Ilona Kuhnen mit Ziegenbaby im Arm

"Land & lecker": Zu Gast bei Ilona Kuhnen

Ziegen für Käse und Yoga

Stand: 09.06.2022, 15:10 Uhr

Ein neuer Land & lecker-Wettbewerb geht an den Start - wer hat die Nase vorn bei den sechs spannenden Folgen. Heute zeigt die temperamentvolle Ilona Kuhnen aus Bornheim ihr Lebensprojekt Ziegenhof.

Morgens melken - abends Yoga

Auf dem Biohof von Ilona Kuhnen wird den ganzen Tag gemeckert. Rund 20 Ziegen leben auf dem Ziegenhof in Rösberg, einem Ortsteil von Bornheim. Die 46-jährige stammt ursprünglich aus Westfalen und kam zum Studieren nach Bonn. Dabei entdeckte sie 2008 die verfallene Hofstelle und schuf zusammen mit Mann Marc und den Töchtern Paula und Klara ihr Lebensprojekt Ziegenhof. Ziegen sind äußerst intelligente und treue Nutztiere. Sie verstehen Zeichen und Gesten der Menschen und haben einen ganz besonderen Bezug zu ihrer Melkerin. Es muss erst eine Vertrauensbasis geschaffen werden, damit sie sich melken lassen. Ilona lebt und liebt ihren Ziegenhof.

Neben den Ziegen leben auch Esel, Hunde, Hühner, Hasen und Schweine auf dem kleinen landwirtschaftlichen Betrieb - ein bunter, lebhafter Haufen, der Ilona stets auf Trab hält. Außerdem hat sie sich zur Bauernhofpädagogin weitergebildet und bietet Groß und Klein rund ums Jahr Eselwanderungen, Bauernhoftage, Kindergeburtstage und Ziegen-Yoga an.

Diese besondere Yoga-Art ist der neue Trendsport aus den USA und ein tolles Naturerlebnis. Dehnen, atmen, entspannen mit Ziegen. Während der Sportstunde laufen sie kreuz und quer, auch auf den Rücken der Teilnehmer. Das tierisches Erlebnis findet je nach Wetter und Saison draußen auf der Weide oder in der Scheune statt.

Mehr als nur Ziegenkäse

Ilona Kuhnen kam für ihr Studium der Landwirtschaft nach Bonn und entdeckte hier ihre Leidenschaft für Ziegen. Eine romantische Hofstelle fand sich schnell und so eröffnete sie ihren eigenen Ziegenhof.

Ilona füttert Ziegenbaby mit Flasche

Ziegen sind positive Tiere und besitzen eine ansteckende Lebensfreude. Und so findet man auf Hof Rösberg den neuen Trend Ziegen-Yoga. Das "Trampeln" der Hufen auf dem menschlichen Rücken lockert nicht nur Verspannungen - es zaubert auch ein Lächeln ins Gesicht.

Ziegen sind positive Tiere und besitzen eine ansteckende Lebensfreude. Und so findet man auf Hof Rösberg den neuen Trend Ziegen-Yoga. Das "Trampeln" der Hufen auf dem menschlichen Rücken lockert nicht nur Verspannungen - es zaubert auch ein Lächeln ins Gesicht.

Schon in der Ausbildung hat sie der Stallgeruch gepackt und nicht mehr losgelassen. Ziegen sind ihre große Leidenschaft, denn Ziegen lächeln eigentlich immer und habe jede Menge Unfug im Kopf. Wer diese Lebensfreude sieht, kann niemals schlechte Laune bekommen, sagt Ilona Kuhnen.

Der kleine Ort Rösberg hat knapp 2500 Einwohnern und liegt eingebettet in die Landschaft des Vorgebirges in der Nähe von Bonn. Hier hat Ilona ihren kleine Hofladen aufgebaut und produziert Joghurt, Frischkäse, Camembert, Feta.

Die Ziegen auf dem Hof finden alles, was das Ziegenherz begehrt. Fressen, klettern, toben - die Tiere auf dem Ziegenhof Rösberg haben viel Gelegenheit auf den umliegenden Weiden oder im geräumigen Offenstall herumzutollen.

Ilonas Arbeit beginnt morgens mit dem Melken ihrer Ziegen. Zwei Mal am Tag treibt Ilona Kuhnen die Ziegen in den Melkstand – zwei bis sechs Liter geben die Tiere im Schnitt. Da die Milch sehr frisch verarbeitet wird, schmeckt der Käse ausgesprochen mild und cremig.

Für ihren Käse mischt die Landwirtin schonend pasteurisierte Milch mit Lab und Milchsäure um diese anzudicken. Der so entstandene Käsebruch wird abgeschöpft, in Form gebracht und dann muss der Käse abtropfen. Vom ersten bis letzten Schritt vergehen drei bis vier Tage, dann erst ist der Käse fertig.

Auf ihrem Ziegenhof lebt Ilona mit ihrem Partner Marc und den beiden Kindern. Neben Ziegen gibt es auch Eselwanderungen, Hoffeste und Landkinder-Gruppen. Hier können Vorschulkinder das Landleben entdecken und mit Tieren in Kontakt kommen, denn der bewusste Umgang mit Tier und Natur ist Familie Kuhnen sehr wichtig.

Glück kann man schmecken

In der hofeigenen Käserei stellt die Landwirtin nach selbstentwickelten und geheimen Rezepten feine Ziegenkäseprodukte her. Da die Milch nicht lagert, sondern sofort frisch verarbeitet wird, ist der Geschmack immer einzigartig. Und auch das gute Futter der Ziegen schmeckt man in der Milch.

Als Menü gibt es Zicklein-Ragout mit selbstgemachten Bandnudeln und Blaubeer-Tiramisu mit Ziegenjoghurtcrème.

Sechs Landfrauen und -männer besuchen sich gegenseitig auf ihren Höfen und schenken ihren Gästen eine unvergessliche Zeit – wer veranstaltet den schönsten „Land & lecker“-Tag und wer hat am Ende die Nase vorn? Es werden Punkte für das Landmenü, die Dekorationen und das Erlebnis auf dem Hof vergeben.

Mark Junglas, Ilona Kuhnen, Nikolas Weber, Katja Leendertz, Marie Woeste, Martin Döring

Mark Junglas, Ilona Kuhnen, Nikolas Weber, Katja Leendertz, Marie Woeste, Martin Döring

„Land & lecker“ – eine kulinarische Reise durch Nordrhein-Westfalen

Mit dabei: Jung-Metzger Mark Junglas kümmert sich um eine moderne Rinderzucht auf einem Start-up-Bauernhof im Siegerland. Martin Dörings Wasserbüffel beweiden das Naturschutzgebiet Bislicher Insel am Niederrhein. Marie Woeste aus dem Sauerland führt ihren Hof mit Geschichte in eine regenerative Landwirtschaft. Nikolas Weber vom Oberschuirshof im Ruhrgebiet bewirtschaftet seinen historischen Hof mit jeder Menge Gemüse und Iberico Schweinen. Katja Leendertz vom Heilmannshof betreibt mit ihrer Schwester ökologischen Landbau in Krefeld.

Die einzelnen Folgen sind jeweils eine Woche vor Ausstrahlung in der ARD Mediathek abrufbar. Zudem berichtet WDR4 jeden Samstagvormittag von einem „Land & lecker-Hof“. Immer passend zum kulinarischen Saison-Kalender – mit dabei: WDR4 Köchin Ulla Scholz.

Zurück zur Startseite

Land & lecker bei WDR 4

Alle Sendungen