Gemüse-Rösti

Gemüse-Rösti

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Hübsche kleine Happen, wie ein Rösti knusprig gebraten und dazu ein Joghurt-Dip: ideal zum Apéritif oder einfach so, zum Glas Wein. Zusammen mit einem Salat sind die Rösti ein pfiffiger Imbiss.

Zutaten für vier bis sechs Personen:

  • 1-2 Möhren
  • ½ Sellerieknolle
  • 1-2 EL Mehl
  • 1 Petersilienwurzel mit Grün
  • 1 Lauchstange
  • 1 Zwiebel
  • nach Belieben auch 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Speisestärke
  • 1-2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Für den Joghurt-Dip:

  • 250 g abgetropfter Joghurt (am besten schmeckt der griechische oder türkische mit 10%)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • eventuell Dill

Zubereitung:

  • Möhre, Sellerie und Petersilienwurzel auf dem Juliennehobel in feine Streifen hobeln, Lauch und Zwiebel in sehr feine Ringe schneiden.
  • In einer Schüssel mit der Stärke und dem Ei vermischen, auch die fein gehackten Petersilienblätter zufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  • Jeweils einen gehäuften Löffel dieser Mischung als Küchlein in eine beschichtete Pfanne setzen, in Öl auf beiden Seiten goldbraun und knusprig braten.
  • Den Joghurt am besten bereits ein, zwei Tage vorher in einem mit Küchenpapier ausgelegten Sieb im Kühlschrank abtropfen lassen. Dann schmeckt er noch kräftiger und intensiver und hat die richtige Konsistenz zum Dippen. Die Molke natürlich auffangen, schmeckt übrigens köstlich und macht eine schöne Haut!
  • Den Joghurt mit einem Schuss Olivenöl, Zitronensaft und eventuell der Zitronenschale mischen, würzen und die feingehackten Kräuter untergeben. In einer kleinen Schüssel dazu reichen.

Getränk: Ein erfrischender Rosé, zum Beispiel aus der Provence oder dem Langedoc.

Tipp: Lauchwurzel-Happen: Die Wurzelenden vom Lauch zunächst gut säubern, abspülen und gut abtrocknen. Dann die Wurzel in eine Schüssel mit etwas Mehl geben, sodass sie ein dünner Mehlfilm umhüllt. Schließlich im heißen Fett frittieren. Wie bei Pommes gilt: zwei Mal frittieren, damit sie richtig kross werden. Passt wunderbar zum Glas Wein, als Happen auf der Hand und ihre Gäste werden staunen.

Stand: 26.10.2018, 12:00