Live hören
P. Viardot-Garcia - O sing, du Schöne, sing mir nicht, V
Das Beitragsbild des WDR3 Kulturfeature "Rückgabe mit Risiko - Giftbelastung in kolonialer Sammlungen" zeigt die Rückgabe von Raubkunst an die Chugach Alaska Corporation.

Rückgabe mit Risiko - Giftbelastung in kolonialen Sammlungen

Quecksilber, Arsen, DDT. Diese und andere Biozide nutzten ethnologische Museen im 20. Jahrhundert, um in ihren Depots Insekten zu bekämpfen. Seither sind die Sammlungen kontaminiert. Welche Folgen hat das für den Kampf um Restitution?



Von Lena Schubert

Bevor John Johnson ein Museumsdepot betritt, schlüpft der Vertreter einer indigenen Gemeinschaft aus Alaska jedes Mal in Kittel, Handschuhe und Atemschutzmaske. Damit wappnet er sich gegen die Insektengifte, mit denen die Kulturgüter seiner Vorfahren in den Depots konserviert wurden. Heute sind Millionen Artefakte und tausende menschliche Gebeine kontaminiert – auch die Sammlungen der ethnologischen Museen in Berlin, Köln und Leipzig. Ein Verfahren zur Entgiftung gibt es bislang nicht. Und bei Rückgaben erhalten die Empfänger oft nur wenig Informationen über die Belastung.
Damit die Museen ihrer Verantwortung gerecht werden, müssen die Biozide endlich Teil der Restitutionsdebatte werden, fordert der Museologe Davison Chiwara aus Südafrika. Was hat der Biozidcocktail in den Depots mit der Kolonialgeschichte zu tun? Wie gefährlich sind die Schadstoffe für die menschliche Gesundheit? Und welche Zukunft gibt es für kontaminierte Kulturgüter nach der Rückgabe?

Rückgabe mit Risiko - Giftbelastung in kolonialen Sammlungen

WDR 3 Kulturfeature 02.03.2024 53:32 Min. Verfügbar bis 11.03.2099 WDR 3 Von Lena Schubert


Download

Ausstrahlung am Samstag, den 2. März 2024 um 12.04 Uhr
Wiederholung am Sonntag, den 3. März 2024 um15.04 Uhr
Von: Lena Schubert
Redaktion: Johanna Tirnthal/Adrian Winkler
Produktion: WDR 2024