 Min.

Rund jedes zweite Hähnchen im Lebensmitteleinzelhandel ist mit dem Durchfallerreger Campylobacter befallen. Wie kommt der Erreger ins Fleisch, und was bedeutet dies für die Verbraucher? Fragen an Reinhild Benning von Germanwatch.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 12.01.2019 | 03:52 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 11.01.2019 | 03:33 Min.

In vielen Kommunen sind Ämter seit einiger Zeit notorisch unterbesetzt. Das führt zu Mindereinnahmen der Städte und zu Steuerungerechtigkeiten für die Bürger. Frank Überall hat sich in Köln umgehört.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.01.2019 | 06:51 Min.

"Mit Rechtsradikalität wollen wir nichts zu tun haben", sagt Jörg Meuthen, Co-Bundesvorsitzender der AfD. Der Austritt von Poggenburg und anderen Parteimitgliedern werde "keinerlei Einfluss auf die Europawahl-Versammlung in Riesa haben".

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.01.2019 | 06:03 Min.

Die Stimmung bei der Klausurtagung der SPD sei "sehr gut", sagt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRW-SPD. In diesem Jahr wolle die Partei sich wieder auf soziale Inhalte konzentrieren: "Die Grundlage ist soziale Sicherheit."

WDR 5 Morgenecho - Interview | 11.01.2019 | 04:10 Min.

Die Zustände im Flüchtlingslager auf Lesbos sind katastrophal, so Cordula Häffner, Krankenschwester von Ärzte ohne Grenzen. In einem offenen Brief hat sie Bundeskanzlerin Merkel vergeblich aufgefordert, sich selbst vor Ort ein Bild zu machen.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 11.01.2019 | 03:00 Min.

Alle Parteien haben bei ihren Klausuren und Vorstandssitzungen zu Jahresbeginn die Wahlen 2019 im Fokus. Der aktuelle ARD-Deutschlandtrend wirft einen Blick auf die neuesten Umfrageergebnisse. Ein Gespräch mit Hauptstadt-Korrespondentin Katrin Brand.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 11.01.2019 | 03:36 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 11.01.2019 | 02:04 Min.

Laut Umfragen wissen rund zwei Drittel der Deutschen nicht, wofür die SPD steht. Schuld daran sei die Partei selbst, meint Daniel Pokraka in seinem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 10.01.2019 | 02:17 Min.

Am 10. Januar 1929 erschien der erste Tintin-Comic von Zeichner Georges Remi Hergé. Schlau und immer furchtlos erlebten Tim und Struppi seitdem zahlreiche Abenteuer. In Belgien sind der Journalist und sein Terrier Nationalhelden.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.01.2019 | 06:23 Min.

Angela Merkel trifft sich in Athen mit Regierungschef Alexis Tsipras. "Griechenland ist auf dem Weg der Besserung - allerdings nur auf dem Papier", sagt Dimitris Droutsas, früherer griechischer Außenminister. Die Stimmung sei aber weniger emotional.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.01.2019 | 06:01 Min.

Der große Aufbruch der Linken im vergangenen Jahr blieb aus. "Ich gehe davon aus, dass das anders wird", sagt Fraktionschef Dietmar Bartsch. Den Wahlen im Osten sieht er positiv entgegen.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 10.01.2019 | 03:30 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 10.01.2019 | 02:52 Min.

Nach drei Wochen Irrfahrt im Mittelmeer dürfen die 49 Boots-Flüchtlinge in Malta von Bord gehen. Dieses Schauspiel offenbare, so kommentiert Holger Beckmann, dass Europa hin und her gerissen sei zwischen den Ansprüchen an die Menschlichkeit und der Angst um die eigene Zukunft.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 10.01.2019 | 05:23 Min.

Die Bundesregierung will die Leistungen für arme Kinder erhöhen. "Der große Wurf ist das nicht", sagt Ulrich Schneider vom Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband. "Das Problem ist erkannt, aber es wird nichts Hinreichendes unternommen."

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 10.01.2019 | 03:40 Min.

In Bonn-Bad Godesberg testen die Stadtwerke ein Lichtkonzept, um das Sicherheitsgefühl im Viertel zu erhöhen. Doch dagegen regt sich Widerstand. Naturschützer sehen eine Gefahr für Insekten und Vögel. Christian Avital hat mit Befürwortern und Gegnern gesprochen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 09.01.2019 | 06:35 Min.

Der Hackerangriff auf Politiker und Prominente hat gezeigt, wie unsicher mit sensiblen Daten umgegangen wird. Dies sollte eine Lehre für uns alle sein, meint Linken-Politiker André Hahn und fordert einen umfassenden Schutz der Endgeräte.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 09.01.2019 | 03:37 Min.

In den Wäldern rund um Schermbeck werden jährlich viele Füchse, Marder und andere Wildtiere erlegt, um den Kleinwildbestand nicht zu gefährden. Zukünftig sollen die Felle der Tiere nicht mehr weggeworfen, sondern weiterverwendet werden.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 09.01.2019 | 06:39 Min.

In Essen sollen zwei "Staatsanwälte vor Ort" gezielt gegen kriminelle Familienclans vorgehen. Da Ermittler kaum Zugang zur Szene haben, müssten Behörden alle Hinweise "wie bei einem Puzzle zusammenstellen", sagt NRW-Justizminister Peter Biesenbach.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 09.01.2019 | 04:00 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 09.01.2019 | 02:28 Min.

Der Verdacht liegt nahe, dass der Angriff auf den Bremer AfD-Politiker Magnitz politische Hintergründe hatte. Kommentator Marcel Heberlein sieht darin eine Niederlage für uns alle.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 09.01.2019 | 02:01 Min.

Die NRW-Landesregierung hat zum ersten Mal eine Dunkelfeldstudie über Gewalt an Mädchen, Frauen, Jungen und Männern auf den Weg gebracht. Den Ergebnissen müssten dann aber auch Taten folgen, fordert Bettina Altenkamp in ihrem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 09.01.2019 | 05:54 Min.

"Die Landwirtschaft in der EU entwickelt sich in eine falsche Richtung", meint die Agrarwissenschaftlerin Christine Chemnitz. Die Subventionen in Höhe von jährlich 60 Milliarden Euro sollten in ökologische Maßnahmen investiert werden.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 08.01.2019 | 03:40 Min.

In Duisburg startet der erste innerstädtische Schnellladepark für Elektroautos. Damit steigt das Angebot an Strom-Ladesäulen in NRW weiter. Im benachbarten Hilden ist Reporter Kai Rüsberg aber noch vielen Problemen für Elektro-Freunde begegnet.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.01.2019 | 07:06 Min.

In der Kölner Zentralmoschee tagten die türkische Religionsbehörde Diyanet und der Islamverband Ditib ohne Wissen der Stadt. Ehrenfelds Bezirksbürgermeister Josef Wirges blickt mit Missmut auf die Entwicklung des Islams in Deutschland.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.01.2019 | 06:07 Min.

In der Kölner Zentralmoschee im Stadtteil Ehrenfeld hat eine dreitägige Islamkonferenz stattgefunden. Weder die Stadt Köln noch die lokalen Medien wurden darüber informiert, jedoch waren Vertreter der Muslimbruderschaft anwesend, berichtet Ayca Tolun.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.01.2019 | 06:29 Min.

Der Bundesvorstand der Grünen will im Wahljahr 2019 besonders Wähler im Osten dazugewinnen. Grünen-Politikerin Simone Peter gibt sich optimistisch, weil ihre Partei die "Themen der Zukunft glaubwürdig an die Wähler übermitteln" könne.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 08.01.2019 | 04:01 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Interview | 08.01.2019 | 06:20 Min.

Der IS sei gar nicht so schwach, wie Donald Trump behauptet, sagt Guido Steinberg, Nahost-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik. Mit dem Abzug der US-Truppen aus Syrien würden die Amerikaner außerdem den Iranern das Feld überlassen.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 07.01.2019 | 03:27 Min.

Mehrere Anti-Braunkohlebündnisse haben zu einer Mahnwache aufgerufen. Sie wollen an den Abriss des Immerather Doms erinnern und demonstrieren gegen die Zerstörung weiterer Kirchen und Dörfer für den Tagebau.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 07.01.2019 | 03:55 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Interview | 07.01.2019 | 05:17 Min.

Markus Söder und Annegret Kramp-Karrenbauer beschwören die Einigkeit der Union. Nach Zeiten des Streits kommt jetzt der Friede von Seeon. Denn beide "agieren aus einer Position der Schwäche heraus", sagt Politologe Martin Florack.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 07.01.2019 | 06:41 Min.

Missbrauch und Hacken von sensiblen und privaten Daten von Politikern und Journalisten können Druck auf die Betroffenen ausüben, sagt Jens Zimmermann, Digitalexperte der SPD-Bundestagsfraktion. Daher müssten die Behörden in Zukunft jede Sicherheitslücke schließen.