Vielfältige Bildung für alle

Kinder beim Rechnenunterricht im Klassenraum

Amaro Kher - Unser Haus

Vielfältige Bildung für alle

Das Kölner Schul- und Bildungsprojekt richtet sich an Roma- und Sintikinder, die ohne gesicherten Aufenthaltsstatus unterhalb der Armutsgrenze leben, keine Bildungschancen und kaum medizinische Versorgung haben.

In Köln leben etwa 7.000 (Schätzung 2010) deutsche und nichtdeutsche Roma und Sinti. Davon sind etwa 3.500 Roma mit einem ungesicherten Aufenthaltsstatus. Dies bedeutet ein Leben unterhalb der Armutsgrenze, Arbeitsverbot, fehlende Reisefreiheit und eingeschränkte medizinische Versorgung. 2.500 Romakinder in Köln sind lediglich "geduldet" und leben in Heimen auf engstem Raum unter schlechten hygienischen Verhältnissen.

"Amaro Kher" (Unser Haus) ist ein Schul- und Bildungsprojekt des Vereins Rom e.V. für Romakinder in Köln. Bisher nicht beschulte Kinder aus Flüchtlingsheimen werden seit 2004 an einen ganztägigen Schulbesuch gewöhnt und auf den Besuch der Regelschule vorbereitet. Außerdem sorgt Amaro Kher für regelmäßige kinderärztliche Sprechstunden und bietet bei Bedarf Bewegungs- und Sprachtherapie an.

Eine Hausaufgabenbetreuung und Deutschförderung ist ebenfalls vorhanden. Zusätzlich gibt es Förder- und Freizeitangebote wie EDV-Unterricht, eine Theatergruppe, Mal- und Kunstkurse, Musik- und Tanzgruppen.

Begründung der Jury 2010 für den zweiten Preisträger

Die Jury hob hervor, dass hier ausgegrenzten Kindern umfassend und nachhaltig geholfen und deutlich werde, dass auch in Deutschland Sinti- und Romakinder nach wie vor nicht gleichberechtigt sind.