Domino e.V.

Domino - Zentrum für trauernde Kinder

Zentrum für trauernde Kinder

Domino e.V.

Der Verein aus Odenthal unterstützt Kinder bei der Bewältigung ihrer Trauer mit einem innovativen Konzept. Denn Kinder reagieren auf den Verlust eines Familienangehörigen oder Freundes anders als Erwachsene.

Wenn Kinder einen geliebten Menschen durch den Tod verlieren, leiden sie anders als Erwachsene. Momente der tiefen Trauer wechseln ab mit längeren Phasen der Unauffälligkeit. Es ist wie ein Hinein- und Hinausschlüpfen aus dem Trauerprozess. Mit wem kann das Kind sprechen?

Freunde und Klassenkameraden ziehen sich oft zurück, wissen nicht, was sie sagen oder tun sollen. Auch die Familien der Kinder sind häufig mit der Situation überfordert.

Nach dem Modell des Dougy Centers in Portland, USA, begleitet "Domino" Kinder in der schwierigen Zeit der Trauer, hilft ihnen dabei, ihren Verlust zu verarbeiten: In kleinen Gruppen können die Kinder malen, schreiben, kneten, Rollen- und Pantomimespiele durchführen, aber sich auch an Sandsäcken und "Wutbrocken" abreagieren. Im Zentrum steht auch die Erfahrung, dass andere Kinder ähnliche Gefühle haben.

Begründung der Jury 2004 für den zweiten Preis

Die Jury betonte, dass "Domino" mit einem qualitativ sehr guten Angebot die Kinder aus dieser Isolation hole und damit das Tabuthema "Tod" ins Bewusstsein hebe. Die Kinder würden ernst genommen und müssten ihre Trauer nicht länger verdrängen. Ein Kind der Kinderjury sprach sich für "Domino" aus, weil "sonst die Trauer im Herzen hängen bliebe".