Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull (am 20.3.2010)

Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull (am 20.3.2010)

WDR ZeitZeichen | 20.03.2015 | 14:16 Min.

Als kurz vor Mitternacht am 20. März 2010 der Vulkan am Eyjafjöll-Gletscher beginnt Lava zu spucken, deutet nichts auf die Show hin, mit der der Vulkan in den folgenden Wochen die Menschheit in Atem hält. Mitte April beginnt der Eyjafjallajökull-Vulkan mit einer Eruption unter dem Gletschereis. Geschmolzenes Gestein und Eis explodieren und schicken eine Wolke aus feinster Vulkanasche fast zehn Kilometer hoch in die Luft. So legt der Island-Vulkan fast eine lang Woche den Flugverkehr in Europa lahm. Autorin: Anne Preger © WDR 2015

Download

Aktuelle Folgen

Mehr Geschichte