Live hören
Jetzt läuft: All We Got von Robin Schulz & Kiddo
Eine Weinbergschnecke

Warum sagt man "ganz aus dem Häuschen"?

Stand: 23.02.2024, 00:00 Uhr

Emma (4 Jahre) aus Wuppertal möchte gerne von der Maus wissen, warum man "ganz aus dem Häuschen" sagt.

Von Frank Krieger

Warum sagt man "ganz aus dem Häuschen"?

WDR 2 Frag doch mal die Maus 23.02.2024 01:24 Min. Verfügbar bis 21.02.2029 WDR 2


Download

Wenn man sich so freut, dass man außer sich ist vor Freude, dann ist man ganz aus dem Häuschen.

Die Maus hat eine mögliche Erklärung dafür gelesen: Es gab in Paris früher ein psychiatrisches Krankenhaus, das hieß "Les Petites Maisons" – übersetzt "die kleinen Häuser". Dort wurden Menschen aufgenommen, die "aus dem Häuschen waren". Früher hat man nämlich gesagt: "Du bist nicht recht zu Hause" – damit meinte man, "du bist nicht recht bei Verstand".

Das Haus ist demnach der Ort, in dem der Verstand wohnt. Oder auch die Seele. Und die freut sich ja so, dass sie sozusagen aus dem Haus kommt und wie verrückt tanzt. Und das soll dieser Spruch ja auch ausdrücken: Ich bin ganz aus dem Häuschen, ich freue mich sehr.

Die Antwort lautet also:

Mit der Redewendung ist gemeint, dass jemand außer sich vor Freude ist bzw. der Verstand eines Menschen gerade nicht in seinem Zuhause ist. Die Verkleinerungsform "Häuschen" wird möglicherweise benutzt, weil es in Paris früher ein psychiatrisches Krankenhaus namens "Les Petites Maisons", also "die kleinen Häuser", gab.

Habt ihr auch eine Frage an die Maus?

Jeden Morgen beantwortet die Maus bei WDR 2 Kinderfragen zu den spannendsten Themen. Ihr wollt auch etwas wissen? Dann stellt der Maus Eure Frage.

*Pflichtfelder

Meine Eltern sind damit einverstanden, dass ich meine Frage an die Maus schicke. Und sie wissen, dass sich WDR 2 eventuell unter den Kontaktdaten bei uns meldet.