Live hören
Jetzt läuft: Roxanne von Arizona Zervas
COSMO Polenversteher

Pop, Protest und Populismus

Die COSMO-Polenversteher

Stand: 28.12.2023, 12:58 Uhr

Was ist eigentlich los in Polen? Strenge Abtreibungsgesetze, Homophobie und ständige Proteste prägen unser Bild von unserem Nachbarland. Doch stimmt das wirklich? Kurz vor den Parlamentswahlen am 15. Oktober blicken Lukasz Tomaszewski und Adam Gusowski tief in die polnische Seele, brechen jede Woche mit Klischees und liefern neue Perspektiven, die zeigen: So einfach ist es nicht.

Aktuelle Folge

Polnischer Abgang: Machtwechsel in Warschau

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 28.12.2023 01:00:27 Std. Verfügbar bis 27.12.2024 COSMO

In dieser Folge sprechen wir über Historisches: Nach acht Jahren der rechtspopulistischen PiS übernimmt der Pro Europäer Donald Tusk als Premierminister die Regierungsverantwortung.


In dieser Folge sprechen wir über Historisches: Nach acht Jahren der rechtspopulistischen PiS übernimmt der Pro Europäer Donald Tusk als Premierminister die Regierungsverantwortung. Er steht einem Kabinett vor, das aus politischen Newcomern, aber auch alten Weggefährten besteht. Tusk steht vor großen Herausforderungen. Er muss eine Regierung zusammenhalten, die ein breites politisches Spektrum bedient: von der rechtsliberalen PO bis zur Neuen Linken. Und er muss viel reparieren: den Rechtsstaat, die staatlichen Medien, den Minderheitenschutz.

Die Woche vom 11. Dezember gilt jetzt schon als historisch. Am Montag verlor der bisherige Premierminister Mateusz Morawiecki im Parlament die Vertrauensfrage. Kurz darauf wurde sein Konkurrent Tusk zum neuen Premierminister gewählt. Am Dienstag präsentierte er sein Regierungsprogramm, am Mittwoch wurde er vom Präsidenten vereidigt. Wie in Polen leider üblich, wurde der Regierungswechsel von einer ganzen Reihe von Skandal-Auftritten und Verbal-Attacken begleitet. Łukasz und Adam haben die Highlights für euch zusammengetragen und besprechen, warum Jarosław Kaczynski sich dazu herabließ Tusk als "deutschen Agenten" zu beschimpfen.

Aus Warschau ins Berliner Polenversteher-Studio zugeschaltet sind drei Expertinnen. Alexandra Magryta von der NGO Federa kämpft seit Jahren für Frauen- und Reproduktionsrechte. Sie spricht darüber, wie drei neue Ministerinnen, die selbst am Frauenstreik teilgenommen haben, für einen Politikwechsel sorgen könnten. Die Soziologieprofessorin und Rechtswissenschaftlerin Marta Bucholc erklärt, warum der neue Justizminister Adam Bodnar die beste Personalie ist, um dem angeschlagenen Rechtsstaat wieder auf die Beine zu helfen. Die Politikwissenschaftlerin Dr. Agnieszka Łada Konefał vom Deutschen Polen-Institut in Darmstadt, erklärt wie Donald Tusk und Außenminister Radosław Sikorski Polen wieder auf die Gleise einer gemeinsamen EU-Politik setzen, und was jetzt in den deutsch-polnischen Beziehungen ansteht.

Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566. Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB.

ARD-Podcast "In Polen - Machtwechsel"
SZ: Machtwechsel in Polen: Was kann Tusk erreichen?
taz: Polen nach dem Regierungswechsel - Der gute Donald

Download

Bisherige Folgen

Polnischer Abgang: Machtwechsel in Warschau

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 28.12.2023 01:00:27 Std. Verfügbar bis 27.12.2024 COSMO

In dieser Folge sprechen wir über Historisches: Nach acht Jahren der rechtspopulistischen PiS übernimmt der Pro Europäer Donald Tusk als Premierminister die Regierungsverantwortung.


In dieser Folge sprechen wir über Historisches: Nach acht Jahren der rechtspopulistischen PiS übernimmt der Pro Europäer Donald Tusk als Premierminister die Regierungsverantwortung. Er steht einem Kabinett vor, das aus politischen Newcomern, aber auch alten Weggefährten besteht. Tusk steht vor großen Herausforderungen. Er muss eine Regierung zusammenhalten, die ein breites politisches Spektrum bedient: von der rechtsliberalen PO bis zur Neuen Linken. Und er muss viel reparieren: den Rechtsstaat, die staatlichen Medien, den Minderheitenschutz.

Die Woche vom 11. Dezember gilt jetzt schon als historisch. Am Montag verlor der bisherige Premierminister Mateusz Morawiecki im Parlament die Vertrauensfrage. Kurz darauf wurde sein Konkurrent Tusk zum neuen Premierminister gewählt. Am Dienstag präsentierte er sein Regierungsprogramm, am Mittwoch wurde er vom Präsidenten vereidigt. Wie in Polen leider üblich, wurde der Regierungswechsel von einer ganzen Reihe von Skandal-Auftritten und Verbal-Attacken begleitet. Łukasz und Adam haben die Highlights für euch zusammengetragen und besprechen, warum Jarosław Kaczynski sich dazu herabließ Tusk als "deutschen Agenten" zu beschimpfen.

Aus Warschau ins Berliner Polenversteher-Studio zugeschaltet sind drei Expertinnen. Alexandra Magryta von der NGO Federa kämpft seit Jahren für Frauen- und Reproduktionsrechte. Sie spricht darüber, wie drei neue Ministerinnen, die selbst am Frauenstreik teilgenommen haben, für einen Politikwechsel sorgen könnten. Die Soziologieprofessorin und Rechtswissenschaftlerin Marta Bucholc erklärt, warum der neue Justizminister Adam Bodnar die beste Personalie ist, um dem angeschlagenen Rechtsstaat wieder auf die Beine zu helfen. Die Politikwissenschaftlerin Dr. Agnieszka Łada Konefał vom Deutschen Polen-Institut in Darmstadt, erklärt wie Donald Tusk und Außenminister Radosław Sikorski Polen wieder auf die Gleise einer gemeinsamen EU-Politik setzen, und was jetzt in den deutsch-polnischen Beziehungen ansteht.

Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566. Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB.

ARD-Podcast "In Polen - Machtwechsel"
SZ: Machtwechsel in Polen: Was kann Tusk erreichen?
taz: Polen nach dem Regierungswechsel - Der gute Donald

Download

Auf Spurensuche: Die Deutsche Minderheit in Polen

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 07.11.2023 01:10:47 Std. Verfügbar bis 08.11.2024 COSMO

In dieser Folge sind Adam und Łukasz im oberschlesischen Oppeln unterwegs und treffen Vertreter*innen der deutschen Minderheit.


Die knapp vierzig Tausend Deutschstämmigen in Polen sind die Nachfahren der über sieben Millionen Menschen, die nach dem Zweiten Weltkrieg das Land verlassen mussten. Das betrifft Schlesien, Ermland-Masuren und Westpommern. Während die Pflege Deutscher Sprache und Kultur in der Volksrepublik verpönt und teils verboten war, entdeckt heute eine junge Generation ihre deutschen Wurzeln.

Es ist eine Gratwanderung zwischen Folklore und Moderne. Denn lange Jahre verfolgten die über dreihundert Kulturvereine eher Klischees wie Oktoberfest, Weihnachtsfeiern oder Kaffee und Kuchen. Wir treffen Schüler*innen und Studierende wie Weronika, Zuzanna, Paulina, Florian und Dawid im deutschen Jugendzentrum und sie zeigen uns ihr Oppeln. Von der Filharmonie bis zur Lieblingskneipe. Orte, an denen sie ihre deutsch-polnisch-schlesische Identität leben. Zuzanna erzählt, wie sie mit ihrem Song "Schlesische Band" versucht, das Musikangebot der Minderheit aufzufrischen und dass sie erst durch deutsche Trickfilme die Sprache ihrer Großeltern gelernt hat. Weronika findet, dass die Arbeit der Jugendorganisation die angeschlagenen bilateralen Beziehungen verbessern kann.

Dass das nicht einfach ist, weiß auch Rafał Bartek. Er ist der oberste politische Vertreter der deutschen Minderheit und erklärt, wie schwierig sie es unter den acht Jahren der PiS-Regierung hatte. Er hofft auf Besserung unter der kommenden Regierung des designierten Premiers Donald Tusk. Waldemar Gielzok ist der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bildungsgesellschaft in Polen. Die NGO hat das Ziel Deutsch-Lehrer- und Lehrerinnen weiterzubilden. Er erklärt, wie „Deutsch als Minderheitensprache“ von der polnischen Gesetzgebung geschützt wird und dass die PiS trotzdem diesen Unterricht immer wieder angegriffen hat.

Zu Besuch im Polenversteher-Studio ist Karolina Kuszyk - eine Expertin für Deutsche Spuren in Polen. Ihr preisgekröntes Buch: “In den Häusern der Anderen”, polnisch: "Poniemieckie", kletterte in beiden Ländern die Bestsellerlisten hoch. In der polnischen Sprache ist "poniemieckie" ein Neologismus und doch ein fester Begriff. Er beschreibt das von den Deutschen Zurückgelassene. Karolina geht´s darum, in Reportage-Form die wahre Geschichte Deutscher Gegenstände in Polen nach 1945 zu erzählen. Dazu zählen Häuser, Fabriken und Friedhöfe, aber auch Möbel und - wie im Fall ihrer eigenen Familie –  Geschirr mit Hakenkreuz-Muster.

Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566. Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB.

Weiterführende Infos:


Download

Interview mit Basil Kerski zur polnischen Demokratie

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 01.11.2023 26:33 Min. Verfügbar bis 31.10.2024 COSMO

Wir präsentieren euch diese Woche ein Gespräch mit Basil Kerski. Mit ihm haben die Polenversteher über Solidarność und Polens demokratische Kultur gesprochen. Wir fanden das Gespräch so spannend, dass wir es euch in voller Länge zeigen wollen.


Was kann die Deutsche politische Kultur von Polen lernen? "Einiges" sagt Basil Kerski, der Leiter des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig. Er sagt: "Polen ist eine der ältesten demokratischen Kulturen Europas".  Sein Haus ist nicht nur eines der modernsten Museen Polens, sondern auch ein Begegnungs- und Förderzentrum demokratischer Prozesse. Im Gespräch mit Łukasz erklärt Basil das Phänomen Lech Wałęsa. Der Elektriker führte in den achtziger Jahren die einzige unabhängige Gewerkschaft im Ostblock. Dafür erhielt er nicht nur den Friedensnobelpreis, sondern wurde auch der erste Präsident des freien Polens.
Basil Kerski vergleicht Lech Wałęsa mit einem Dirigenten und seine Gewerkschaft Solidarność mit einem Orchester. Ohne einander sind sie nichts. Aber welche Bedeutung hatten Frauen wie Anna Walentynowicz? Die Entlassung der Kranführerin auf der Danziger Lenin-Werft war der Auslöser für den Streik. Später übernahm Walentynowicz wichtige Funktionen in der sozialen Bewegung Solidarność. Heute ist sie auf Denkmälern und Graffiti in der Stadt verewigt. Den Machern des Solidarność-Museums war es wichtig, den demokratischen Zeitgeist zu zeigen.
"Damals haben Arbeiter gesagt: Im kommunistischen Jahrhundert, um Arbeiterinteressen zu vertreten. muss man ein demokratisches System schaffen- und keine Diktatur der Arbeiter und Bauern".
Weitere Infos zur Folge unter: Basil Kerski zu Solidarność und Polens demokratischer Kultur

Download

Rave and Romance: Von Warschau Elektro zu Disco Polo mit Alli Neumann

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 25.10.2023 01:09:24 Std. Verfügbar bis 24.10.2024 COSMO

In dieser Folge sind Adam und Łukasz unterwegs und nehmen Warschaus Nachtleben den Puls. Wo treffen sich die Hauptstädter*innen auf einen Drink? Wo geht man am besten Tanzen?


Lange lebte der Produzent und DJ Artur Korycinski in Berlin und Wien. Seitdem er nach Warschau gezogen ist, will er hier nicht mehr weg. Artur zeigt uns die Plan-B-Bar am Plac Zbawiciela und einen Open Air-Club auf einem ausrangierten Schleppkahn. Nach Mitternacht landen wir schließlich im Club Jasna 1 im Zentrum.

Hier legt DJ Daisy Cutter auf. Die 28-Jährige erklärt die Besonderheiten der Warschauer Elektro-Szene; was sie klanglich, sozial und räumlich vom Berlin-Techno unterscheidet. DJ Daisy Cutter sagt, dass sich die Weitläufigkeit der Stadt und ihre Nachkriegs-Architektur auch im Klang der Stadt abbilden. Aber sie erzählt auch von Problemen, die genauso in der deutschen Clublandschaft Dauerthema sind: Geschlechtergerechtes Booking und Gentrifizierung.

Während Łukasz die Heimreise antritt, reist Adam weiter nach Ostrołenka. Hier will er dem Geheimnis Disco-Polo auf den Grund gehen. Eine Art polnischer Après-Ski-Schlager. Vor ein paar Jahren noch war Disco-Polo für seine simplen Melodien und noch simpleren Texte verschrien. Aber das hat sich geändert, sagt Disco-Polo-Sängerin Elwira Mejk. Sie begeistert nicht nur Jung und Alt in Ostrołenka, sondern auch landesweit mit ihren eigenen Disco-Polo-Fernsehshows.

"Klar kenne ich Disco-Polo!", sagt Gästin Alli Neumann. Die Sängerin hat polnische Wurzeln und ist mit sechs Jahren nach Nordfriesland gezogen. Sie erzählt, was "Undercover-Polen" sind und wie sie eine türkische Freundin motiviert hat, ihre eigene kulturelle Identität zu leben statt zu verstecken. Genau das macht Alli Neumann heute: Auf ihren Konzerten singt sie polnische Songs, sie zieht mit ihren Freunden in Krakau um die Häuser und sie ruft Polinnen und Polen in Deutschland dazu auf, wählen zu gehen. Im Gepäck hat Alli ihr neues Album "Primetime".

Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566. Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB.

Weitere Infos:

Tracklist:

  • Yan Cook “Sweat”
  • Caunos “Herzsprung 1”
  • Swooh “Say You Will”
  • Asphalt DJ & Gzardin “Sweaty Ride”
  • Infamia Soundtrack “Napalm”
  • Infamia Soundtrack “Infamia”
  • Infamia Soundtrack “Great Grandmother”
  • Young Leosia “Wyspy”
  • Boys “Jesteś szalona”
  • Mejk “Dla mnie graj”
  • Alli Neumann “Berlin Nightlife”
  • Alli Neumann “Blue”
  • Alli Neumann “Primetime”
  • Alli Neimann “Lebenswerk”

Alli Neumann bei Instagram | instagram 
Alli Neumann bei Germania | YouTube
Daisy Cutter bei Instagram | instagram
Jasnajeden-Club bei Instagram | instagram
Elwira Mejk bei Instagram | instagram
Rbb-Doku über Disco-Polo | rbb-online
 

Download

Aufgewacht in einem neuen Land? Polen nach den Wahlen

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 18.10.2023 01:11:07 Std. Verfügbar bis 17.10.2024 COSMO

Es ist das Ende einer politischen Ära: Nach acht Jahren rechtsnationaler PiS-Regierung hat die Opposition bei den Parlamentswahlen am 15.10. die Mehrheit der Stimmen bekommen.


Zwar bleibt die PiS stärkste Partei im Parlament. Sie kann aber voraussichtlich keine Regierung bilden. Die drei Oppositions-Parteien haben zusammen eine bequeme Mehrheit. Die größte Sensation ist aber die historisch höchste Wahlbeteiligung von 72%. "Ein Zeichen staatsbürgerlicher Reife" bilanzieren polnische Medien.

In dieser Folge der COSMO-Polenversteher sind Łukasz und Adam im Club der Polnischen Versager in Berlin Mitte. Am Wahlsonntag haben sie hier eine Spezial-Folge vor Publikum aufgenommen. Ein ganz besonderer Moment, weil während des Podcasts die ersten Hochrechnungen bekannt gegeben wurden. "Einer der spannendsten Momente in meinem Leben", sagt Journalist Jacek Tyblewski, der live die Zahlen vorgestellt hat.

Zu Gast ist der ehemalige deutsche Botschafter in Polen Rolf Nikel. In seiner Zeit von 2014-2020 konnte er aus direkter Nähe die konservative Revolution der PiS-Partei beobachten. Rolf Nikel erzählt im Gespräch wie es ist aus fadenscheinigen Gründen ins Außenministerium bestellt zu werden. Aber auch welche Fehler Deutschland Jahrzehntelang mit seiner Ostpolitik begangen hat. Mit dabei hat er sein neues Buch: "Feinde, Fremde, Freunde: Polen und die Deutschen".

Außerdem zu Gast ist Sophie Rebmann. Journalistin bei ZEIT und SWR. Sophie sagt: Die deutsch- Polnischen Beziehungen brauchen mehr als nur Brückenbauer polnischer Herkunft. Ein echtes Interesse der Deutschen an Polen ist Voraussetzung um sich langfristig auf Augenhöhe zu begegnen. Für ihre Reportage "Mein polnischer Schatz" wurde Sophie Rebmann in diesem Jahr für den Tadeusz-Mazowiecki – Journalistenpreis nominiert.

Weitere Infos:

Endergebnis der Wahl in Polen - Klare Mehrheit für Oppositionsparteien (tagesschau)
Parlamentswahl in Polen - Trotz PiS-Sieg: Opposition gewinnt Mehrheit (ZDF)
Rolf Nikel: Feinde, Fremde, Freunde (dgap)
Sophie Rebmann bei der ZEIT (Zeit)
Polenversteher bei Neugier genügt (wdr.de)

Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566. Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB

Download

Über Demokratie, Solidarność und Recht auf Abtreibung: Wofür steht Polens Protestkultur?

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 11.10.2023 01:12:24 Std. Verfügbar bis 10.10.2024 COSMO

In dieser Folge der COSMO-Polenversteher sind Łukasz und Adam in Warschau auf dem Marsch der Millionen Herzen. Am 01.10. versammelte die Oppositionskoalition von Herausforderer Donald Tusk knapp eine Million Menschen auf einem Protestmarsch gegen die amtierende nationalkonservative PiS-Regierung. Nach Medienangaben war es die größte Demo der Warschauer Geschichte.


Die Message der Veranstalter war einfach: Die jetzige Regierung sei gegen den Rechtsstaat, gegen die EU, gegen Frauenrechte und sexuelle Minderheiten. "Wir stehen für das Gegenteil", betonte Spitzenkandidat Donald Tusk bei seiner Eröffnungsrede.

Die wohl wichtigste Wählergruppe für die Opposition sind Frauen. Aus zwei Gründen: Erstens sind bei der letzten Wahl nur 30 Prozent der Frauen wählen gegangen. Hier schlummert also ein großes Potential. Zweitens: Die PiS hat in ihrer Amtszeit die Abtreibung verboten. Dagegen haben Hunderttausende Frauen bisher vergeblich protestiert. Darum sind viele wütend und wollen der PiS einen Denkzettel verpassen. Aber werden die Frauen auch alle die Tusk-Partei wählen? Da hat Alexandra Magryta von der Stiftung FEDERA so ihre Bedenken. FEDERA setzt sich für das Recht auf Abtreibung ein, macht Schwangerschafts- und Familienberatung. Alexandra Magryta erzählt von ihrer Arbeit.

Aber Polens Kultur für Massenproteste hat eine lange Historie. Weltbekannt wurde sie in den Achtzigerjahren zu Zeiten der Solidarność. Mit über 10 Millionen registrierten Mitgliedern war es die einzige unabhängige Gewerkschaft des Ostblocks und eine richtige soziale Bewegung, erzählt Basil Kierski. Er ist Leiter des Europäischen Solidarność-Zentrums in Danzig. Heute nicht nur ein modernes Museum, sondern auch ein Begegnungs- und Bildungszentrum auf dem Gelände der alten "Lenin-Werft". Hier wurde Weltgeschichte geschrieben.

Zu Gast ist die Grünen-Fraktionsvize Agnieszka Brugger. Die polnisch stämmige Verteidigungspolitikerin erzählt von Solidarität mit polnischen Frauen und von feministischer Außenpolitik in Kriegszeiten. Außerdem geht es um Sensibilisierung deutscher Politiker für polnische Empfindlichkeiten. Agnieszka Brugger war es super wichtig beim Podcast dabei sein. Einen Termin konnte sie aber nur in ihrem Bundestagsbüro anbieten. Eine Premiere für Łukasz und Adam.

Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566. Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB.

Mehr Infos:

Marsch der Millionen Herzen | DLF-Kultur
Marsch der Millionen Herzen | Tagesschau
FEDERA-Stiftung Warschau
Europäisches Solidarność-Centrum
Agnieszka Brugger im Bundestag

Download

Grenzzäune, Lebensretter und die Visa Affäre

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 04.10.2023 01:08:36 Std. Verfügbar bis 03.10.2024 COSMO

In dieser Folge der COSMO-Polenversteher fahren Lukasz und Adam nach Polen an die Außengrenze der EU. In den dichten Wäldern an der polnisch-belarussischen Grenze spielt sich eine humanitäre Katastrophe ab. Die Geflüchteten auf der Belarussroute werden zum Spielball der Diktatoren Putin und Lukaschenko. Die rechtskonservative PiS-Regierung in Polen reagiert mit Härte und einer 186 km langen Mauer.


Die COSMO-Polenversteher sprechen mit Aktivist:innen, die den Geflüchteten helfen, mit einer Juristin, die gravierende Menschenrechtsverletzungen in Polen anprangert, mit Piotr, der sich um eine würdevolle, letzte Ruhestätte der Verstorbenen kümmert, und mit einem jungen Iraker, der die Flucht nur ganz knapp überlebt hat und ein neues Leben in Polen beginnt.
Gerade in diesen Tagen dominieren zwei Themen die Schlagzeilen. Die Visa Affäre der polnischen Regierung, bei der sich Beamte des Auswärtigen Amtes bei undurchsichtigen Visa Praktiken bereichert haben sollten und die Sicherheit der EU gefährdeten. Und in diesen Tagen feierte der neue Film von Agnieszka Holland seine Premiere. “Die grüne Grenze" zeigt schonungslos das menschliche Drama an der Mauer zwischen Polen und Belarus.

Gäste im Studio: Autoren und Journalisten, Beobachter und Aktivisten Mohamed Amjahid und Bamdad Ismaili.
Für Rückfragen und Kritik erreicht ihr die Polenversteher per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über die Telefonnummer: 0172 5678566.

Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB

Download

Wirtschaftsboom und Selbstausbeutung - Gast: DJ Tomekk neu

Die COSMO Polenversteher - Pop, Protest und Populismus 27.09.2023 01:01:24 Std. Verfügbar bis 26.09.2024 COSMO

Adam besucht in der zweiten Folge "Die COSMO Polenversteher" eine junge Frau in Stettin, die drei Jobs hat, um ihre Mietwohnung zu bezahlen. Außerdem fährt er in die Vorstadt. Hier lässt er sich den überteuerten Kredit für ein Eigenheim erklären.


Polens Wirtschaft ist seit dem Systemwandel 1989 um das zehnfache gewachsen. Bis 2030 wird das Durchschnittseinkommen auf EU-Durchschnitt angekommen sein. Das Synonym "Polnische Wirtschaft" steht heute für schnelles Wachstum. Aber den Preis für Eigenheim und Status zahlen viele junge Menschen mit ihrer Gesundheit und neuen Abhängigkeitsverhältnissen. Familien verschulden sie sich für Jahrzehnte. Der Haushalt wird auf Kante genäht.

Adam besucht in der zweiten Folge "Die COSMO Polenversteher" eine junge Frau in Stettin, die drei Jobs hat, um ihre Mietwohnung zu bezahlen. Außerdem fährt er in die Vorstadt. Hier lässt er sich den überteuerten Kredit für ein Eigenheim erklären. Die junge Familie funktioniert nur dank Überstunden und Disziplin. Aber kann das auf Dauer gutgehen?
 
Zu Gast im Studio ist DJ Tomekk. Der erste polnischstämmige Selfmade-Millionär im deutschen Hiphop-Business. Tomekks Songs waren sechs Jahre durchgängig in den Charts, er hat mit Rapgrößen wie RUN DMC, Coolio und Kurtis Blow zusammengearbeitet. Seine Berliner Villa hat er mit einem Bargeld-Koffer bezahlt. Doch dann kam der Sinneswandel. Mit im Gepäck hat er seine Autobiographie: "Ich lebe für Hiphop".
 
Timecodes:

02:54 Zwischen den Polen: Frage 
28:26 Interview DJ Tomekk 
56:57 Zwischen den Polen: Antwort
 
Ihr erreicht uns per Mail an Polenversteher@wdr.de oder über unsere Telefonnummer: 0172 5678566 /// Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB

Mehr Infos:
 
DJ Tomekk auf Instagram | Instagram
Statistik: Der Handel zwischen Deutschland und Polen | BpD
Polen - Leben in Mikrowohnungen - rbb-Reportage | YouTube

Download

Kontakt:

Ihr erreicht uns per Mail an Polenverstehr@wdr.de oder über unsere Telefonnummer: 0172 5678566

Die COSMO Polenversteher ist eine Koproduktion von WDR und RBB

"Primetime" - Interview mit Alli Neumann

COSMO 24.10.2023 11:51 Min. Verfügbar bis 23.10.2024 COSMO