WDR 5 Mittagsecho

Lassen Sie sich gut informieren

WDR 5 Mittagsecho

Was ist Spannendes los in der Welt? Im Mittagsecho bieten wir Ihnen aktuell und schnell das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - in Interviews, Berichten und Reportagen. Wir blicken für Sie ins Land hinein und hinaus in die Welt.  Unser "Blickpunkt" beleuchtet das Topthema des Tages von drei Seiten - aktuell, analytisch und hintergründig.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

Iran: "USA wollen Regimewechsel" WDR 5 Mittagsecho 13.05.2019 06:57 Min. Verfügbar bis 12.05.2020 WDR 5

"Die USA haben den Druck auf den Iran massiv erhöht", sagt der Islamwissenschaftler Michael Lüders zum Iran-Konflikt: "Dadurch entsteht eine immense Kriegsgefahr für die gesamte Region". Auch Europa könne am Ende davon betroffen sein.

CO2-Steuer "als Signal für den Klimaschutz wichtig" WDR 5 Mittagsecho 10.05.2019 05:43 Min. Verfügbar bis 09.05.2020 WDR 5

Der Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt (RWI), befürwortet die Diskussion um eine CO2-Steuer. Wichtig sei der einheitliche Preis. Zudem müsse es sozialen Ausgleich für einkommensschwache Haushalte und internationales Bemühen geben.

Fachkräftemangel: "Vorteile für Einwanderer schaffen" WDR 5 Mittagsecho 09.05.2019 05:58 Min. Verfügbar bis 08.05.2020 WDR 5

Das neue Fachkräfte-Einwanderungsgesetz soll den Zuzug von Fachkräften aus dem Ausland fördern. "Damit das gelingt, muss der Staat bürokratische Hürden abbauen und neue Anreize schaffen", sagt Achim Dercks, stellvertretender Geschäftsführer des DIHK.

Integration: "Engagement vor Ort extrem hilfreich" WDR 5 Mittagsecho 07.05.2019 04:37 Min. Verfügbar bis 06.05.2020 WDR 5

"Der Integrationsmotor läuft, aber wir haben auch noch viel vor uns", sagt Annette Widmann-Mauz (CDU), Integrationsbeauftragte des Bundes. Besonders wichtig seien Sprachkurse für Mütter und Orte für Begegnung und Austausch in den Kommunen.

Begrenzung des Rüstungsexports "zu wenig umgesetzt" WDR 5 Mittagsecho 29.04.2019 04:52 Min. Verfügbar bis 28.04.2020 WDR 5

"Aus meiner Sicht ist die Rüstungsexportpolitik der Bundesregierung nicht restriktiv", sagt Max Mutschler vom Bonner Zentrum für Rüstungskonversion. Es gebe zwar Verträge dazu - die Regierung nutze jedoch "alle möglichen Umwege".

Einzelhandel: "Innenstädte neu gestalten" WDR 5 Mittagsecho 24.04.2019 05:49 Min. Verfügbar bis 23.04.2020 WDR 5

Der Einzelhandel verliert seine Kundschaft an den Online-Handel und die großen Ketten. Die Geschäfte und Städte hätten zu spät auf den Markt reagiert, sagt Handelsexperte Gerrit Heinemann. Es gibt aber einen Ausweg aus der Krise.

UN-Resolution: "Deutschland spielt Moralapostel" WDR 5 Mittagsecho 23.04.2019 06:36 Min. Verfügbar bis 22.04.2020 WDR 5

Im UN-Sicherheitsrat wird aktuell über den Schutz der Frauen vor sexualisierter Gewalt in Kriegsgebieten verhandelt. "Deutschland zahlt viel, beteiligt sich aber wenig", kritisiert Politologe Johannes Varwick das Engagement bei Friedensmissionen.

Pressefreiheit: Gewalt gegen Reporter größtes Problem WDR 5 Mittagsecho 18.04.2019 04:32 Min. Verfügbar bis 17.04.2020 WDR 5

Die Organisation Reporter ohne Grenzen hat das jährliche Ranking der weltweiten Pressefreiheit veröffentlicht. Deutschland hat sich demnach um zwei Plätze verbessert. Aber nur, weil sich andere Länder verschlechtert haben.

Große Betroffenheit nach Busunglück auf Madeira WDR 5 Mittagsecho 18.04.2019 07:34 Min. Verfügbar bis 17.04.2020 WDR 5

Nach dem Busunglück auf Madeira mit mindestens 29 Toten herrscht auch in Berlin große Anteilnahme. Während Kanzlerin Angela Merkel (CDU) den Betroffenen ihr Mitgefühl ausspricht, macht sich Außenminister Heiko Maas (SPD) auf den Weg zum Unfallort.

Pro Asyl: "Geordnete-Rückkehr-Gesetz ist widerwärtig" WDR 5 Mittagsecho 17.04.2019 04:32 Min. Verfügbar bis 16.04.2020 WDR 5

"Man versucht, mit Aushungern und Obdachlosigkeit, Menschen außer Landes zu ekeln", sagt Günter Burkhardt von Pro Asyl. Deutschland versuche, die Verantwortung im Flüchtlingsschutz auf andere Staaten abzuwälzen. "So kann Europa nicht funktionieren."

Sterbehilfe: "Wir bürden der Schweiz unsere Probleme auf" WDR 5 Mittagsecho 16.04.2019 04:04 Min. Verfügbar bis 15.04.2020 WDR 5

Sollte das Bundesverfassungsgericht das Sterbehilfeverbot bestätigen, "wären wir in der schlimmen Lage, dass Menschen nicht auf Hilfe zurückgreifen können", sagt Sonja Schmid, Vizepräsidentin der "Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben".

"Notre-Dame ist ein Sehnsuchtsort" WDR 5 Mittagsecho 16.04.2019 01:24 Min. Verfügbar bis 15.04.2020 WDR 5

Notre-Dame sei nicht nur ein Symbol für Frankreich, sondern auch für Europa, meint Ralph Sina in seinem Kommentar. Die Kathedrale zu erhalten und zu restaurieren, sei eine wichtige Botschaft.

"Überzeugt, dass wir keine Uploadfilter bekommen" WDR 5 Mittagsecho 15.04.2019 07:57 Min. Verfügbar bis 14.04.2020 WDR 5

In der deutschen Umsetzung der EU-Urheberrechtsreform wolle man die Rechte der Urheber schützen und trotzdem möglichst auf Uploadfilter verzichten, sagt Thomas Jarzombek (CDU), Sprecher von C-Netz. Der Regelfall solle eine Lizenzvereinbarung sein.

Ferien "verlängern" – "Schulpflicht ist hohes Gut" WDR 5 Mittagsecho 12.04.2019 02:57 Min. Verfügbar bis 11.04.2020 WDR 5

Eltern, die mit ihren Kindern bereits einen Tag vor den Ferien in den Urlaub fahren, habe es immer schon gegeben, sagt Maike Finnern von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Gefühlt sei der Umgang mit Regeln aber laxer geworden.

Trisomie-Bluttest: "Menschen werden aussortiert" WDR 5 Mittagsecho 11.04.2019 03:07 Min. Verfügbar bis 10.04.2020 WDR 5

Heinz-Joachim Schmitz ist der erste Vorsitzende des Down-Syndrom Netzwerks Deutschland e. V. und selbst Vater eines Sohnes mit Down-Syndrom. Er befürchtet, ein von der Kasse finanzierter pränataler Bluttest könne zu einer 'Aussortierung' führen.

"Wacht auf! Mehr Räder auf die Straße" WDR 5 Mittagsecho 09.04.2019 02:29 Min. Verfügbar bis 08.04.2020 WDR 5 Von Martin Gent

Fahrradfahren in der Stadt ist mehr Risiko als Spaß, kommentiert Martin Gent und fordert mehr Platz für attraktive Fahrradstrecken. Seiner Meinung nach ist die Zeit reif für eine echte Verkehrswende - für die Menschen, die Städte und das Klima.

"Radverkehr vom Autoverkehr trennen" WDR 5 Mittagsecho 09.04.2019 05:54 Min. Verfügbar bis 08.04.2020 WDR 5

Laut einer Umfrage fühlen sich Radfahrer im Verkehr immer unsicherer. Dabei wäre der Ausbau einer zusätzlichen Radspur fünf bis zehn Mal so leistungsfähig wie eine Autospur, sagt Stephanie Krone, Sprecherin des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub).

Fridays for Future: "Politik soll konkret handeln" WDR 5 Mittagsecho 08.04.2019 04:07 Min. Verfügbar bis 07.04.2020 WDR 5

Vertreter der Bewegung "Fridays for Future" haben in Berlin ihre Forderungen für mehr Klimaschutz präsentiert. Die Schüler seien wütend auf die Politik und wollten nun den Druck erhöhen, berichtet Vera Wolfskämpf aus Berlin.

Demografische Lage der Nation WDR 5 Mittagsecho 05.04.2019 03:39 Min. Verfügbar bis 04.04.2020 WDR 5

Erstmals hat das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung für alle 401 in Deutschland vorhandenen Kreis- und kreisfreien Städte regionale Bevölkerungsprognosen erstellt. Cecilia Reible, ARD-Hauptstadtsudio, präsentiert die Ergebnisse.

Bauerndemonstration gegen Düngeverordnung in Münster WDR 5 Mittagsecho 04.04.2019 02:47 Min. Verfügbar bis 03.04.2020 WDR 5

In Münster demonstrierten am Donnerstag (04.04.2019) rund 6.000 Landwirte gegen die nochmalige Verschärfung der Düngeverordnung. Zu der Demo vor dem Dom in Münster kamen Landwirte aus ganz Deutschland sowie Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner und NRW-Landwirtschaftsministerin Heinen-Esser.

Obama nach dem Präsidentenamt WDR 5 Mittagsecho 04.04.2019 03:00 Min. Verfügbar bis 03.04.2020 WDR 5

Um Barack Obama ist es ruhig geworden, doch nun kommt er zu einem Besuch nach Deutschland. Zum Auftakt spricht er auf dem World Leadership Summit in Köln darüber, was gute Führung bedeutet. Martin Ganslmeier über Obamas Zeit nach der Präsidentschaft.

"Deutschland ist ein Problem für die NATO" WDR 5 Mittagsecho 04.04.2019 05:36 Min. Verfügbar bis 03.04.2020 WDR 5

Nicht nur "Trumps erratische Politik" sei ein Problem für die NATO, sagt Harald Kujat, Ex-Vorsitzender des NATO-Militärausschusses. Die nicht eingehaltenen Versprechen Deutschlands, Gelder in Verteidigung zu investieren, schwächten den Zusammenhalt.

Landwirtdemo in München: Angst um Erträge WDR 5 Mittagsecho 04.04.2019 03:35 Min. Verfügbar bis 03.04.2020 WDR 5

In Münster haben Bauern gegen die neue Düngeverordnung demonstriert. Sie seien besonders mit der Einschränkung nicht einverstanden, Pflanzen 20 Prozent unter dem ermittelten Bedarf düngen zu müssen, berichtet Reporter Markus Wollnik.

Passentzug bei Terrorkämpfern: "Wichtige Abschreckung" WDR 5 Mittagsecho 03.04.2019 05:07 Min. Verfügbar bis 02.04.2020 WDR 5 Von WDR 5

Dass volljährigen Terrorkämpfern mit mehreren Staatsangehörigkeiten die deutsche entzogen werden kann, hält Terrorismusexperte Georg Mascolo für überfällig: "Diese Diskussion hätte schneller gehen könne, schneller gehen müssen."

"Kriminalstatistik zeigt, worauf die Polizei den Fokus legt" WDR 5 Mittagsecho 02.04.2019 04:05 Min. Verfügbar bis 01.04.2020 WDR 5

"Man kann in der Kriminalstatistik sicherlich nicht die tatsächliche Entwicklung der Kriminalität erkennen", sagt Kriminologe Tobias Singelnstein. Vielmehr zeige sie das Anzeigeverhalten in der Bevölkerung und welche Schwerpunkte die Polizei setze.

"Das Schienennetz muss wieder in staatliche Hände" WDR 5 Mittagsecho 28.03.2019 06:11 Min. Verfügbar bis 27.03.2020 WDR 5

"Es ist besonders wichtig, auch im Sinne der Umweltbilanz, dass wir mehr Fahrgäste in die Züge bekommen", sagt Detlef Neuß vom Fahrgastverband Pro Bahn. Die Preise dürften trotz der Sanierung deshalb nicht steigen. Hier sei die Politik gefragt.

No-Deal-Brexit: "EU so bereit wie nur möglich" WDR 5 Mittagsecho 27.03.2019 04:03 Min. Verfügbar bis 26.03.2020 WDR 5

"Es sind die Briten, die am schlechtesten auf den No-Deal-Brexit vorbereitet sind", sagt Politikwissenschaftler Nicolai von Ondarza. Viele kritische Systeme seien noch nicht vorbereitet. Die EU hingegen sei nach eigenen Angaben so bereit wie nur möglich.

NRW soll mehr Windkraft bekommen - nur wie? WDR 5 Mittagsecho 25.03.2019 04:55 Min. Verfügbar bis 24.03.2020 WDR 5

Doppelt so viel Windkraft in NRW in fünf Jahren will Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP). Ohne politische Änderungen wie beispielsweise beim Mindestabstand sei das nicht realistisch, schätzt WDR-Energieexperte Jürgen Döschner ein.

Deutsch-französisches Gremium: "Motor statt Spaltpilz" WDR 5 Mittagsecho 25.03.2019 05:43 Min. Verfügbar bis 24.03.2020 WDR 5

Themen offen und kontrovers besprechen, wo Regierungen sich verhärtet haben: Das sei die Chance der neuen deutsch-französischen Parlaments-Versammlung, so Mitglied Andreas Jung (CDU). "Wir wollen uns nicht als Deutsche und Franzosen einigeln."

Prozess um Tötungsfall: "Chemnitz ist kein Nazi-Nest" WDR 5 Mittagsecho 18.03.2019 03:55 Min. Verfügbar bis 17.03.2020 WDR 5

"Aber die Stadt ist sehr stark polarisiert", sagt der Extremismusforscher Eckhard Jesse. Seit heute läuft in Dresden der Prozess gegen einen Syrer wegen seiner mutmaßlichen Beteiligung an dem Tötungsfall. Noch immer ist in der Stadt keine Ruhe eingekehrt.

Gebauer: "Natürlich muss ich auf die Schulpflicht pochen" WDR 5 Mittagsecho 15.03.2019 05:12 Min. Verfügbar bis 14.03.2020 WDR 5

Die Schülerproteste für das Klima gehen um die Welt. "Die Aufmerksamkeit ist erzielt worden", sagt NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). "Jetzt muss man den zweiten Schritt gehen: Die Politik muss sich der Sorgen der Demonstrierenden annehmen."

Prävention von Amokläufen: "Schulsozialarbeit als Alibifunktion" WDR 5 Mittagsecho 11.03.2019 05:45 Min. Verfügbar bis 10.03.2020 WDR 5

Gewaltpräventionsprogramme und Schulsozialarbeit sind die Antworten auf Amokläufe wie in Winnenden. Doch "Schulsozialarbeiter können nicht wirken, wenn keine Kooperation mit den Lehrern stattfindet", sagt der Bildungs- und Erziehungswissenschaftler Karsten Speckhahn.

Arbeitsmarkt: "Bilanz insgesamt positiv" WDR 5 Mittagsecho 01.03.2019 04:19 Min. Verfügbar bis 29.02.2020 WDR 5

Die Zahl der Arbeitslosen geht zurück, viele Unternehmen schaffen neue Stellen: Der neue Arbeitsmarktbericht zeigt einen positiven Trend. Der Arbeitsökonom Holger Schäfer vom Institut der deutschen Wirtschaft erklärt die Hintergründe dieser Entwicklung.

Konflikt in Kaschmir-Region eskaliert WDR 5 Mittagsecho 27.02.2019 04:25 Min. Verfügbar bis 27.02.2020 WDR 5 Von Bernd Musch-Borowska

In der Region Kaschmir flackert ein alter Konflikt wieder auf: Nach einem angeblichen indischen Luftangriff auf ein Terrorcamp in Pakistan hat das pakistanische Militär zwei Flugzeuge der indischen Luftwaffe abgeschossen. Vieles ist immer noch unklar.

US-Nordkorea-Gipfel: "China will investieren" WDR 5 Mittagsecho 27.02.2019 05:41 Min. Verfügbar bis 27.02.2020 WDR 5

Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un lässt auf Frieden und nukleare Abrüstung in der Region hoffen. Davon würde am Ende vor allem China profitieren, sagt Professor Xuewu Gu von der Universität Bonn.

EU und Arabische Liga: "Mit Nachbarn muss man reden" WDR 5 Mittagsecho 25.02.2019 05:43 Min. Verfügbar bis 25.02.2020 WDR 5

Trotz völkerrechtswidriger Praktiken etwa in Libyen müsse die EU mit arabischen Staaten sprechen, sagt Menschenrechtsforscherin Anna Würth. Die Aussetzung der Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien nach dem Khashoggi-Mord sei gut, aber zu spät erfolgt.

Missbrauch: "Die Kirche weltweit ist gespalten" WDR 5 Mittagsecho 21.02.2019 04:38 Min. Verfügbar bis 21.02.2020 WDR 5

Im Vatikan tagt die Missbrauchskonferenz. "Wir wollen Fakten und harte Maßnahmen und nicht nur wolkige Erklärungen", sagt Matthias Katsch von der Betroffenen-Initiative Eckiger Tisch. Er fordert die kirchenrechtliche Umsetzung der Null-Toleranz-Politik.

Digitalpakt: "Gefahr für den Föderalismus" WDR 5 Mittagsecho 20.02.2019 04:08 Min. Verfügbar bis 20.02.2020 WDR 5

Der Föderalismus darf laut Grundgesetz nicht angetastet werden. Aber genau das würde mit dem Digitalpakt passieren, meint Verfassungsrechtler Martin Will. Der Bund könne sich in die Ausgaben der Länder einmischen - und somit in die Schulpolitik.

Karl Lagerfeld: Der Unsterbliche ist tot WDR 5 Mittagsecho 19.02.2019 03:56 Min. Verfügbar bis 19.02.2020 WDR 5

Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren in Paris gestorben. Dabei ist sein Tod eigentlich eine Sache der Unmöglichkeit. Das hatte der ungekrönte König von Paris selbst voller Überzeugung verkündet. Ein Nachruf.

"Den IS zu bekämpfen, ist eine gemeinsame Aufgabe" WDR 5 Mittagsecho 18.02.2019 04:35 Min. Verfügbar bis 18.02.2020 WDR 5

US-Präsident Donald Trump drängt Deutschland zur Rücknahme gefangener deutscher IS-Kämpfer. Henning Otte (CDU) sagt, Trump müsse zwar ernst genommen werden, die Bundesregierung solle sich aber nicht in Bockshorn jagen lassen.

Sicherheitskonferenz: "Problem der einheitlichen Wahrnehmung" WDR 5 Mittagsecho 15.02.2019 05:53 Min. Verfügbar bis 15.02.2020 WDR 5

"Zu einem großen Teil ist ein Durcheinander in der europäischen Politik zu bemerken", sagt Politikwissenschaftler Prof. Carlo Masala. Die großpolitische Wetterlage sei so verfahren, dass auch durch die Sicherheitskonferenz kein Impuls zu erwarten sei.

SPD-Reformpläne: "Das hat mit Sozialpopulismus zu tun" WDR 5 Mittagsecho 11.02.2019 04:30 Min. Verfügbar bis 11.02.2020 WDR 5

Die SPD will Hartz IV begraben und den Sozialstaat erneuern. "In Wahrheit ist Hartz IV eine große Erfolgsgeschichte für die SPD und sie sollte an dieser Geschichte weiterschreiben", meint Hubertus Pellengahr von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

BND-Umzug: "Abhör-Zentrale hat Eigenleben entwickelt" WDR 5 Mittagsecho 08.02.2019 05:11 Min. Verfügbar bis 08.02.2020 WDR 5

Die BND-Zentrale zieht von Pullach nach Berlin, jedoch bleibt der Bereich für "Technische Aufklärung" in Pullach. Kritiker raten davon ab, da gerade dieser Bereich besonderer Kontrolle bedarf, sagt ARD-Korrespondent Michael Götschenberg.

Baltikum: "Das Sicherheitsgefühl ist angeknackst" WDR 5 Mittagsecho 05.02.2019 03:53 Min. Verfügbar bis 05.02.2020 WDR 5

Russland will neue Waffensysteme entwickeln. Im Baltikum traue man Russland ohnehin nicht, die Situation sei angespannt, so Tobias Mörschel, Friedrich-Ebert-Stiftung in Riga. Die NATO werde als einzige Institution zur Wahrung der Sicherheit angesehen.

"Kaum festzulegen, wann wir Krebs besiegt haben" WDR 5 Mittagsecho 04.02.2019 04:20 Min. Verfügbar bis 04.02.2020 WDR 5

In zehn Jahren werde man relevante Fortschritte in der Krebsbehandlung erreicht haben, so Olaf Ortmann, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft. Neben nationalen Screening- und Präventionsprogrammen seien auch Datenerhebungen ein wichtiger Punkt.

"Demokratisch mit Vergangenheit umgehen" WDR 5 Mittagsecho 31.01.2019 07:11 Min. Verfügbar bis 31.01.2020 WDR 5

"Wenn wir immer alles vorgeben, wird Erinnerung ritualisiert und unglaubwürdig", sagt Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung. Er fordert mehr Möglichkeiten des selbstentdeckenden Lernens.

Gezerre um Digitalpakt WDR 5 Mittagsecho 30.01.2019 02:03 Min. Verfügbar bis 30.01.2020 WDR 5 Von Armin Himmelrath

Die Ministerpräsidenten der Länder führten sich auf wie Provinzfürsten, kommentiert Armin Himmelrath das Gezerre um den Digitalpakt. Ihre Ablehnung des Pakts grenze an Verrat an unseren Kindern. Zukunftstaugliche Schulen seien dringend notwendig.

Kohleausstieg: "Strukturwandel klug umsetzen" WDR 5 Mittagsecho 25.01.2019 05:27 Min. Verfügbar bis 25.01.2020 WDR 5

Die Politik sollte "den Menschen für den Strukturwandel Mut machen", sagt Claudia Kemfert, Energieökonomin des DIW. Besonders die NRW-Regierung wolle an der Kohle festhalten und behindere daher den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Staatskrise in Venezuela: "Schwierige Konstellation" WDR 5 Mittagsecho 24.01.2019 04:06 Min. Verfügbar bis 24.01.2020 WDR 5

Der Oppositionelle Juan Guaidó hat zum Präsidenten Venezuelas erklärt. Das Militär stehe aber noch hinter dem eigentlichen Amtsinhaber Nicolás Maduro, sagt Lateinamerika-Experte Günther Maihold. Schwierig werde es, sollte sich die Armee spalten.

Asyl: "Deutschland kann Verpflichtung nicht mehr wahrnehmen" WDR 5 Mittagsecho 23.01.2019 04:48 Min. Verfügbar bis 23.01.2020 WDR 5

Die Anzahl der Asylsuchenden in Deutschland ist deutlich zurückgegangen. Das liege auch daran, dass es kaum noch möglich sei, ins Land zu kommen, sagt der Migrationsforscher Jochen Oltmer. Die Bundesrepublik sollte deshalb wieder offener werden.