20. September 1932 - Foto "Lunch atop a Skyscraper" aufgenommen

Elf Bauarbeiter sitzen am 20.09.1932 auf einem Stahlträger 250 Meter über New York und machen Mittagspause auf einem Wolkenkratzer

20. September 1932 - Foto "Lunch atop a Skyscraper" aufgenommen

Es ist eines der bekanntesten Fotomotive des 20. Jahrhunderts: Elf Bauarbeiter sitzen auf einem Stahlträger und machen Mittagspause. Ihre Beine baumeln 250 Meter über der Skyline von New York. Im Hintergrund ist der Central Park zu sehen.

Foto "Lunch atop a Skyscraper" aufgenommen (am 20.09.1932)

WDR 2 Stichtag 20.09.2017 04:12 Min. Verfügbar bis 18.09.2027 WDR 2


Download

Umstritten ist, wer das Foto mit dem Titel "Lunch atop a Skyscraper" gemacht hat. Erschienen ist das Bild erstmals am 2. Oktober 1932 in der "New York Herald Tribune". Aufgenommen ist es offenbar am 20. September desselben Jahres mit einer Vielzahl anderer Fotos, die heute im Rockefeller-Archiv aufbewahrt werden. Vermutlich stammt es von Charles Ebbets.

Stolz auf das Erreichte

"Da waren eine Reihe von Fotografen an diesem Tag anwesend", sagt Christine Roussel vom Rockefeller-Archiv in New York. "William Leftwich, Charles Ebbets und der lebensmüde Thomas Kelly. Auf dem Rücken trugen sie einen Ledercontainer mit Glasplatten für die Fotos."

Elf Bauarbeiter sitzen am 20.09.1932 auf einem Stahlträger 250 Meter über New York und machen Mittagspause auf einem Wolkenkratzer

Ein weiteres Motiv: "Hut-ab-Foto"

Das Ziel der Fotografen: das waghalsigste Foto. Verschiedene Motive werden inszeniert. Eines der Bilder heißt "Hut-ab-Foto", sagt Archivarin Roussel. "Die Arbeiter gucken in die Kamera, als ob sie sagen würden: 'Seht uns an!' Sie sind so stolz auf sich, auf das, was sie erreicht haben."

14 Wolkenkratzer im Art-Deco-Stil

Die Fotos entstehen, als die US-Konjunktur im Keller ist. Die Arbeitslosigkeit ist mit 24 Prozent auf einem Rekordhoch - fast jeder vierte Amerikaner hat keinen Job. Seit dem Börsencrash ist die Wirtschaftslage schwierig. Doch Milliardär John D. Rockefeller hält dagegen. Er lässt auf der Halbinsel Manhattan ein Ensemble aus 14 Wolkenkratzern im Art-Deco-Stil errichten.

Der Höchste von ihnen soll mit 259 Metern das sogenannte RCA-Gebäude werden. Die Arbeiter auf den Fotos sitzen zum Zeitpunkt der Aufnahme in Höhe des 30. Stockwerks und haben noch 40 weitere zu bauen.

Alle zehn Stockwerke ein Toter

"Rockefeller gab einer Viertel Million Menschen Arbeit, mitten in der Depression", sagt Archivarin Roussel. Das habe einen positiven Einfluss auf die Wirtschaft gehabt. Doch die Arbeit ist für manche gefährlich. Laut Statistik sollen damals im Schnitt alle zehn Stockwerke ein Arbeiter gestorben sein.

Wer die Bauarbeiter auf den Fotos sind, ist auf deren Rückseite nicht vermerkt. Einige sollen Indianer vom Stamm der Mohawk sein.

Zwei Iren identifiziert

Zweifelsfrei sind auf der Aufnahme mit dem Titel "Lunch atop a Skyscraper" bisher nur zwei Männer identifiziert. Der dritte Mann von links ist Joseph Eckener, der dritte Mann von rechts heißt Joe Curtis. Die beiden sind ursprünglich Iren, die vor der Wirtschaftskrise ihre Heimat verlassen haben. Insgesamt sind 24 Millionen Immigranten zwischen 1883 und 1925 in die USA eingereist.

Programmtipps:

Auf WDR 2 können Sie den Stichtag immer gegen 9.40 Uhr hören. Wiederholung: von Montag bis Samstag um 18.40 Uhr. Der Stichtag ist nach der Ausstrahlung als Podcast abrufbar.

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 20. September 2017 ebenfalls an das Foto "Lunch atop a Skyscraper". Auch das "ZeitZeichen" gibt es als Podcast.

Stichtag am 21.09.2017: Vor 70 Jahren: Stephen King wird geboren

Stand: 20.09.2017, 00:00