Live hören
Jetzt läuft: Summertime von Kendra Morris

09.07.1826 - Todestag von Charlotte Schiller

Charlotte Schiller

ZeitZeichen

09.07.1826 - Todestag von Charlotte Schiller

Von Almut Finck

Sie galt als aufopfernd, verständnisvoll, selbstbeherrscht, nachgiebig und sanft. Mit anderen Worten: als ziemlich langweilig. Ihre Patin, Charlotte von Stein, nannte sie sogar einfältig. Aber stimmt, was Zeitgenossen und spätere Biographen über die Gattin Friedrich Schillers, Charlotte Schiller, geborene von Lengefeld, sagten?

Sie stammte aus gutem Hause, war charmant, liebenswürdig, hübsch und gebildet. Eine begehrenswerte Partie also. Sie hätte viele Ehemänner haben können. Und entschied sich für einen Habenichts, ewig krank, egozentrisch, undiszipliniert. Einen schwierigen Dichter. Noch dazu einen Mann, der sich auch in ihre eigene Schwester verguckt haben soll. Aber Lotte liebte ihn, grenzenlos.

Und war doch mehr als nur holde Gattin. Nämlich eine kluge, außerordentlich belesene Frau, nicht nur in Literatur und Philosophie, sondern auch den modernen Naturwissenschaften. Außerdem eine geschätzte Gesprächspartnerin Goethes, geistreich und intelligent. Von all dem zeugen ihre Tagebücher, Briefe und umfangreiche Notizen, die im Weimarer Archiv lagern, das meiste unveröffentlicht.

Redaktion: Hildegard Schulte

Charlotte Schiller, Ehefrau von Friedrich Schiller (Todestag 09.07.1826)

WDR ZeitZeichen 09.07.2016 14:42 Min. Verfügbar bis 07.07.2096 WDR 5

Download

Stand: 19.05.2016, 16:39