WDR 5 Mittagsecho

Lassen Sie sich gut informieren

WDR 5 Mittagsecho

Was ist Spannendes los in der Welt? Im Mittagsecho bieten wir Ihnen aktuell und schnell das Wichtigste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - in Interviews, Berichten und Reportagen. Wir blicken für Sie ins Land hinein und hinaus in die Welt.  Unser "Blickpunkt" beleuchtet das Topthema des Tages von drei Seiten - aktuell, analytisch und hintergründig.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

"Das Schienennetz muss wieder in staatliche Hände" WDR 5 Mittagsecho 28.03.2019 06:11 Min. WDR 5

"Es ist besonders wichtig, auch im Sinne der Umweltbilanz, dass wir mehr Fahrgäste in die Züge bekommen", sagt Detlef Neuß vom Fahrgastverband Pro Bahn. Die Preise dürften trotz der Sanierung deshalb nicht steigen. Hier sei die Politik gefragt.

No-Deal-Brexit: "EU so bereit wie nur möglich" WDR 5 Mittagsecho 27.03.2019 04:03 Min. WDR 5

"Es sind die Briten, die am schlechtesten auf den No-Deal-Brexit vorbereitet sind", sagt Politikwissenschaftler Nicolai von Ondarza. Viele kritische Systeme seien noch nicht vorbereitet. Die EU hingegen sei nach eigenen Angaben so bereit wie nur möglich.

NRW soll mehr Windkraft bekommen - nur wie? WDR 5 Mittagsecho 25.03.2019 04:55 Min. WDR 5

Doppelt so viel Windkraft in NRW in fünf Jahren will Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP). Ohne politische Änderungen wie beispielsweise beim Mindestabstand sei das nicht realistisch, schätzt WDR-Energieexperte Jürgen Döschner ein.

Deutsch-französisches Gremium: "Motor statt Spaltpilz" WDR 5 Mittagsecho 25.03.2019 05:43 Min. WDR 5

Themen offen und kontrovers besprechen, wo Regierungen sich verhärtet haben: Das sei die Chance der neuen deutsch-französischen Parlaments-Versammlung, so Mitglied Andreas Jung (CDU). "Wir wollen uns nicht als Deutsche und Franzosen einigeln."

Prozess um Tötungsfall: "Chemnitz ist kein Nazi-Nest" WDR 5 Mittagsecho 18.03.2019 03:55 Min. WDR 5

"Aber die Stadt ist sehr stark polarisiert", sagt der Extremismusforscher Eckhard Jesse. Seit heute läuft in Dresden der Prozess gegen einen Syrer wegen seiner mutmaßlichen Beteiligung an dem Tötungsfall. Noch immer ist in der Stadt keine Ruhe eingekehrt.

Gebauer: "Natürlich muss ich auf die Schulpflicht pochen" WDR 5 Mittagsecho 15.03.2019 05:12 Min. WDR 5

Die Schülerproteste für das Klima gehen um die Welt. "Die Aufmerksamkeit ist erzielt worden", sagt NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). "Jetzt muss man den zweiten Schritt gehen: Die Politik muss sich der Sorgen der Demonstrierenden annehmen."

Prävention von Amokläufen: "Schulsozialarbeit als Alibifunktion" WDR 5 Mittagsecho 11.03.2019 05:45 Min. WDR 5

Gewaltpräventionsprogramme und Schulsozialarbeit sind die Antworten auf Amokläufe wie in Winnenden. Doch "Schulsozialarbeiter können nicht wirken, wenn keine Kooperation mit den Lehrern stattfindet", sagt der Bildungs- und Erziehungswissenschaftler Karsten Speckhahn.

Arbeitsmarkt: "Bilanz insgesamt positiv" WDR 5 Mittagsecho 01.03.2019 04:19 Min. WDR 5

Die Zahl der Arbeitslosen geht zurück, viele Unternehmen schaffen neue Stellen: Der neue Arbeitsmarktbericht zeigt einen positiven Trend. Der Arbeitsökonom Holger Schäfer vom Institut der deutschen Wirtschaft erklärt die Hintergründe dieser Entwicklung.

Konflikt in Kaschmir-Region eskaliert WDR 5 Mittagsecho 27.02.2019 04:25 Min. WDR 5 Von Bernd Musch-Borowska

In der Region Kaschmir flackert ein alter Konflikt wieder auf: Nach einem angeblichen indischen Luftangriff auf ein Terrorcamp in Pakistan hat das pakistanische Militär zwei Flugzeuge der indischen Luftwaffe abgeschossen. Vieles ist immer noch unklar.

US-Nordkorea-Gipfel: "China will investieren" WDR 5 Mittagsecho 27.02.2019 05:41 Min. WDR 5

Das Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un lässt auf Frieden und nukleare Abrüstung in der Region hoffen. Davon würde am Ende vor allem China profitieren, sagt Professor Xuewu Gu von der Universität Bonn.

EU und Arabische Liga: "Mit Nachbarn muss man reden" WDR 5 Mittagsecho 25.02.2019 05:43 Min. WDR 5

Trotz völkerrechtswidriger Praktiken etwa in Libyen müsse die EU mit arabischen Staaten sprechen, sagt Menschenrechtsforscherin Anna Würth. Die Aussetzung der Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien nach dem Khashoggi-Mord sei gut, aber zu spät erfolgt.

Missbrauch: "Die Kirche weltweit ist gespalten" WDR 5 Mittagsecho 21.02.2019 04:38 Min. WDR 5

Im Vatikan tagt die Missbrauchskonferenz. "Wir wollen Fakten und harte Maßnahmen und nicht nur wolkige Erklärungen", sagt Matthias Katsch von der Betroffenen-Initiative Eckiger Tisch. Er fordert die kirchenrechtliche Umsetzung der Null-Toleranz-Politik.

Digitalpakt: "Gefahr für den Föderalismus" WDR 5 Mittagsecho 20.02.2019 04:08 Min. WDR 5

Der Föderalismus darf laut Grundgesetz nicht angetastet werden. Aber genau das würde mit dem Digitalpakt passieren, meint Verfassungsrechtler Martin Will. Der Bund könne sich in die Ausgaben der Länder einmischen - und somit in die Schulpolitik.

Karl Lagerfeld: Der Unsterbliche ist tot WDR 5 Mittagsecho 19.02.2019 03:56 Min. WDR 5

Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist im Alter von 85 Jahren in Paris gestorben. Dabei ist sein Tod eigentlich eine Sache der Unmöglichkeit. Das hatte der ungekrönte König von Paris selbst voller Überzeugung verkündet. Ein Nachruf.

"Den IS zu bekämpfen, ist eine gemeinsame Aufgabe" WDR 5 Mittagsecho 18.02.2019 04:35 Min. WDR 5

US-Präsident Donald Trump drängt Deutschland zur Rücknahme gefangener deutscher IS-Kämpfer. Henning Otte (CDU) sagt, Trump müsse zwar ernst genommen werden, die Bundesregierung solle sich aber nicht in Bockshorn jagen lassen.

Sicherheitskonferenz: "Problem der einheitlichen Wahrnehmung" WDR 5 Mittagsecho 15.02.2019 05:53 Min. WDR 5

"Zu einem großen Teil ist ein Durcheinander in der europäischen Politik zu bemerken", sagt Politikwissenschaftler Prof. Carlo Masala. Die großpolitische Wetterlage sei so verfahren, dass auch durch die Sicherheitskonferenz kein Impuls zu erwarten sei.

SPD-Reformpläne: "Das hat mit Sozialpopulismus zu tun" WDR 5 Mittagsecho 11.02.2019 04:30 Min. WDR 5

Die SPD will Hartz IV begraben und den Sozialstaat erneuern. "In Wahrheit ist Hartz IV eine große Erfolgsgeschichte für die SPD und sie sollte an dieser Geschichte weiterschreiben", meint Hubertus Pellengahr von der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

BND-Umzug: "Abhör-Zentrale hat Eigenleben entwickelt" WDR 5 Mittagsecho 08.02.2019 05:11 Min. WDR 5

Die BND-Zentrale zieht von Pullach nach Berlin, jedoch bleibt der Bereich für "Technische Aufklärung" in Pullach. Kritiker raten davon ab, da gerade dieser Bereich besonderer Kontrolle bedarf, sagt ARD-Korrespondent Michael Götschenberg.

Baltikum: "Das Sicherheitsgefühl ist angeknackst" WDR 5 Mittagsecho 05.02.2019 03:53 Min. WDR 5

Russland will neue Waffensysteme entwickeln. Im Baltikum traue man Russland ohnehin nicht, die Situation sei angespannt, so Tobias Mörschel, Friedrich-Ebert-Stiftung in Riga. Die NATO werde als einzige Institution zur Wahrung der Sicherheit angesehen.

"Kaum festzulegen, wann wir Krebs besiegt haben" WDR 5 Mittagsecho 04.02.2019 04:20 Min. WDR 5

In zehn Jahren werde man relevante Fortschritte in der Krebsbehandlung erreicht haben, so Olaf Ortmann, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft. Neben nationalen Screening- und Präventionsprogrammen seien auch Datenerhebungen ein wichtiger Punkt.

"Demokratisch mit Vergangenheit umgehen" WDR 5 Mittagsecho 31.01.2019 07:11 Min. WDR 5

"Wenn wir immer alles vorgeben, wird Erinnerung ritualisiert und unglaubwürdig", sagt Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für Politische Bildung. Er fordert mehr Möglichkeiten des selbstentdeckenden Lernens.

Gezerre um Digitalpakt WDR 5 Mittagsecho 30.01.2019 02:03 Min. WDR 5 Von Armin Himmelrath

Die Ministerpräsidenten der Länder führten sich auf wie Provinzfürsten, kommentiert Armin Himmelrath das Gezerre um den Digitalpakt. Ihre Ablehnung des Pakts grenze an Verrat an unseren Kindern. Zukunftstaugliche Schulen seien dringend notwendig.

Kohleausstieg: "Strukturwandel klug umsetzen" WDR 5 Mittagsecho 25.01.2019 05:27 Min. WDR 5

Die Politik sollte "den Menschen für den Strukturwandel Mut machen", sagt Claudia Kemfert, Energieökonomin des DIW. Besonders die NRW-Regierung wolle an der Kohle festhalten und behindere daher den Ausbau der erneuerbaren Energien.

Staatskrise in Venezuela: "Schwierige Konstellation" WDR 5 Mittagsecho 24.01.2019 04:06 Min. WDR 5

Der Oppositionelle Juan Guaidó hat zum Präsidenten Venezuelas erklärt. Das Militär stehe aber noch hinter dem eigentlichen Amtsinhaber Nicolás Maduro, sagt Lateinamerika-Experte Günther Maihold. Schwierig werde es, sollte sich die Armee spalten.

Asyl: "Deutschland kann Verpflichtung nicht mehr wahrnehmen" WDR 5 Mittagsecho 23.01.2019 04:48 Min. WDR 5

Die Anzahl der Asylsuchenden in Deutschland ist deutlich zurückgegangen. Das liege auch daran, dass es kaum noch möglich sei, ins Land zu kommen, sagt der Migrationsforscher Jochen Oltmer. Die Bundesrepublik sollte deshalb wieder offener werden.

Weltwirtschaftsforum: "Brandstifter reden über Feuer" WDR 5 Mittagsecho 22.01.2019 05:19 Min. WDR 5

Globalisierung 4.0 ist das große Thema des Weltwirtschaftsforums. Mit Blick auf die aktuelle Weltlage schaut der Kölner Politikwissenschaftler Thomas Jäger pessimistisch nach Davos. Es sei, als würden "Brandstifter über das Feuer reden".

Brexit: "Für das Chaos kann man nicht gewappnet sein" WDR 5 Mittagsecho 21.01.2019 04:12 Min. WDR 5

DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben rechnet mit einem harten Brexit. Für deutsche Firmen bedeute das vor allem Chaos, Lieferengpässe und höhere Kosten. Das zeige, dass "wir den Brexit überhaupt nicht gebrauchen können."

Bildungspaket "ist ein Tropfen auf dem heißen Stein" WDR 5 Mittagsecho 18.01.2019 04:53 Min. WDR 5

Das Bildungspaket soll Schulen in Problemvierteln mit 125 Millionen Euro unterstützen. Man müsse vor allem "Anreize für Lehrkräfte schaffen, sich an diesen Schulen zu bewerben", sagt Dorothea Schäfer von der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft.

Organspende-Gesetz: "Ein ganz wichtiger Schritt" WDR 5 Mittagsecho 17.01.2019 05:01 Min. WDR 5

Die niedrige Zahl an Organspendern in Deutschland soll durch ein neues Gesetz erhöht werden. "Wir stehen komplett hinter dem Entwurf des Gesetzes", sagt Axel Rahmel von der Deutschen Stiftung für Organtransplantation. Er sieht darin gute Chancen.

"Der Brexit ist eine klassische Lose-lose-Situation" WDR 5 Mittagsecho 16.01.2019 15:16 Min. WDR 5

"Es gibt nichts Gutes am Brexit", sagt David McAllister (CDU). Die Situation sei "ein Werk der Nationalisten und Populisten". Er warnt davor, dass die AfD nun dasselbe Ziel für Deutschland verfolge.

Brexit: "Das Thema in London heißt Plan B" WDR 5 Mittagsecho 15.01.2019 06:17 Min. WDR 5

Theresa May hat unermüdlich für ihren Deal mit der EU geworben und wird vermutlich doch scheitern: Jetzt entscheidet das britische Parlament. "Wir werden ein zweites Referendum nötig haben", sagt Graham Watson von den britischen Liberal Democrats.

EU-Kritiker im Europäischen Parlament WDR 5 Mittagsecho 11.01.2019 05:42 Min. WDR 5

"Etwa 20 Prozent der Parlamentarier im Europaparlament sind EU-skeptischen Parteien zuzuordnen", sagt Nicolai von Ondarza, Stiftung für Wissenschaft und Politik. Diese seien jedoch gespalten, weshalb sie inhaltlich bisher wenig erreicht hätten.

"Erdogan will Kurden in Syrien zurückdrängen" WDR 5 Mittagsecho 08.01.2019 06:26 Min. WDR 5

Wenn sich die USA aus Syrien zurückziehen, werde das vor allem Israel und die Kurden hart treffen, sagt André Bank vom GIGA-Institut für Nahost-Studien. Außerdem sei die "Ideologie des IS in Syrien und im Irak noch lange nicht besiegt".

Hackerangriff: "Ein großes Rätsel" WDR 5 Mittagsecho 04.01.2019 05:08 Min. WDR 5

Nach dem Diebstahl von Daten zahlreicher Politiker und Prominenter sind die Hintergründe bisher ungeklärt. Politisch brisante Informationen seien nicht darunter. "Der private Schaden ist der eigentlich relevante", sagt ARD-Sicherheitsexperte Michael Götschenberg.

CSU-Klausur: "Geschlossen pro-europäische Partei" WDR 5 Mittagsecho 03.01.2019 05:15 Min. WDR 5

In der CSU versuche man, sich nach gefällten Personalentscheidungen neu zu arrangieren und auf die Europawahl zu schauen, sagt Ursula Münch, Akademie für Politische Bildung Tutzing. Inhaltlich versuche Söder, von der Migrationspolitik wegzukommen.

Rumäniens Vorsitz im Rat der EU hat "keine Bedeutung" WDR 5 Mittagsecho 02.01.2019 04:55 Min. WDR 5

Die Entwicklung Rumäniens zu einer mehr und mehr "illiberalen Demokratie" findet Politikwissenschaftler Wolfgang Wessels bedenklich. Aber man solle nicht die ganze EU in Frage stellen. Die EU-Ratspräsidentschaft habe keine große Bedeutung mehr.

Prognose 2019: "Binnenkonjunktur ist weiter kräftig" WDR 5 Mittagsecho 28.12.2018 07:02 Min. WDR 5

Die Auftragsbücher der Unternehmen sind gut gefüllt. Doch die Konjunktur verlangsamt sich. Grund dafür sei, dass "Unternehmen zunehmend Probleme haben, neue Beschäftigte zu finden", sagt Timo Wollmerhäuser, Leiter Konjunkturprognosen beim Ifo-Institut.

Moscheesteuer: "Große Skepsis" WDR 5 Mittagsecho 27.12.2018 05:53 Min. WDR 5

Seit Längerem schwelt die Debatte, ob Moscheen zu stark vom Ausland beeinflusst werden. Eine Moschee-Steuer könnte Unabhängigkeit schaffen, trifft aber auch auf Skepsis. "Viele muslimische Verbände haben Sorge vor einer Verkirchlichung", berichtet Florian Breitmeier.

Abzug aus Syrien: "Wichtiges politisches Signal" WDR 5 Mittagsecho 20.12.2018 06:23 Min. WDR 5

Mit dem Abzug US-amerikanischer Bodentruppen aus Syrien falle einer der wichtigsten militärischen Akteure weg, sagt Markus Kaim von der Stiftung Wissenschaft und Politik. Sicherlich würden viele weitere NATO-Länder diesem Beispiel folgen.

"Elektromobilität bedeutet weniger Arbeitsplätze" WDR 5 Mittagsecho 18.12.2018 07:42 Min. WDR 5

Die EU will den Kohlenstoff-Dioxid-Ausstoß von Neuwagen bis 2030 drastisch senken. Doch mit der Umstellung auf E-Autos entstehen neue Probleme, sagt Automobilexperte Stefan Bratzel. Deshalb brauche die Politik jetzt "eine Strategie aus einem Guss".

UN-Flüchtlingspakt: "Bunter Strauß an Ideen" WDR 5 Mittagsecho 17.12.2018 05:36 Min. WDR 5

Der UN-Flüchtlingspakt erregt kaum die Gemüter. Alle UN-Mitglieder außer den USA wollen diesem zustimmen. Die Staaten "werden aufgrund des Paktes zu nichts verpflichtet, wozu sie politisch nicht bereit wären", sagt Völkerrechtler Daniel Thym.

Digitalpakt: "Wie ein Nachbarschaftsstreit" WDR 5 Mittagsecho 14.12.2018 05:16 Min. WDR 5

Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, sieht im Streit um den Digitalpakt in erster Linie ein kommunikatives Problem. Denn Bund und Länder stimmten in ihrer Zielsetzung überein. Man werde sicherlich einen Kompromiss finden können.

"May hat sich selbst in die Situation manövriert" WDR 5 Mittagsecho 11.12.2018 05:15 Min. WDR 5

Um das Problem der irischen Grenze habe man schon vor dem Referendum gewusst, sagt Markus Ferber, CSU-Europaabgeordneter. Es sei eine "massive Fehleinschätzung" der Briten gewesen, dass die Europäer alles tun würden, um einen Brexit zu verhindern.

"Unglückliche Formulierungen" im UN-Migrationspakt WDR 5 Mittagsecho 10.12.2018 04:53 Min. WDR 5

Die Kontroversen um den UN-Migrationspakt erklärt Joachim Krause, Direktor des Instituts für Sicherheitspolitik der Universität Kiel, mit der Sensibilität des Themas seit 2015: "Einige Länder lesen etwas in den Pakt hinein, was nicht drin steht".

"CDU muss soziale Themen angehen" WDR 5 Mittagsecho 07.12.2018 05:38 Min. WDR 5

Im Ringen um die Nachfolge des CDU-Vorsitzes komme es vor allem auf die Frage an, wie sich die CDU-Delegierten die Zukunft vorstellen, sagt der Politikwissenschaftler Ulrich Eith. Den Wählern ginge es viel mehr um Inhalte als um Personen.

Digitalpakt: "Schulen sind analoge Baracken" WDR 5 Mittagsecho 05.12.2018 05:27 Min. WDR 5

Einige Länder blockieren den Digitalpakt, weil sich der Bund damit in die Schulpolitik einmische. Gerd Landsberg vom Städte- und Gemeindebund hat dafür kein Verständnis. Geld für Digitalisierung sei Voraussetzung, nicht Inhalt der Schulpolitik.

Proteste in Frankreich: "Macron ist noch der Reformer" WDR 5 Mittagsecho 04.12.2018 05:47 Min. WDR 5

Die französische Regierung hat die Erhöhung der Ökosteuer nach dem Protest der "Gelbwesten" vorerst gestoppt. Präsident Macron sei aber nicht eingeknickt, sagt Stefan Seidendorf vom deutsch-französischen Institut. Er verschaffe sich lediglich Zeit.

Klimaziele: Viele Regierungen schauen nicht auf Umsetzung WDR 5 Mittagsecho 03.12.2018 04:36 Min. WDR 5

Politiker würden sich gern zu globalen Temperaturzielen bekennen, da man Pflichten einzelner Länder nicht direkt ableiten könne, sagt Klimaexperte Oliver Geden. Ein Zieldatum für null Emission sei dagegen eine "symbolisch hochwertige Zahl".

KiK-Prozess: "Modeunternehmen sind bisher fein raus" WDR 5 Mittagsecho 29.11.2018 05:04 Min. WDR 5

Nach einem Großbrand in einer pakistanischen Textilfabrik in Karachi 2012 steht der Discounter KiK als größter Auftraggeber vor Gericht. Für die entwicklungspolitische Gutachterin Gisela Burckhardt ist dieser Prozess wegweisend für weitere Klagen.

Islamkonferenz: "Muslimische Strukturen überdenken" WDR 5 Mittagsecho 28.11.2018 04:15 Min. WDR 5

Um Moscheevereine in Deutschland unabhängig vom Ausland zu machen, müssten die muslimischen Strukturen überdacht werden, sagt Nina Prasch von der jungen Islamkonferenz. Ziel müsse sein, von deutschen Muslimen getragene Strukturen zu schaffen.