WDR 3 Audiothek

Aktuelle Kultur

Wuppertal: "Die tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold

WDR 3 Mosaik

Die Jahrhundertwende um 1900 war nicht nur die Zeit der musikalischen Umbrüche. Der Stoff "Die tote Stadt" gilt bis heute als Erich Wolfgang Korngolds Meisterwerk. Michael Struck-Schloen war in der Premiere. | audio

Virtuelle Ausstellung für Grimme Online Award nominiert

WDR 3 Kultur am Mittag

Die virtuelle Ausstellung "Bedrohte Ordnungen" der Uni Tübingen ist für den Grimme Online Award nominiert. Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Menschen seit der Antike auf Katastrophen ähnlich reagieren. Ein Gespräch mit Mischa Meier. | audio

Jurysitzung zum International Emmy Award 2019

Die Polizei in L.A.  rüstet für die Emmys auf

Mit dem International Emmy Award werden die besten außerhalb der USA produzierten und ausgestrahlten Fernsehsendungen ausgezeichnet. Die Juroren in Köln bewerten in diesem Jahr unter anderem die Kategorie "Beste Schauspielleistung". Ein Gespräch Leopold Hoesch. | audio

Spontanes Theater auf dem Theaterfestival "Flurstücke"

Impressionen der Flurstücke 2015

An Fronleichnam beginnt das viertägige Festival Flurstücke 019 im westfälischen Münster. Damit wird die Stadt zum Zentrum internationaler performativer Kunst. Ein Gespräch mit Winfried Bettmer, einer der Kuratoren des Festivals. | audio

Literatur

Lukas Hartmann: "Der Sänger"

Lukas Hartmann - Der Sänger

„Ein Lied geht um die Welt“ – doch der Sänger Joseph Schmidt, der dieses Lied be-rühmt gemacht hat, stirbt als missachteter Jude in einem Schweizer Auffanglager. Eine Rezension von Jutta Duhm-Heitzmann. | audio

Dieter Forte: Als der Himmel noch nicht benannt war

 Buchcover: Dieter Forte -  Als der Himmel noch nicht benannt war

In vielen seiner Bücher ist der im April 2019 verstorbene Schriftsteller Dieter Forte den Spuren des Humanismus nachgegangen. In seinem letzten taucht der Erzähler ein in die frühesten Kulturen der Menschheit mit ihren magischen Sprachbildern und Felsmalereien. // Gelesen von Walter Gontermann // Produktion: WDR 2019 // www.wdr3.de | audio

Gertrude Stein: "Geld"

Gertrude Stein - Geld

Hochaktuelle Betrachtungen: fünf Texte der avantgardistischen Schriftstellerin Gertrude Stein über das Geld lohnen die Wiederentdeckung. Eine Rezension von Dirk Hohnsträter. | audio

Der unbekannte Kosmos des Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldt - Der unbekannte Kosmos

Der revolutionäre Reisende: Ein Hörprojekt über den genialen Naturforscher Alexander von Humboldt, der vor 250 Jahren geboren wurde. | audio

Musik

Sommer-Festivals: Das Aldeburgh Festival

Aldeburgh Festival: Festival-Gebäude hinter einem Kornfeld.

Komponist Benjamin Britten hat das Aldeburgh Festival 1948 in seiner Heimat Suffolk gegründet. Längst ist es eins der wichtigsten Musikfeste der Welt - und berühmt für sein besonderes Flair. Julia Kaiser hat es besucht. | audio

Jazz & World mit The Souljazz Orchestra, Mísia, Kristin Hersh

The Souljazz Orchestra

Unsere Moderatoren und Moderatorinnen laden Sie ein, in WDR 3 Jazz & World auf Entdeckungsreise zu gehen und die spannendsten Neuvorstellungen aus den Musiklandschaften des Frühlings zu hören. | audio

Pianist Benjamin Moser live in WDR3 Tonart

Benjamin Moser

Nach seinem Auftritt beim Klavierfestival Ruhr spielt Benjamin Moser live, erzählt von seiner neuen CD, Sinn und Unsinn von Wettbewerben - und warum er Debussys Prélude vom "Mädchen mit den flachsblonden Haaren" liebt ... | audio

CD-Rezension: Schumann Quartett - "Chiaroscuro"

Cover: Schumann Quartett - "Chiaroscuro"; Bewertung: Interpretation: 5 Sterne, Repertoire: 5 Stern, Klang: 4 Sterne

Das Kölner Schumann Quartett gehört zu den ungewöhnlichsten Ensembles im Kammermusik-Bereich. Nun ist der dritte Teil einer CD-Trilogie erschienen. Christoph Vratz stellt "Chiaroscuro" vor. (Schumann Quartett: "Chiaroscuro" - Musik von Mozart, Mendelssohn, Schostakowitsch, Webern, Glass, Janáček und Gershwin; Berlin classics CD 0301213BC; 885470012131) | audio