05. Dezember 2008 - Vor 10 Jahren: Hazel Gladys Bishop stirbt in New York

Stichtag

05. Dezember 2008 - Vor 10 Jahren: Hazel Gladys Bishop stirbt in New York

Rote Frauenlippen sind lange Zeit gefährlich, nicht nur für verführbare Männer: Jahrhunderte lang enthalten Lippenpomaden Arsen. Der 1883 auf der Pariser Weltausstellung vorgestellte "Rhodopis Serviteur", eine Art erster Lippenstift, sah eher aus wie ein Würstchen aus gefärbten Rizinusöl, Hirschtalg und Bienenwachs, eingewickelt in ein Stück Seidenpapier. Um den roten Farbstoff Karmin zu gewinnen, werden Millionen weibliche Schildläuse zerquetscht. Der "Le Rouge Baiser" wiederum ist zwar durch den Farbstoff Eosin kussecht, enthält aber gefährliche Schwermetalle, wegen derer er später verboten wird. Die Probleme um die Lippenschminke löst erst Hazel Bishop. Die 1906 in New Jersey geborene Unternehmertochter erfindet zunächst einen Anti-Pickelstift und das Menthol-Taschentuch. Aber sie ist weiterhin auf der Suche nach einem Massenprodukt, mit dem sich auch eine Masse Geld machen lässt. Deshalb wendet sich die studierte Chemikerin dem Lippenstift zu.

Bishop unternimmt 309 Versuche mit verschiedenen Rezepturen. Den Durchbruch bringt schließlich eine eigentlich recht einfache Idee: Sie setzt auf das Fett der Schafwolle. Gereinigt und konzentriert heißt es Lanolin. Das Fett kann verschiedene ungefährliche Farbstoffe binden und pflegt gleichzeitig sogar die Lippen. Im Sommer 1950 bringt Bishop ihren Lippenstift für einen Dollar pro Stück auf den Markt. Die Produktion ist am ersten Tag ausverkauft. Ein Jahr später lächelt Hazel Bishop mit roten Lippen als erste Frau vom Titelblatt der "Business Week". Ebenfalls als erste Frau wird sie in den US -Chemiker-Club aufgenommen.

Bishops Rezeptur wird auch zum Vorbild für den deutschen "Volkslippenstift", der in den 50er Jahren wirklich so heißt, von Hildegard Knef beworben wird und anfangs 1,50 Mark kostet. Hazel Bishop verdient weiter an Patent und Verkauf, wird aber später durch neue Investoren aus ihrer eigenen Firma gedrängt. Sie arbeitet einige Jahre an der Wallstreet als Finanzanalystin, dann lehrt sie Marketing. Sie heiratet nie. Hazel Gladys Bishop stirbt am 5. Dezember 1998 in New York, im Alter von 92 Jahren.

Stand: 05.12.08