27. Oktober 1939 - Geburtstag des britischen Schauspielers und Komikers John Cleese

Der britische Schauspieler John Cleese beim Grimassenschneiden

27. Oktober 1939 - Geburtstag des britischen Schauspielers und Komikers John Cleese

John Cleese ist schwer zu übersehen: fast zwei Meter groß, dabei sehr britisch, als habe er einen Stock verschluckt – aber trotzdem mit einer unglaublichen Beweglichkeit gesegnet. "Er ist ein Freak, er ist ein Mutant, er ist ein sehr bizarr geformtes menschliches Wesen. Gott hat nicht viele dieser Kreaturen geschaffen", sagt sein Komiker-Kollege Terry Gilliam über ihn.

Sein BBC-Sketch über das "Ministry of Silly Walks", das "Ministerium für alberne Gangarten", macht ihn weltberühmt. John Cleese spielt darin einen britischen Bürokraten, der mit rundem Bowler-Hut und Aktentasche wie ein betrunkener Storch durch London stakst. "Ich erinnere mich noch, wie ich das in meinem kleinen Apartment in London übte. Die Mieterin unter mir fragte am nächsten Tag: Was haben Sie da letzte Nacht gemacht?", erinnert sich John Cleese.

John Cleese, brit. Schauspieler (Geburtstag 27.10.1939)

WDR 2 Stichtag 27.10.2019 04:16 Min. Verfügbar bis 24.10.2029 WDR 2

Download

John Cleese schreibt absurd andere Sketche

Am 27. Oktober 1939 wird John Cleese an der englischen Südküste geboren. Schon als Schüler ist er sehr groß – 1,83 Meter mit zwölf Jahren – und wehrt die Sticheleien seiner Mitschüler mit schlagfertigen Sprüchen ab. Er studiert in Cambridge, tritt dort bald mit ersten Sketchen auf und wird gefragter Autor für die BBC.

Zusammen mit zwei Studienfreunden aus Cambridge, Graham Chapman und Eric Idle, den beiden Oxfordianern Michael Palin und Terry Jones, und dem US-Amerikaner Terry Gilliam gründet er schließlich die Comedy-Gruppe "Monty Python's Flying Circus".

1969 läuft die erste Folge mit einem absolut neuen, so absurd anderen Humor im britischen Fernsehen. "Wenn man als Mittelklasse-Engländer aufwächst, dann ist es das Hauptziel im Leben zu sterben, ohne je in einer peinlichen Situation gewesen zu sein. Und das ist schon immer der Stoff gewesen, aus dem meine Komödien gewesen sind", sagt John Cleese.

Über hundert Rollen schreibt sich Cleese dafür auf den Leib. Pythonesk nennen die Zuschauer die Serie bald, weil sie mit sämtlichen Sehgewohnheiten ihrer Zeit bricht: Oft fehlen die Schlusspointen. John Cleese prägt auch die Monty-Python-Kinofilme "Ritter der Kokosnuss" (1975) und "Leben des Brian" (1979).

Sein größter Erfolg ist die Kino-Komödie "Ein Fisch namens Wanda" (1988), für die er das Oscar-nominierte Drehbuch geschrieben hat.

Immer am Arbeiten – wegen der Scheidung

Auch mit 80 Jahren ist John Cleese weltweit auf den Bühnen unterwegs – weil er Geld braucht, um die teure Scheidung von seiner dritten Ehefrau abzubezahlen, wie er sagt. Knapp 14 Millionen Euro soll ihn die Trennung gekostet haben.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

Stichtag am 28.10.2019: Vor 100 Jahren: Geburtstag von Bernhard Wicki

Stand: 27.10.2019, 00:00