Live hören
*** Kroatien ab 2023 ohne Grenzkontrollen
WDR 2 Raus in den Westen - Kletterwälder in NRW

Hoch hinaus: Mutprobe im Klettergarten

Stand: 09.09.2022, 00:00 Uhr

  • Parcours für jedes Alter
  • Gesichert mit Gurten, Seilen und Helmen geht es hoch hinaus
  • Im Westen gibt es viele Klettergärten, Wälder und Parks

Klettergärten in NRW

WDR 2 Raus in den Westen 11.09.2022 05:52 Min. Verfügbar bis 11.09.2023 WDR 2 Von WDR 2


Download

Steile Kletterwände, wackelige Seilbrücken und Tarzanschaukeln mit Fangnetzen - bei uns im Westen gibt es viele tolle Klettergärten, in denen man je nach Erfahrung und Mut hoch in den Baumkronen auf Klettertour gehen kann - entweder im Wald oder über dem Wasser.

Das "Aqua Climb" in Selm am Rande der Ruhrgebiets gibt es erst seit diesem Jahr. Hier können Kletterer mit Helm und Schwimmweste über dem Ternscher See herumturnen: 21 Plattformen, 28 Hindernisse und zum Abschluss mit der Zipline fahren - der perfekte Familienausflug.

Auch der Kletterwald K1 in Odenthal, in Haltern, Halver und am Niederrhein, bei Schwindelfrei in Brühl, tree2tree in Oberhausen oder im Hochseilgarten Düsseldorf ist es nicht schlimm, mal zu fallen. Gesichert mit Gurten und Seilen geht es erst nach einer Einweisung in die Höhe.

Der WDR 2 Geheimtipp

Erkundigt euch vor dem Ausflug, ob eine Anmeldung nötig ist und schaut, ab welchem Alter und welcher Körpergröße Kinder mitklettern dürfen. In einigen Kletterwäldern müssen Kinder über 1,20 Meter groß und über sechs Jahre alt sein. Es gibt aber auch Angebote mit speziellen Kinderparcours.

Alle Infos zu diesem Ausflug in den Westen

Dauer3-5 Stunden
Distanzeinige hundert Meter bis wenige Kilometer
Schwierigkeitmittel
KostenJa nach Kletterwald Kinder ab 10 Euro, Erwachsene ab 19 €
Mit KindernEinige Kletterwälder haben spezielle Kinderparcours. Je nach Kletterwald müssen Kinder mindestens 120 oder 140cm groß sein. Die regulären Kletterwälder können Kinder ab einer Körpergröße von 130cm in Begleitung von 1-2 Erwachsenen und meist ab sechs Jahren besuchen
Mit dem HundNicht erlaubt
WDR 2 JahreszeittippFrühling, Sommer, Herbst

Klettergärten in NRW

 

WDR 2 Raus in den Westen - Kletterwälder in NRW

Klettergärten sind ein toller Abenteuerspielplatz für Groß und Klein. Von festen Plattformen aus geht es über wackelige Seilbrücken zwischen den Baumwipfeln entlang. 

Klettergärten sind ein toller Abenteuerspielplatz für Groß und Klein. Von festen Plattformen aus geht es über wackelige Seilbrücken zwischen den Baumwipfeln entlang. 

Aber natürlich müsst ihr erstmal dort hinauf kommen. Selbstverständlich werden alle Kletterer mit Gurten, Seilen und Helm ausgestattet und vorher instruiert.

Es gibt zahlreiche Kletterwälder im Westen: unter anderem in Odenthal, Haltern, Halver und am Niederrhein, in Brühl, Oberhausen und Düsseldorf. Einige haben spezielle Parcours für kleinere Kinder.

Wer die ersten Parcours gut geschafft hat, kann eine Mütze draufsetzen und sich wie Tarzan mit einem Seil an ein Fangnetz schwingen. Wer traut sich?

Teamwork ist hier alles. Gemeinsam rauf, anfeuern, sichern. Klettergärten sind der perfekte Ort für Familienaktivitäten und Teambuildings.

Erkundigt euch vorher, welche Klettergärten welche Regeln haben. Kinder brauchen oft eine Mindestkörpergröße oder ein Mindestalter, um mitzuklettern.

Eins ist sicher: Klettergärten erfordern Mut und ein wenig Kraft. Aber wer die Herausforderung meistert, hat allen Grund zur Freude. Runterfallen ist aber auch kein Drama.

Besonders weich fällt man im Klettergarten Aqua Climb in Selm – hier führen die Hindernisse über den Ternscher See. Die Klettergartensaison geht fast überall bis Ende Oktober.