Live hören
Jetzt läuft: China nights von ENS: Lalo Schifrin's Orchestra / SOL: Tjader, Cal {vibraphone}

Heimat ist Vanilleeis

Spaghetti Eis in einem lila-weiß gestreiften Pappbecher.

60 JAHRE ANWERBEABKOMMEN

Heimat ist Vanilleeis

Von Antje Passenheim

Der Geschmack einer deutschen Kindheit als Sohn eingewanderter türkischer Gastarbeiter - für Erkan ist Heimat zunächst einmal: Vanilleeis. Und das Max-und-Moritz-Album, das ihm seine deutschen Ersatzgroßeltern zu Weihnachten geschenkt haben.

Das Hörspiel steht nach der Sendung zum Download zur Verfügung.

"Aber ihr Türken feiert doch gar kein Weihnachten", sagt seine Grundschullehrerin. "Warum sprechen Sie so gut Deutsch?", fragt ihn eine Passantin. "Wie gefällt es Ihnen in Deutschland?" Und Erkan antwortet: "Verdammt gut! Und Ihnen?" Heimat, das ist für ihn Sprache, Geborgenheit. Das sind Erinnerungen. Erkan hat mindestens zwei Heimaten: Düsseldorf und die Stadt Eskişehir in der Türkei, aus der seine Familie stammt. Deutsch als Zweitsprache lehrt er an der Uni Essen/Duisburg - der Uni, mit einem der größten Migrantenanteile Deutschlands. "Für mich ist nicht Deutschland Heimat oder die Türkei", sagt er. "Länder sind nicht mein Konzept von Heimat. Sondern sie ist verbunden mit Orten, an denen ich mich geborgen fühle."

Besetzung
ErkanStefan Konarske

Thema: 60 JAHRE ANWERBEABKOMMEN
Zwei Seiten Papier, die unsere Gesellschaft bis heute prägen: am 30. Oktober 1961 vereinbarten das Auswärtige Amt in Bonn und die türkische Botschaft die Entsendung von Arbeitskräften aus der Türkei nach Deutschland. Vom 24.-31. Oktober lässt das WDR Hörspiel Menschen und Perspektiven aus drei Generationen Anwerbeabkommen sprechen.

Von Antje Passenheim
Technische Realisation: Matthias Fischenich und Mechthild Austermann
Regie: Hannah Georgi
Dramaturgie: Christina Hänsel
Produktion: WDR 2018/ca. 24'

Ausstrahlung: 25. Oktober 2021

Stand: 16.09.2021, 11:06