26. Oktober 2008 - Vor 145 Jahren: Gründung der Football Association in London

Stichtag

26. Oktober 2008 - Vor 145 Jahren: Gründung der Football Association in London

Fußball ist ein aristokratisches Spiel. Das Ergebnis ist eher nebensächlich, wenn sich Englands Adelige im 18. Jahrhundert zum Kicken treffen. Regeln sind überflüssig, einen Schiedsrichter gibt es nicht. Jede Mannschaft hat ihre eigene Art, um zu beweisen, dass sie im Rahmen der Möglichkeiten - Fouls gelten als ritterlich - fair zu spielen versteht. In Sheffield zum Beispiel trägt jeder Spieler weiße Handschuhe. So kann er belegen, dass bei Toren keine "Hand Gottes" im Spiel war.

Schon bald aber findet der Fußball neue Freunde. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts beginnt die Jugend, auf Sportplätzen, Schulhöfen und in den Kreuzgängen der privaten Internate das Runde ins Eckige zu schießen. Der Sport wird rauer. Die Eliteschulen von Eton und Harrow einigen sich als erste auf 14 verbindliche Regeln - darunter das Verbot des Foul spiels. Sie werden am 26. Oktober 1863 weitgehend übernommen, als sich Vertreter von zwölf Vereinen und Privatschulen in der Londoner Freemason's Tavern in der Great Queen Street  treffen, um in sechs Arbeitssitzungen ihr Spiel auf verbindliche Füße zu stellen. Auf der Tagesordnung steht zudem die Gründung eines nationalen Fußballvereins, der Football Association (FA) - des ersten seiner Art weltweit. Endgültig abgeschafft wird das Laufen mit dem Ball in der Hand, verboten werden Tritte vors Schienbein und in die Magengrube. Wer den Gegner trotzdem weiter mit brutalen Mitteln ausschalten will, muss Verband und Sportart wechseln. Einige Clubs tun dies und gründen 1871 die Rugby Football Union (RFU).

Durch das Verbot des Foulspiels wird Fußball auch für die Arbeiterschicht interessant, die gerade erst ein Minimum an Freizeit am Samstag erstritten hat - und für die körperliche Unversehrtheit Existenzgrundlage ist. Fußball beginnt, sich zur Massensportart zu mausern. Acht Jahre nach ihrer Gründung kann die FA, dem heute alle britischen Proficlubs angehören, erstmals ein nationales Turnier ausrichten. 1872 folgt das erste Länderspiel, 1888 die Einführung der Profiliga. Heute steht der älteste Fußballverband vor dem finanziellen Ruin. Über 3,9 Milliarden Euro Schulden haben seine Mitgliedsvereine inzwischen angehäuft.

Stand: 26.10.08