Brennender LKW auf der A1

Lokalzeit Münsterland 27.09.2022 00:20 Min. Verfügbar bis 27.09.2023 WDR

Nach Unfall: A1 bei Lengerich wieder frei

Stand: 27.09.2022, 07:11 Uhr

Nach einem Lkw-Brand ist die A 1 bei Lengerich wieder freigegeben. Die Fahrbahn wurde so stark beschädigt, dass sie noch in der Nacht erneuert werden musste. Zwei Fahrstreifen blieben deshalb zunächst gesperrt.

Am frühen Dienstagmorgen war aus bislang ungeklärten Gründen zwischen der Raststätte Tecklenburger Land und der Hermannsbrücke ein mit Frischware beladene Laster in Flammen aufgegangen.

Anfangs 15 Kilometer langer Stau

Feuerwehrmänner beim Löschen eines LKWs.

Anfangs hatte sich der Verkehr auf einer Länge von bis zu 15 Kilometern gestaut. Auch am Nachmittag waren nach Polizeiangaben zwei der drei Fahrstreifen gesperrt. Verletzt wurde durch das Feuer niemand.

Neue Asphaltdecke nötig

Durch die große Hitze wurde der Asphalt so stark beschädigt, dass er abgefräst und durch eine neue Asphaltdecke ersetzt werden muss, teilte der Bundesbetrieb Autobahn-Westfalen mit.

Zwei Fahrstreifen blieben deshalb zunächst gesperrt. Die Arbeiten konnten in der Nacht schon früher als geplant beendet und die Autobahn wieder freigegeben werden. Warum der Lkw auf der A1 bei Lengerich gebrannt hatte, ist noch unklar.