Live hören
Jetzt läuft: Tanz Schatzi (Instrumental) von Max Doblhoff
14.00 - 14.04 Uhr WDR aktuell

19. Oktober 1906 - Todestag des deutschen Chemikers und Pharmaunternehmers Karl Pfizer

Portrait Karl Pfizer

19. Oktober 1906 - Todestag des deutschen Chemikers und Pharmaunternehmers Karl Pfizer

Im Jahre 1848 reist der 24-jährige Konditorsohn Karl Pfizer aus Ludwigsburg in New York ein. Im Gegensatz zu anderen Einwanderern hat Pfizer viel Geld dabei, da er sich einen Teil seines Erbes hat auszahlen lassen und einen Kredit aufgenommen hat.

Karl Pfizer ist gelernter Apotheker und Chemiker. Zudem hat er eine kaufmännische Ausbildung genossen. Vor der Einwanderung hat er sich die englische Sprache beigebracht und amerikanische Geschichte gepaukt.

Karl Pfizer, US-amerik. Chemiker (Todestag, 19.10.1906)

WDR ZeitZeichen 19.10.2021 14:48 Min. Verfügbar bis 20.10.2099 WDR 5


Download

Mit Pfizer wandert sein 28-jähriger Cousin Karl Erhart ein, ein gelernter Konditormeister. Dessen Fertigkeiten im Umgang mit Zuckerprodukten sollen eine entscheidende Rolle für den Erfolg der jungen Männer spielen.

Die Anfänge im "Fabrikle"

1849 finden Karl Pfizer und Karl Erhart in Brooklyn eine geeignete Halle, die sie "es Fabrikle""die kleine Fabrik" - taufen. "Charles Pfizer & Company" will den amerikanischen Markt mit hochwertigen Arzneimitteln und Chemikalien versorgen, die es hier damals tatsächlich noch nicht gibt.

Süße Hülle für die bittere Pille

Mitte des 19. Jahrhunderts ist der Parasitenbefall die amerikanische Volkskrankheit. Es gibt keine Kühlschränke, wer Fleisch oder Kartoffeln verzehrt, holt sich früher oder später Würmer. Gegen die hilft die eklig schmeckende Arznei Santonin.

Erhart hüllt das bittere Santonin wie eine Praline in eine Zuckerkruste. Ganz nebenbei erfindet er damit das Prinzip der Dragee-Tablette.

Die Firma Pfizer erweitert schnell ihre Produktpalette. Die Firmengründer werden zudem amerikanische Staatsbürger und ihre Namen lauten nun Charles Pfizer und Charles Erhart.

Familiäre Bande festigen das Unternehmen

Neben dem Unternehmen wächst auch die Familie. Erhart heiratet Pfizers Schwester Fanny. Pfizer heiratet Anna Hausch, in die er sich bei einem Besuch in der alten Heimat Ludwigsburg verliebt hat. Die Nachkommen bleiben dem Unternehmen lange verbunden und übernehmen später dessen Leitung.

Aufschwung durch den amerikanischen Bürgerkrieg

1861 bricht der amerikanische Bürgerkrieg aus. Krankheiten und Seuchen wie Malaria, Typhus, Gelbfieber bringen bis zum Kriegsende 1865 mehr Menschen um als die Gewehrkugeln auf den Schlachtfeldern. Charles Pfizer und sein Partner produzieren alles, was an Medikamenten gebraucht wird und verdienen viel Geld damit.

Ausgezeichnete Produktqualität

Die beiden Schwaben erarbeiten sich den Ruf, gleichbleibend gute Qualität zu liefern. Der Historiker Jeffrey Rodengen schreibt: "Die Internationale Jahrhundertausstellung in Philadelphia im Jahre 1876 brachte der Firma Pfizer Aufmerksamkeit im ganzen Land. Zehn Millionen Besucher kamen, um die neuesten Errungenschaften des Fortschritts zu sehen. Pfizer wurde dabei vor allem für die unvergleichbare Qualität der Produkte ausgezeichnet."

Tod nach einem Treppensturz

Nach dem Tod Charles Erharts 1891 leitet Charles Pfizer langsam seinen Rückzug aus der Firma im Jahre 1900 ein. 1906 erleidet er bei einem Treppensturz innere Verletzungen, denen er am 19. Oktober 1906 erliegt.

Autor des Hörfunkbeitrags: Wolfgang Meyer

Redaktion: Hildegard Schulte

Programmtipps:

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 19. Oktober 2021 an den deutschen Chemiker und Pharmaunternehmer Karl Pfizer. Das "ZeitZeichen" gibt es auch als Podcast.

ZeitZeichen am 20.10.2021: Vor 75 Jahren: Die deutsche Schrifstellerin und Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek wird geboren.

Stand: 12.10.2021, 11:58