Tipps zum Resteessen

Kochen mit Martina und Moritz 10.09.2022 04:02 Min. UT DGS Verfügbar bis 10.09.2023 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Tipps zum Resteessen

Stand: 10.09.2022, 17:45 Uhr

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Einen Rest aufwärmen ist wirklich kein Problem. Im Dampfgarer ist das Püree innerhalb weniger Minuten wieder wie frisch, nur einmal kurz aufschlagen.
Im Backofen muss man das Püree mit Folie oder einem Teller gut zudecken, damit es nicht austrocknet.
Und auf dem Herd im Topf sollte man es sehr behutsam aufwärmen, damit nichts ansetzt. Hier gibt man am besten sofort etwas heiße Milch und ein Stückchen Butter hinzu, was man unter das im Ofen erwärmte Püree erst am Ende unterrührt. Gut aufschlagen – dann schmeckt es (fast) wieder wie frisch gekocht.

Ein Püreerest ist die ideale Basis für ein cremiges Süppchen: Einfach mit Brühe und Sahne auffüllen, alles glatt schlagen, Schnittlauch reinstreuen und schon ist es zum sahnigen, feinen Kartoffelcremesüppchen geworden.

Süße oder salzige Kartoffelplinsen schmecken köstlich: Ein Ei unter das Püree mischen und etwas Mehl. Klopse daraus formen, in Semmelbröseln wenden und in Butter zu goldenen Bouletten braten. Salzig gewürzt schmecken die Plinsen bestens zu einem knackigen Salat. Süß gewürzt schmecken die Plinsen bestens zum süß angemachten Quark, mit Apfelmus oder Konfitüre als Nachtisch – das lieben nicht nur Kinder.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen