Jugend- und Auszubildendenvertretung

Jugend- und Auszubildendenvertretung

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (kurz JAV) ist die Interessenvertretung aller jungen Beschäftigten unter 18 Jahren, Auszubildenden, Volontäre, Trainees und Praktikanten (die länger als 6 Monate im WDR sind). Im Westdeutschen Rundfunk vertreten sie somit jährlich die Interessen von über 200 jungen Kolleginnen und Kollegen aus den Regionalstudios und dem Hauptstandort Köln. Sie hat eine Amtszeit von zwei Jahren und wird von den Gruppen gewählt, die sie vertritt. Rechtsgrundlage ihrer Arbeit ist das Personalvertretungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (LPGV/NW).

Die JAV ist eine Untergruppe des Personalrats und kümmert sich um die Belange der jungen Kolleginnen und Kollegen, die sich noch in einer Ausbildung befinden. Sie ist in erster Linie dazu da, um sich für die Interessen der Azubis, Volos und Trainees einzusetzen und die Einhaltung von Gesetzten und Regelungen, die zugunsten der Jugendlichen und Auszubildenden gelten, zu überwachen.

Bei Beschwerden und Anregungen ist sie stets als Ansprechpartner da und hat für alle Fragen ein offenes Ohr. Gemeinsam mit der/dem Betroffenen überlegt sie dann nach Handlungsmöglichkeiten für eine strukturierte Problemlösung.

Damit die JAV rechtzeitig über Neuigkeiten im WDR informiert ist und sich ein umfassendes Meinungsbild machen kann, nimmt sie wöchentlich an den Sitzungen des Personalrats teil und hält regelmäßig eigene Sitzungen ab. In ihren eigenen Sitzungen entwickeln sie zudem eigene Ideen/ Maßnahmen, die den Jugendlichen und Auszubildenden des Westdeutschen Rundfunks dienen.

Mit dem folgenden Kontaktformular können Sie eine Nachricht an die Jugend- und Auszubildendenvertretung schreiben.

*Pflichtfelder