Kartoffelpüree mit Speckstippe und pochiertem Ei

Kartoffelpüree mit Speckstippe und pochiertem Ei

Kochen mit Martina und Moritz 26.09.2020 UT DGS Verfügbar bis 26.09.2021 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Kartoffelpüree mit Speckstippe und pochiertem Ei

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Unwiderstehlich gut und eine komplette kleine Mahlzeit – eine gute Idee, wenn man mal für sich allein oder für Zwei kochen muss.

Für zwei Personen:

  • ½ Portion Kartoffelpüree nach dem Grundrezept
  • 1 Zwiebel
  • 50-75 g Speck in dünnen Scheiben
  • 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
  • 2 Eier
  • 1 EL Essig
  • 1 Schuss Brühe (alternativ geht auch Wasser oder Weißwein – je nach Geschmack und Verfügbarkeit)

Zubereitung:

  • Das Kartoffelpüree wie beschrieben herstellen.
  • Zwiebel und Speck fein würfeln.
  • In einer Pfanne die Butter erhitzen, den Speck darin anbraten, die Zwiebel zufügen und langsam weich werden lassen. Am Ende die feingehackte Petersilie einrühren und einen kleinen Schuss Brühe (oder Wasser/Weißwein) zugeben.
  • Die Eier pochieren: Dazu diese einzeln in eine Tasse aufschlagen. In einem Topf Wasser aufkochen, Essig zufügen (kein Salz! Sonst wird das Eiweiß hart), mit einem Kochlöffel einen Strudel rühren, in dessen Zentrum von der Tasse aus je ein Ei hineingleiten lassen. 3 Minuten leise wallend ziehen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausholen.

Anrichten: Je einen dicken Klecks Püree auf einen Teller häufen, in die Mitte eine Vertiefung drücken, dort hinein etwas von der Zwiebelstippe geben und je ein pochiertes Ei.

Getränk: Ein runder würziger Weißwein, etwa ein Weißburgunder aus der Pfalz.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 25.09.2020, 12:00