Live hören
ARD Infonacht
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Symbolbild: Mindestalter bei der Europawahl 2024 ist in Deutschland 16 Jahre

Wählen ab 16 – was ändert das?

Erstmals dürfen in Deutschland bei einer Europawahl junge Menschen ab 16 Jahren wählen. Bei vielen Kommunal- und manchen Landtagswahlen ist das auch schon so, auf Bundesebene aber nicht. Wie sinnvoll ist es, dass Jugendliche schon mitbestimmen dürfen? Und was spricht für Sie dafür oder auch dagegen? Diskutieren Sie mit im WDR 5 Tagesgespräch!

Nach der Wahlrechtsreform sind bei der Europawahl dieses Mal besonders viele Erstwählerinnen und Erstwähler dabei. In NRW sind das von den rund 13,8 Millionen Wahlberechtigten etwa 1,1 Millionen Menschen zwischen 16 und 21 Jahren, davon 300.000 unter 18 Jahren. Neben Deutschland gibt es nur drei weitere Länder in der EU, in denen bei der aktuellen Europawahl schon 16-Jährige wahlberechtigt sind: Österreich, Belgien und Malta.

Gerade konservative Parteien sehen die Absenkung des Wahlalters kritisch. Da steht die Frage nach der Reife der jungen Menschen im Raum. Die volle Mündigkeit und damit die volle Entscheidungsfreiheit und Verantwortlichkeit für das eigene Handeln liegt hierzulande bei 18 Jahren. Wer nicht für reif genug gehalten wird, einen Kaufertrag abzuschließen – warum sollte er oder sie wählen dürfen? Außerdem ist die Sorge groß, dass junge Menschen besonders leicht Opfer von "Fake News" oder extremistischer Propaganda werden könnten, weil sie sich häufig über Social Media informieren.

Andererseits: Je früher junge Menschen wählen dürfen, desto eher interessieren und begeistern sie sich möglicherweise für politische Themen und Teilhabe. Und: In der Politik wird auch über die Zukunft der Jugend entschieden, also sollte sie auch mitbestimmen dürfen. Die Entwicklungspsychologin Anna Lang von der Universität Erfurt hat in ihren Untersuchungen zudem festgestellt, dass junge Menschen durchaus in der Lage sind, eine Parteienauswahl entsprechend ihrer Interessen zu treffen.

Was halten Sie davon, dass schon 16-Jährige bei der Europawahl abstimmen dürfen? Stärkt diese Maßnahme das politische Interesse junger Menschen? Finden Sie es wichtig, dass Jugendliche schon früher ihre politischen Vorstellungen einbringen können? Oder haben Sie Bedenken? Wenn Sie selber 16 oder 17 Jahre sind: Wollen Sie wählen gehen und wie wichtig finden Sie das? Wie informieren Sie sich?  

Rufen Sie uns während der Sendung an (WDR 5 Hotline 0800 5678 555).

Gast: Dr. Anna Lang, Entwicklungspsychologin, Uni Erfurt

Redaktion: Heiko Hillebrand, Thomas Vehling und Jessica Eisermann

Wählen ab 16 – was ändert das?

WDR 5 Tagesgespräch 21.05.2024 46:28 Min. Verfügbar bis 21.05.2025 WDR 5


Download