Kaspressknödel

Kochen mit Martina und Moritz 06.08.2022 21:54 Min. UT DGS Verfügbar bis 06.08.2023 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Kaspressknödel

Stand: 06.08.2022, 17:45 Uhr

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Die Knödel bestehen aus altbackenem Brot und Käse. Die liebt man überall im Alpenland, von Kärnten bis Tirol. Mal isst man sie zu Wasser, also in der Brühe, mal zu Land, auf dem Teller mit einem Salat. Im Salzburger Land reichert man sie für besondere Gelegenheiten an, mit Speck, Schinken oder übrig gebliebenem Bratenfleisch. Hier jedoch die völlig fleischfreie Version.

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Knödelbrot (altbackenes Weißbrot oder Brötchen)
  • knapp 400 ml Milch (wie viel man genau braucht, hängt von der Trockenheit des Knödelbrotes ab)
  • 2 mehlige Erdäpfel (Kartoffeln, circa 200 g)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Butter
  • 3 EL gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
  • 200 g würziger Bergkäse
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Außerdem:

  • Butterschmalz zum Braten

Zubereitung:

  • Brot oder Semmeln in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Mit der heißen Milch begießen und ziehen lassen.
  • Unterdessen die Erdäpfel in der Schale kochen, heiß pellen und durch die Presse drücken. Über den Semmelwürfeln verteilen.
  • Zwiebel schälen, fein hacken, in der Butter andünsten. Dann die fein gehackten Kräuter untermischen, kurz ziehen lassen und zu der Brotmasse geben.
  • Schließlich auch den Käse, der in kleine Würfel geschnitten ist, und die Eier hinzufügen. Mehl darüberstäuben, alles gründlich mischen und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.
  • Mit angefeuchteten Händen flache Küchlein daraus formen. In heißem Butterschmalz fast schwimmend auf beiden Seiten goldbraun braten.

Beilagen: Entweder in heißer Brühe als Suppeneinlage servieren oder mit Salat, als herzhaften Imbiss. Zum Beispiel ein Endiviensalat, der kräftig mit frischem französischen Estragon gewürzt ist. Das ist typisch für die Alpenregion. Sehr gut passen auch Pilze der Saison dazu. Diese putzen, klein schneiden und in der Pfanne dünsten. Salzen, pfeffern und gehackte Petersilie hinzufügen. Schließlich Sahne angießen und eine Weile ziehen lassen.

Getränk: ein Grüner Veltliner oder ein frisch gezapftes Pils

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen