Fernsehdirektor Jörg Schönenborn

Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung

Jörg Schönenborn

Jörg Schönenborn ist seit Mai 2014 Fernsehdirektor des WDR und seit dem crossmedialen Umbau der Programmdirektionen des WDR im Jahr 2019 Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung. Er ist zudem Koordinator Fernsehfilm in der ARD.

Geboren 1964 in Solingen studierte Jörg Schönenborn Journalistik und Politikwissenschaft. Nach seinem Volontariat arbeitete er als Hörfunk- und Fernsehredakteur beim WDR sowie als Inlands-Korrespondent für Tagesschau und Tagesthemen. Von 2002 bis 2014 war er WDR-Chefredakteur Fernsehen und Leiter des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen. Unter seiner Verantwortung wurden eine Reihe erfolgreicher Informationsformate entwickelt, darunter "hart aber fair" für die ARD, "Markencheck", "Wahlarena" und im WDR-Fernsehen "sport inside". Jörg Schönenborn moderiert regelmäßig Wahlsendungen im Ersten und den "ARD-Presseclub". Für seine Berichterstattung vom Brandanschlag in Solingen wurde er 1993/94 mit dem Telestar-Förderpreis und dem Axel-Springer-Preis für Fernsehjournalismus ausgezeichnet. 2005 und 2009 wurde er als Moderator der ARD-Sendung "Wahlarena" für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. 2011 erhielt er als Moderator für "Die Lange Obama-Nacht - Halbzeit für den Präsidenten" den Rias-Fernsehpreis.

Transparenzhinweis: In einer früheren Fassung hieß es "Unter seiner Verantwortung wurden eine Reihe erfolgreicher Informationsformate entwickelt, darunter "hart aber fair",...". Wir haben an dieser Stelle präzisiert: "Unter seiner Verantwortung wurden eine Reihe erfolgreicher Informationsformate entwickelt, darunter "hart aber fair" für die ARD,...". Das Format "hart aber fair" war ursprünglich im Programmbereich Landesprogramme entstanden.