Live hören
Jetzt läuft: Baby love von David Walters
Jugendliche Besucher des Weltjugendtags in Lissabon

Faszination Weltjugendtag – Liegt es am Papst?

Sie beten, feiern, diskutieren: Tausende junge Menschen pilgern zum katholischen Weltjugendtag. In einer Zeit, in der die sexualisierte Gewalt in der katholischen Kirche (auch in Portugal) offengelegt wird. Kirchenaustritte und Begeisterung für das Festival: ein Widerspruch? Wie sehen Sie den Weltjugendtag? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Es ist das Großevent der katholischen Kirche, die portugiesische Presse spricht vom "katholischen Woodstock". In Lissabon findet jetzt der katholische Weltjugendtag statt. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 600.000 Pilgerinnen und Pilgern aus über 200 Ländern. Aus Deutschland haben sich rund 8.000 junge Menschen offiziell angemeldet. Auch in der Vergangenheit zog der Weltjugendtag regelmäßig hunderttausende Besucher an.

Ein Highlight, auf das viele Gläubige hingefiebert haben, ist der Besuch des katholischen Kirchenoberhauptes Papst Franziskus. Den Papst zu sehen und gemeinsam mit ihm zu beten, ist für viele junge Gläubige ein Grund zum Weltjugendtag zu reisen. Der Lissabonner Weihbischof Americo Aguiar, Cheforganisator des Weltjugendtages 2023, sagte dazu, ein Weltjugendtag sei ein Treffen des Papstes mit jungen Leuten, er könne also immer nur mit dem Papst selbst stattfinden. "Daher gibt es keinen Plan B, nur den Plan F – wie Franziskus."

Trotz aller Euphorie beim Weltjugendtag sind die Missbrauchsfälle, die Kirchenaustritte und der Verlust von Vertrauen Realität. 2022 lag die Zahl der Austritte aus der katholischen Kirche bei über 520.000, wie die Deutsche Bischofskonferenz mitteilte. Das sind so viele wie noch nie.

Sinnsuche und Begeisterung für den Papst - für Sie nachvollziehbar? Zeigt uns der Weltjugendtag, dass es ohne Kirche doch nicht geht? Haben Alter und Lebenserfahrung ihren Blick auf die Amtskirche verändert? Wären Sie selbst gern nochmal begeistert von Papst und Kirche? Bringt ein solches Festival die Kirche voran? Oder bestärkt es die Leitung, dass der Zuspruch auch ohne Reformen bei der Jugend bleibt? Waren Sie selbst schon mal beim Weltjugendtag? Wollen Sie dorthin? Erinnern Sie sich an die Veranstaltung hier in Deutschland im Jahr 2005?

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Prof. Dr. Janieta Bartz, Professorin für Behindertenpädagogik und Theologin

Redaktion: Willi Schlichting und Julia Lührs

Faszination Weltjugendtag – Liegt es am Papst?

WDR 5 Tagesgespräch 03.08.2023 45:32 Min. Verfügbar bis 02.08.2024 WDR 5


Download