Live hören
WDR 5 Radio mit Tiefgang
23.03 - 06.00 Uhr ARD Infonacht
Schwarz-Weiß Bild-Collage: Porträts verschwundener Menschen / Schild der "Colonia Dignidad" / General Pinchot mit verschränkten Armen / Walther Rauff in Uniform.

Vor 50 Jahren: Putsch in Chile – Pinochets deutsche Paten

Der Sturz Salvador Allendes durch das chilenische Militär bewegte im September 1973 die Welt. Wenig bekannt war bislang die Rolle deutscher Nazis beim Staatsstreich und Aufbau des Unterdrückungsapparates.

Von Wilfried Huismann

Nicht nur das Weltbild von Hitler bewundernden Offizieren und zahlreichen Deutsch-Chilenen war Nährboden der Pinochetdiktatur. Anders als von Historikern jahrzehntelang vermutet, brachte der als Kriegsverbrecher gesuchte ehemalige SS Standartenführer Walther Rauff vor und nach dem Putsch an zentraler Stelle seine Erfahrungen bei der Vernichtung Oppositioneller ein. Rauff war 1958 vom Bundesnachrichtendienst rekrutiert worden, um "die Ausbreitung des Kommunismus auf dem amerikanischen Subkontinent möglichst zu verhindern".

Erstmals bestätigen Zeugen aus dem chilenischen Geheimdienst seine führende Rolle bei der Organisation systematischer Folter und dem Verschwindenlassen. Andere "Alte Kameraden" halfen dem Regime bei der Beschaffung von Waffen und Giftgas. Erstmals zugängliche Dokumente zeigen, dass auch die deutsche Colonia Dignidad dabei eine weit wichtigere Rolle spielte, als bislang öffentlich wurde.

Die Recherchen wurden von der Film- und Medienstiftung NRW gefördert.

Vor 50 Jahren: Putsch in Chile - Pinochets deutsche Paten

Dok 5 - Das Feature 03.09.2023 53:53 Min. Verfügbar bis 04.09.2028 WDR 5 Von Wilfried Huismann


Download

Ausstrahlung am 3. September 2023 um 13.04 Uhr
Wiederholung am 3. September 2023 um 20.04 Uhr
Von: Wilfried Huismann
Redaktion: Thomas Nachtigall
Produktion: WDR 2023