Darüber spricht der Westen

Menschen sitzen an Schreibtischen und arbeiten an Bildschirmen.

Darüber spricht der Westen

Feuer bedroht antikes Olympia +++ USA wollen Grenzen für Geimpfte öffnen +++ Kabinett diskutiert Hochwasserhilfe +++ Wellbrock schwimmt zu Gold

Aktualisieren

Neues aus der Nacht:

Feuer bedroht antikes Olympia: Ein neuer Brand nähert sich dem Dorf Olympia auf der griechischen Halbinsel Peloponnes. In unmittelbarer Nähe befindet sich die berühmte antike Olympia-Stätte. Bereits vor vierzehn Jahren war sie durch einen Brand stark beschädigt worden, weil das Löschsystem nicht funktionierte. Dutzende Menschen kamen damals ums Leben. Auch in der Nähe der Hauptstadt Athen sind die Feuerwehren wegen Waldbränden im Großeinsatz.

USA wollen Grenzen für Geimpfte öffnen: Die USA planen offenbar, ihre Grenzen für vollständig geimpfte Besucher wieder zu öffnen. Wann es soweit sein wird, ist noch unklar. Ausnahmen von der Impfpflicht für Touristen werde es nur wenige geben, erklärte das Weiße Haus.

Infektionszahlen steigen weiter: Das Robert Koch Institut (RKI) meldete am Morgen 3.539 neue Corona-Fälle in Deutschland. Die bundesweite Inzidenz steigt von 18,5 auf 19,4. Außerdem wurden 26 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.

In NRW liegt die Inzidenz bei 28,4. Gestern hatte der Wert noch bei 27,3 gelegen. Registriert wurden den Angaben zufolge innerhalb eines Tages 1.074 neue Fälle, außerdem zwei Tote. Am höchsten fiel die Inzidenz in Solingen mit 64,7 aus - gefolgt vom Oberbergischen Kreis (43,7), dem Rhein-Erft-Kreis (42,5), von Düsseldorf und Köln mit jeweils 41,8.

WHO sieht Drittimpfung kritisch: Die Weltgesundheitsorganisation sieht eine mögliche dritte Impfung gegen Corona skeptisch. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte, zunächst müssten die ärmeren Länder in der Welt zum Zuge kommen, die bei den Impfquoten sehr weit hinter den reichen Ländern zurückgeblieben seien.

Der deutsche Schwimmer Florian Wellbrock reagiert enttäuscht auf sein Ergebnis

Florian Wellbrock

Wellbrock schwimmt zu Gold: Vier Tage nach Bronze im Becken hat Doppel-Weltmeister Florian Wellbrock im Freiwasser Olympia-Gold gewonnen. Im Zehn-Kilometer-Rennen schlug der 23-Jährige aus Magdeburg mit deutlichem Vorsprung vor dem ungarischen Fünf-Kilometer-Weltmeister Kristof Rasovszky und dem italienischen Europameister Gregorio Paltrinieri an. "Das ist mein persönliches Sommermärchen", sagte Wellbrock dem ZDF.

Das wird heute wichtig:

Entscheidung zu Rundfunkbeitrag: Sachsen-Anhalt hatte Ende 2020 nicht über die Änderung des Medienstaatsvertrags abgestimmt und damit eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags verhindert. Dagegen hatten ARD, ZDF und Deutschlandradio geklagt. Sie sehen die Rundfunkfreiheit verletzt.

Ursprünglich sollte der Rundfunkbeitrag zum 1. Januar 2021 um 86 Cent auf 18,36 Euro steigen. Das Bundesverfassungsgericht wird seine Entscheidung heute Vormittag veröffentlichen.

Kabinett diskutiert Hochwasserhilfe: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sein Kabinett für heute Nachmittag zu einer Sondersitzung eingeladen. Es soll über die Folgen der Flutkatastrophe und der Pandemie beraten.

Am Vormittag besucht NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) zwei Schulen in Rheinbach und Euskirchen, um sich ein Bild vom Ausmaß der Schäden zu machen.

Mutter von Missbrauchsopfer vor Gericht: Heute Morgen beginnt vor dem Landgericht Münster der Prozess gegen die Mutter des Hauptopfers im Missbrauchskomplex von Münster. Der heute Elfjährige wurde immer wieder von seinem Stiefvater vergewaltigt. Die Mutter soll davon gewusst und nichts dagegen unternommen haben.

Und übrigens:

Alfred Biolek, der verstorbene Fernsehmoderator, sitzt in einem Lokal, 18.12.2019.

Alfred Biolek

Abschied von Bio: Freunde und Fans von Alfred Biolek können sich heute von ihm verabschieden. Im Domsaal des Bestattungshauses Christoph Kuckelkorn in der Kölner Innenstadt wird die Urne mit der Asche des legendären Moderators aufgestellt. Auch ein Kondolenzbuch liegt aus.

Stand: 05.08.2021, 06:22

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen