Live hören
Jetzt läuft: Puerto Rico von Waldeck

25.05.1913 - Todestag des Spions und Obersts Alfred Redl

Obert Alfred Redl, undatiertes Foto. k.u.k Armee

ZeitZeichen

25.05.1913 - Todestag des Spions und Obersts Alfred Redl

Von Andrea Kath

„Von den Wolken des Vorkriegs war die Redl-Affäre die dunkelste: wie soll die k.u.k-Armee einen Krieg bestehen, wenn ihre Aufmarschpläne bis ins letzte Detail verraten sind?“ Das schreibt der Journalist Egon Erwin Kisch in seinem Artikel „Wie ich erfuhr, dass Redl ein Spion war.“

Die Affäre Redl ist der größte Spionagefall in der österreichischen Geschichte.

Der am 14. März 1864 in Lemberg geborene Alfred Redl machte eine Bilderbuchkarriere in der Armee Kaiser Franz Josephs I., war am Ende Offizier des Generalstabs und im Geheimdienst tätig. Diese Position nutzte er aus: Redl verkaufte Militärgeheimnisse an Russland, Italien und Frankreich. Mit dem Geld leistete er sich angeblich ein ausschweifendes Leben im Luxus.

Als Redl schließlich enttarnt wird, nimmt er sich am 25. Mai 1913 das Leben. Seither ranken sich viele Mythen und Legenden um die „Affäre Redl.“

Redaktion: Michael Rüger

Alfred Redl, Oberst und Spion (Todestag 25.05.1913)

WDR ZeitZeichen 25.05.2013 14:42 Min. Verfügbar bis 23.05.2053 WDR 5


Download

Stand: 08.04.2016, 16:23