Häufige Fragen zu WDR Apps

Smartphone mit WDR App

Häufige Fragen zu WDR Apps

Sind die Apps des WDR kostenlos? Für welche Systeme sind die Apps geeignet? Und welche Berechtigungen brauchen sie? Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen.

Für welche Betriebssysteme bietet der WDR seine Apps an?

Unsere Apps gibt es für die beiden am häufigsten genutzten Betriebssysteme Android und iOS. Die WDR-App, die MausApp und die 1LIVE-App bieten wir zusätzlich für Amazon an. Die Sportschau-App ist zudem für Windows verfügbar.

Sind die Apps des WDR kostenlos?

Ja, der Download ist kostenlos. Für die Datenübertragung können allerdings je nach Mobilfunktarif Kosten anfallen.

Wie kann ich mein Datenvolumen schonen?

Unsere Apps verwenden die Internetverbindung Ihres Smartphones. Ob bzw. in welcher Höhe dafür Kosten anfallen, entnehmen Sie bitte ihrem Mobilfunkvertrag.

Wenn Sie kostenfreie oder kostenpflichtige WLAN Netzwerke nutzen, sollten Sie sich vorher über die Konditionen und Tarife informieren.

Darüber hinaus bietet die WDR-App die Radiostreams in zwei Varianten an, zwischen denen sie wählen können: In bestmöglicher Qualität (HQ) und geringerer Datenrate (LQ).

In der WDR 2-App können Sie ebenfalls festlegen, in welcher Qualität die Radiostreams abgespielt werden sollen:

  • „Auto“: Bei einer WLAN-Verbindung wird die bestmögliche Tonqualität abgespielt, bei einer mobilen Datenverbindung zur Schonung des Datenvolumens die mittlere Qualität.
  • „High“: Abhängig von der Geschwindigkeit des Internetzugangs wird immer die bestmögliche Tonqualität abgespielt, auch bei einer mobilen Datenverbindung.
  • „Low“: Abhängig von der Geschwindigkeit des Internetzugangs wird höchstens eine mittlere Tonqualität abgespielt, um Datenvolumen zu sparen.

Wie geht der WDR mit meinen persönlichen Daten um?

Sie müssen keine persönlichen Daten angeben, um unsere Apps nutzen zu können. Bei den WDR-Apps, mit denen Sie uns Fotos, Kommentare, Videos oder Audioaufnahmen schicken können, müssen Sie sich allerdings mit ihrer E-Mail-Adresse anmelden, um diese Funktionen nutzen zu können.

Informationen zum Umgang des WDR mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) finden Sie hier.

Welche Berechtigungen benötigen die Apps auf Android?

Der WDR versucht, in seinen Apps möglichst wenige Berechtigungen voraus zu setzen. In einigen Fällen lässt es sich technisch aber nicht anders lösen. Damit Sie zum Beispiel die Livestreams von Radio und Fernsehen in der WDR-App abspielen können, braucht die App die Berechtigungen "Daten aus dem Internet abrufen", "Zugriff auf alle Netzwerke", "Netzwerkverbindungen abrufen", "Ruhezustand deaktivieren" und "Dokumentenspeicher verwalten".

Wollen Sie uns Fotos, Videos, Texte und Audioaufnahmen schicken, brauchen Apps Zugriffsberechtigungen für die Kamera, das Mikrofon und die Ordner Fotos/Medien/Dateien.

Die Apps benötigen außerdem die Berechtigung "Konten auf dem Gerät suchen" im Reiter "Identität", damit Push-Nachrichten funktionieren. Wenn Sie ein Google- oder Amazon-Konto haben, werden Sie gefragt, ob Sie die Push-Nachrichten abonnieren möchten oder nicht.

Welche Berechtigungen benötigen die Apps auf iOS?

Der WDR versucht, in seinen Apps möglichst wenige Berechtigungen voraus zu setzen. In einigen Fällen lässt es sich technisch aber nicht anders lösen. Damit Sie zum Beispiel die Livestreams von Radio und Fernsehen in der WDR-App abspielen können, sollten Sie der WDR-App erlauben, "Mobile Daten" zu verwenden.

Wenn Sie Push-Benachrichtigungen über unsere Apps erhalten wollen, müssen Sie das auch in iOS für die jeweilige App in den Einstellungen unter "Mitteilungen erlauben" einstellen.

Wollen Sie uns Fotos, Videos, Texte und Audioaufnahmen schicken wollen, brauchen Apps Zugriffsberechtigungen für die Kamera, Mikrofon und Fotos.

Warum funktioniert die WDR-App nicht mit Google Chromecast?

In der WDR App ist keine Schnittstelle zum Chromecast vorhanden. Wenn Sie Videos aus der WDR Mediathek von Ihrem Smartphone/Tablet an Ihren Chromecast übertragen möchten, empfehlen wir Ihnen die ARD Mediathek-App. Dort gibt es ebenfalls alle Video-Inhalte des WDR. Die App finden Sie für iPhone und iPad im App Store und für Android-Geräte bei Google Play. Auch die ARD-Audiothek, in der zahlreiche Sendungen und Beiträge des WDR-Radios zu finden sind, bietet eine Chromecast-Nutzung an. Auch diese App finden Sie im App Store und bei Google Play.

Warum funktioniert die WDR-App nicht mit Amazon Fire TV?

Die WDR App ist für die Nutzung auf Smartphones und Tablets konzipiert und kann daher nicht auf Amazon Fire TV Geräten installiert werden. Wenn Sie die Mediathek-Inhalte des WDR über Amazon Fire TV abrufen möchten, installieren Sie bitte die App "ARD für TV". In der ARD Mediathek finden Sie die auch die Video-Inhalte des WDR. Hier können Sie die App kostenlos herunterladen.

Ihre Nachrichten nehmen wir auch gerne über dieses Kontaktformular entgegen:

*Pflichtfelder

Um Ihre Mail zu senden, beantworten Sie bitte folgende Frage:

Wie lautet der erste Buchstabe des Wortes "Baum"?

Warum stellt der WDR diese Fragen?