Haftbefehl nach Angriff auf Tankstellen-Mitarbeiter

Lokalzeit Münsterland 08.08.2022 00:48 Min. Verfügbar bis 08.08.2023 WDR

Haftbefehl: Tankstellen-Mitarbeiter in Ochtrup angegriffen

Stand: 08.08.2022, 19:59 Uhr

Nach einem Überfall auf einen Tankstellenmitarbeiter in Ochtrup sitzen zwei Männer in U-Haft. Wegen des Angriffs in der Nacht zu Sonntag ermittelt eine Mordkommission.

Ein Richter hat am Montag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung erlassen. Bei den beiden Verdächtigen handelt es sich um einen 51-jährigen Mann und seinen 20-jährigen Sohn.

Sie sollen auf das Tankstellengelände in Ochtrup im Kreis Steinfurt gekommen sein und einen 24-jährigen Mitarbeiter zu Boden gestoßen und gegen den Kopf getreten und geschlagen haben. Engagiert einschreitende Zeugen sollen die beiden Verdächtigen überwältigt und von weiteren Gewalttaten abgehalten haben, berichtete die Polizei.

Beide Tatverdächtige festgenommen

Der 51-jährige Verdächtige wurde noch am Tatort von der Polizei festgenommen. Sein Sohn flüchtete zunächst, wurde aber kurz darauf in seiner Wohnung festgenommen. Rettungskräfte brachten das Opfer ins Krankenhaus. Dort wurde es nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Das Polizeipräsidium Münster hat eine Mordkommission eingesetzt, aufgrund der immensen gezielten Gewalteinwirkung gegen den Kopf des 24-Jährigen. "Bislang deuten einige Hinweise auf ein im Drogenhandel begründetes Motiv hin", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

Mordkommission ermittelt in Ochtrup

WDR Studios NRW 08.08.2022 00:46 Min. Verfügbar bis 08.08.2023 WDR Online