The Black Seeds - Serengeti Festival 2013

The Black Seeds - Serengeti Festival 2013

Rockpalast 19.07.2013 40:17 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR

Sie kommen nicht aus Jamaika, sondern aus Neuseeland. Dennoch beschrieb der Rolling Stone die Black Seeds kürzlich als „die momentan beste Reggae-Band der Welt“. Auf mittlerweile sechs LPs überzeugen die neun Jungs aus Wellington mit einem Sound, der Funk- und Dub-Elemente mit Afrobeat und Soul verbindet. Die Texte der beiden Frontmänner Barnaby Weir und Daniel Weetman sind im Vergleich zu den Lyrics vieler anderer Reggae-Künstler ungewöhnlich persönlich und introspektiv. Sie handeln von den alltäglichen Triumphen und Misserfolgen, der Liebe und der Angst vor dem Tod, stets unterlegt von einem unerschütterlichen Optimismus.