WDR 3 Buchrezension

Lohnende Lektüre

WDR 3 Buchrezension

Sachkundig und anschaulich stellen die Rezensenten von WDR 3 Neuerscheinungen vor - die großen Titel ebenso wie den Geheimtipp. Und helfen zu entscheiden, was zu lesen sich lohnt. Regelmäßig montags bis freitags in "WDR 3 Mosaik", sonntags im Büchermagazin "WDR 3 Gutenbergs Welt", und gelegentlich auch in "WDR 3 Resonanzen".

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 3 Buchrezension | 14.12.2018 | 05:36 Min.

Epochencollage zweiter Teil: Florian Illies fügt seinem erfolgreichen Zeitmosaik "1913" neue Puzzlesteine hinzu. Eine Rezension von Oliver Pfohlmann.

WDR 3 Buchrezension | 13.12.2018 | 05:44 Min.

Die Physikerin Lise Meitner, die aus einer jüdischen Familie stammt, in Berlin forschte und lehrte, überlebte die Nazizeit in Stockholm. Was das privat und beruflich für sie bedeutete, dokumentiert ein neues Hörbuch. Eine Rezension von Anja Hirsch.

WDR 3 Buchrezension | 12.12.2018 | 05:30 Min.

Tomas Espedal ringt um Wahrhaftigkeit in der Literatur, er verfasst poetische Gesänge, Sprachmelodien, Liebesklänge. Espedals Prosa kann süchtig machen. Eine Rezension von Stefan Berkholz.

WDR 3 Buchrezension | 11.12.2018 | 06:04 Min.

Mit einem Schelmenroman kehrt Thomas Hürlimann als Erzähler zurück. In ihm verwandelt sich eine verkrachte Existenz in einen Mann von Welt auf rätselhafte, existentielle Weise. Eine Rezension von Hermann Wallmann.

WDR 3 Buchrezension | 06.12.2018 | 06:00 Min.

Robert Schumann war eine der schillerndsten Künstler-Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts: extrem begabt, aber auch krank und suizidgefährdet. Jetzt erzählt eine Hörbiographie diese aufregende Vita. Eine Rezension von Christoph Vratz.

WDR 3 Buchrezension | 05.12.2018 | 05:28 Min.

Erinnerungsarbeit für Europa: Géraldine Schwarz rekonstruiert die blinden Flecken ihrer Familiengeschichte.

WDR 3 Buchrezension | 04.12.2018 | 05:32 Min.

Thomas Klupp legt den lange erwarteten zweiten Roman vor. Er spielt wieder im oberpfälzischen Weiden, einer Kleinstadt, in der nichts ist, wie es scheint - Fake ist hier Normalzustand.

WDR 3 Buchrezension | 30.11.2018 | 05:49 Min.

Schon lange vor Stalin wurden in Russland Kriminelle und politische Gegner nach Sibirien verbannt. Daniel Beer erzählt in "Totenhaus" wie die Zaren Verbannung als Strafe nutzten und welche Folgen das für Sibirien hatte. Eine Rezension von Uli Hufen.

WDR 3 Buchrezension | 27.11.2018 | 04:50 Min.

Karl-Heinz Ott gelingt mit seinem neuen Roman das bewegende Porträt einer Frau Anfang 60, die ihrer Erinnerungen eigentlich entfliehen will, sich dabei aber ganz nahe kommt. Eine Rezension von Ulrich Rüdenauer.

WDR 3 Buchrezension | 26.11.2018 | 05:15 Min.

Jérôme Leroy lässt eine Sehnsucht Realität werden: Immer mehr Menschen steigen aus ihrem durchgetakteten Alltag aus, werfen ihre Smartphones in den Fluss und verschwinden aus ihrem eigenen Leben. Eine Rezension von Dina Netz.

WDR 3 Buchrezension | 23.11.2018 | 05:55 Min.

In seinem Streifzug durch zweieinhalb Jahrtausende zeigt der Herausgeber Georg Brunold auf, wie die berühmtesten Autoren der Menschheit das Bild beschrieben haben, das der Mensch sich vom Menschen macht. Eine Rezension von Martin Krumbholz.

WDR 3 Buchrezension | 22.11.2018 | 06:09 Min.

"Unterleuten" spielt in einem Dorf in Brandenburg, zeichnet aber ein bissiges Gesellschaftsporträt. Das Hörspiel wirkt wie eine Reportage und zieht dabei alle Register der akustischen und darstellenden Kunst.

WDR 3 Buchrezension | 21.11.2018 | 05:33 Min.

Der erste "Tatsachenroman" des französischen Starautors Emmanuel Carrère aus dem Jahr 1999 ist endlich in einer Neuübersetzung wieder verfügbar. Eine Rezension von Andreas Wirthensohn.

WDR 3 Buchrezension | 20.11.2018 | 05:46 Min.

Ewig leben ist auch keine Lösung: in seinem neuen Roman macht sich Frédéric Begbeider auf die Suche nach der Unsterblichkeit. Eine Rezension von Werner Köhne.

WDR 3 Buchrezension | 19.11.2018 | 05:52 Min.

Roberto Arlt hat mit "Die sieben Irren" 1929 den ersten lateinamerikanischen Großstadtroman geschrieben. Er ist ein überraschender Verwandter von Döblin, Dostojewskij und Kafka. Eine Rezension von Hans-Peter Kunisch.

WDR 3 Buchrezension | 16.11.2018 | 05:58 Min.

Ohne Experten funktionieren moderne Gesellschaften nicht. Doch die Politik ruft deren Wissen nicht nur ab, um entscheiden zu können, sondern auch, um bereits getroffene Entscheidungen zu legitimieren. Caspar Hirschi untersucht ein gravierendes Problem der "Wissensgesellschaft". Eine Rezension von Peter Meisenberg.

WDR 3 Buchrezension | 14.11.2018 | 05:59 Min.

Ein Schaschlik vom Stör auf Dostojewskis "Idioten" gefällig oder ein Steak auf "Finnagans Wake"? In Vladimir Sorokins groteskem Zukunftsroman "Manaraga" dienen Bücher den Sterneköchen der Unterwelt als Brennmaterial für illegale Grill-Events. Eine Rezension von Tobias Wenzel.

WDR 3 Buchrezension | 13.11.2018 | 05:22 Min.

Absturz eines Großstadt-Paares: Kathrin Gerlof lässt zwei Privat-Insolvenzler auf dem Lande stranden - ein Balanceakt zwischen Satire und Tristesse. Eine Rezension von Oliver Pfohlmann.

WDR 3 Buchrezension | 12.11.2018 | 05:11 Min.

Hans Magnus Enzensberger, der sich hinter dem Pseudonym Andreas Thalmayr verbirgt, gibt einen amüsanten Kurzlehrgang für angehende Schriftsteller. Eine Rezension von Martin Krumbholz.

WDR 3 Buchrezension | 09.11.2018 | 05:50 Min.

Kaum ein Roman der Weltliteratur hat den Konflikt zweier Generationen schärfer herausgearbeitet als Iwan Turgenjews "Väter und Söhne". Jetzt liegt das Meisterwerk in einer Hörspiel-Bearbeitung aus dem Jahr 1974 vor. Eine Rezension von Christoph Vratz.

WDR 3 Buchrezension | 08.11.2018 | 05:47 Min.

Als hätte er es noch einmal wissen wollen, hat der große schwedische Schriftsteller Lars Gustafsson auf seine alten Tage in einem Essay darüber nachgedacht, wie Sprache im Allgemeinen und Poesie im Besonderen "funktioniert". Eine Rezension von Hermann Wallmann.

WDR 3 Buchrezension | 07.11.2018 | 05:20 Min.

Von Wanderschaft, Flucht und dem Trost der Musik: Die berührenden Erinnerungen des polnischen Akkordeonisten Edward Dębicki liegen endlich in deutscher Übersetzung vor. Eine Rezension von Dirk Hohnsträter.

WDR 3 Buchrezension | 02.11.2018 | 04:39 Min.

Auf Jamaika erfand Ian Fleming seinen Superspion James Bond. Matthew Parker führt durch Flemings bewegtes Leben auf der Karibik-Insel. Eine Rezension von Sven Ahnert.

WDR 3 Buchrezension | 31.10.2018 | 05:50 Min.

Die bislang völlig unbekannte amerikanische Filmemacherin, Theaterautorin und schwarze Bürgerrechtlerin Kathleen Collins sorgt mit ihrem jetzt übersetzten Erzählungsband "Nur einmal" postum für Aufsehen. Eine Rezension von Hans-Peter Kunisch.

WDR 3 Buchrezension | 30.10.2018 | 05:04 Min.

Aufklärung aus der Türkei: Zülfü Livaneli verfolgt in seinem neuen Roman das Schicksal der Jesiden. Eine Rezension von Stefan Berkholz.

WDR 3 Buchrezension | 25.10.2018 | 06:01 Min.

Meisterhaft die "Drei Geschichten" des französischen Schriftstellers Gustave Flaubert, meisterhaft interpretiert vom Sprecher und Schauspieler Christian Brückner.

WDR 3 Buchrezension | 24.10.2018 | 05:48 Min.

Zwei skeptische Optimisten versuchen so etwas wie Liebe: ein Roadtrip entlang der amerikanischen Ostküste, ins Ungefähre doch mit richtungsweisender Popmusik. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann.

WDR 3 Buchrezension | 23.10.2018 | 05:18 Min.

Die Schule als Geheimbund fürs Leben - Muriel Sparks flirrendes Portrait einer exaltierten Lehrerin erscheint in neuer deutscher Übersetzung. Eine Rezension von Brigitta Lindemann.

WDR 3 Buchrezension | 22.10.2018 | 05:51 Min.

Der georgische Schriftsteller Archil Kikodze führt in seinem Roman "Der Südelefant" durch das menschenfreundliche Tbilissi der Gegenwart und lässt zugleich die von Schrecken geprägte Geschichte Georgiens der vergangenen 100 Jahre lebendig werden. Eine Rezension von Holger Heimann.

WDR 3 Buchrezension | 19.10.2018 | 05:42 Min.

Menschen können auch anders als nur zweckrational handeln, erklärt der Soziologe Frank Adloff in seinem Buch "Politik der Gabe". Eine Rezension von Christoph Fleischmann.

WDR 3 Buchrezension | 18.10.2018 | 05:45 Min.

Ein Ingenieur reist durch Welt. Der immer akribisch Planende wird von einer Reihe von Zufällen heimgesucht. Einer davon: Er verliebt sich, ohne es zu wissen, in seine Tochter. Max Frischs Roman "Homo Faber" ist nun in einer gut konzipierten, anspruchsvollen Hörspielversion erschienen.

WDR 3 Buchrezension | 17.10.2018 | 04:44 Min.

Atemlose Intensität: Heinz Helles neuer Roman erzählt mit großer emotionaler Wucht die Geschichte zweier Brüder. Eine Rezension von Dirk Hohnsträter.

WDR 3 Buchrezension | 16.10.2018 | 05:54 Min.

Die Gedichte des persischen Dichters Hafis sind zwar alt, aber unwiderstehlich - wenn sie so brillant gelesen werden wie von dem Schauspieler Wolfram Koch.

WDR 3 Buchrezension | 15.10.2018 | 05:45 Min.

Im letzten Teil der "Subutex"-Trilogie leben Vernon und seine Freunde friedlich in einer Kommune. Doch die Ruhe ist nicht von Dauer. Virginie Despentes trägt in ihrem Roman nichts weniger als unser westliches Gesellschaftsmodell zu Grabe. Eine Rezension von Dina Netz.

WDR 3 Buchrezension | 12.10.2018 | 05:07 Min.

Sind Wähler rechtspopulistischer Parteien durch robuste Sprache und eine Systemkritik zu umgarnen, die ebenfalls auf Konfrontation setzt? Dies glaubt die Politikwissenschaftlerin Chantal Mouffe in ihrem aktuellen Buch: "Für einen linken Populismus".

WDR 3 Buchrezension | 11.10.2018 | 05:42 Min.

Eine Reise durch das letzte Jahrhundert und die gesamte englischsprachige Welt. Eine Anthologie, die Lyrik im Originalton vorstellt und in der deutschen Übersetzung, zudem sorgfältig gestaltet. Eine Rezension Monika Buschey.

WDR 3 Buchrezension | 10.10.2018 | 06:26 Min.

In den acht Erzählungen seines neuen Erzählungsbandes "Am Kap des guten Abends" überzeugt Lutz Seiler als Autor subtiler Prosaminiaturen. Eine Rezension von Michael Opitz.

WDR 3 Buchrezension | 09.10.2018 | 05:29 Min.

Honoré de Balzacs erstmals übersetzter und vorzüglich kommentierter Bericht über eine tolldreiste Brautfahrt von Paris in die Ukraine. Eine Rezension von Kurt Darsow.

WDR 3 Buchrezension | 02.10.2018 | 06:05 Min.

Susanne Röckel erzählt klug von vier Reisen ins Reich des Bösen. Ihr Buch "Der Vogelgott" ist ein ganz und gar aus der Zeit gefallener und phantastischer Roman, der jetzt auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis gesetzt wurde. Eine Rezension von Manuela Reichart.

WDR 3 Buchrezension | 01.10.2018 | 05:59 Min.

Im neuen Roman von Stephan Thome begegnen sich Ost und West im China des 19. Jahrhunderts. "Der Gott der Barbaren" zeigt ein fremd-faszinierendes Land, das vom schlimmsten Bürgerkrieg der Menschheitsgeschichte erschüttert wird. Eine Rezension von Holger Heimann.

WDR 3 Buchrezension | 28.09.2018 | 05:50 Min.

Bewegende Kassiber aus türkischer Haft - der S. Fischer Verlag veröffentlicht " Ich werde die Welt nie wieder sehen. Texte aus dem Gefängnis" des zu lebenslanger Haft verurteilten Schriftstellers Ahmet Altan.

WDR 3 Buchrezension | 26.09.2018 | 05:02 Min.

Der Debütroman "Der Kirschbaum meines Feindes" erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der sein Glück sucht und entsetzlich scheitert. Ein nur scheinbar unpolitisches Buch. Eine Rezension von Insa Wilke.

WDR 3 Buchrezension | 25.09.2018 | 05:57 Min.

Alice Oswald ist Altphilologin. Aber sie ist auch ausgebildete Gärtnerin - vielleicht ist das der Grund für die ungewöhnliche Präzision ihrer Sprachbilder: in ihren Gedichten blitzt die Wirklichkeit grell und rücksichtslos auf. Eine Rezension von Werner Köhne.

WDR 3 Buchrezension | 24.09.2018 | 05:54 Min.

Von der Deutung der Automobilmesse bis zur Begegnung mit dem namenlosen Mann - in seinen "Berichten aus Europa 1923 - 1930" erweist sich der peruanische Dichter César Vallejo im besten Sinn als literarischer Korrespondent. Eine Rezension von Tobias Wenzel.

WDR 3 Buchrezension | 21.09.2018 | 06:14 Min.

Ein Tripthychon aus Wort und Bild: Botho Strauß reagiert mit Prosaminiaturen auf graphische Arbeiten von Henri Matisse. Eine Rezension von Hermann Wallmann.

WDR 3 Buchrezension | 20.09.2018 | 06:05 Min.

Ayòbámi Adébáyò erzählt in ihrem Roman die Geschichte eines jungen Ehepaares in Nigeria, deren Liebe an den Verhältnissen zerbricht. Im Hörbuch gestalten Tessa Mittelstaedt und Max von Pufendorf sehr wandlungsfähig ihre Figuren und die dramatischen Entwicklungen.

WDR 3 Buchrezension | 19.09.2018 | 05:44 Min.

Das Leben kostet viel Zeit, vor allem wenn man - wie Held Titus Brose - sich dem Leben anderer widmet: Brose schreibt Biografien für die Bewohner eines Seniorenheimes. Mit seinem Ghostwriter ist Autor Jens Sparschuh wieder einmal das Porträt eines kauzigen Helden gelungen. Ein wunderbar zarter Roman über das, was vom Leben bleibt. Eine Rezension von Nicole Strecker.

WDR 3 Buchrezension | 11.09.2018 | 06:00 Min.

Leuchtende Spiegelscherben -- Michael Ondaatje inszeniert in der Halbwelt Londons ein Spiel der poetischen Täuschung. Eine Rezension von Peter Henning.

WDR 3 Buchrezension | 07.09.2018 | 05:03 Min.

Nicht ohne erhebliche Nebenwirkungen - die Paartherapeutin Heike Melzer untersucht die Risiken einer digital beschleunigten Sexualität. Eine Rezension von Oliver Pfohlmann.

WDR 3 Buchrezension | 06.09.2018 | 06:22 Min.

Eine Geschichte, in die man eintauchen und darin versinken möchte: "Sodom und Gomorra", ein Band aus Marcel Prousts "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" ist jetzt als grandioses Hörspiel erschienen.