Galeria Kaufhof Karstadt

Galeria Karstadt-Kaufhof-Häuser: Erstes Gespräch mit Detmolder Investor geplatzt

Stand: 15.11.2022, 17:22 Uhr

Ein Detmolder Unternehmer will 47 Filialen der Warenhauskette Galeria Karstadt-Kaufhof übernehmen. Ein erstes Gespräch ist allerdings geplatzt.

Der erste Termin zur Übernahme von Galeria Karstadt Kaufhof-Warenhäusern ist vom Insolvenzverwalter abgesagt worden. Der mögliche Investor Markus Schön sagte, dass der Insolvenzverwalter zwar eine Vertraulichkeitserklärung gefordert habe, selbst aber keine abgeben wollte. Schön hofft jetzt, dass trotzdem Verhandlungen starten.

Schön will 47 von 131 Filialen übernehmen

Der Detmolder Unternehmer will 47 von insgesamt 131 Fillialen der Warenhauskette Galeria Karstadt Kaufhaus übernehmen. Bereits im Oktober hatte Schön der Warenhauskette eine Übernahme von Filialen angeboten, damals ohne Ergebnis.

Ende Oktober hatte die Warenhauskette eine eigenverantwortliche Insolvenz beantragt. Schön glaubt, dass vor allem mittelgroße Kaufhäuser eine Zukunft haben. In OWL möchte er die Filiale in Paderborn erhalten, auch Gütersloh käme als Standort in Frage. Die Filiale in der Neusser Innenstadt könnte laut Investor weiterhin als ein Warenhaus mit Vollsortiment bestehen bleiben. Um welche Summe es sich bei der gesamten Investition handelt, will Schön noch nicht verraten.

Zukunft des Bielefelder Kaufhauses ungewiss

00:45 Min. Verfügbar bis 04.11.2023