WDR 3 Audio Mediathek

Aktuelle Kultur

Stuttgarter Buchgroßhändler KNV insolvent

Buchgroßhändler KNV insolvent

Buchgroßhändler sind das Bindeglied zwischen Verlagen und Buchläden. Einer der wichtigsten, Koch, Neff & Volckmar, ist nun insolvent. Torsten Kasimir, Chefredakteur des Börsenblatts, erklärt, wie es dazu kommen konnte. | audio

Klaus Riechmann Ausstellung in Herne

Ausstellung: Klaus Riechmann in der Städtischen Galerie Herne

Fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit arbeitete der vielseitige Künstler Klaus Riechmann. In Herne ist jetzt eine Auswahl seines umfangreichen Gesamtwerks aus Bildern und Texten zu sehen. Dorothea Breit berichtet. | audio

Bea Feitler - Feministin der Mode

Plakat: "Power of Print - The Work and Life of Bea Feitler" im Kölnischen Kunstverein

Die Brasilianerin Bea Feitler war extrem vielseitig. Sie war Designerin, aber auch Art-Direktorin für Magazine wie 'Vanity Fair'. Der Kölnische Kunstverein zeigt jetzt eine Übersichtsschau. Claudia Dichter berichtet. | audio

Zwischenruf - 26 Krustad-Schälchen für den Paketboten

Sofasund Sessel stehen im Möbelhaus Ikea

Auch bei IKEA hat an verstanden, dass ohne dieses Internet nichts mehr geht - und sucht Verbündete. Bald soll man die Möbel auch in virtuellen Gemischtwarenläden kaufen können. Ein Zwischenruf von Sascha Ziehn. | audio

Literatur

Else Lasker-Schüler: Kindheit im Wuppertal

Kinderfoto Else Lasker-Schüler

Elberfeld war ihr Geburtsort: Die große Dichterin Else Lasker-Schüler wurde hier am 11. Februar vor 150 Jahren geboren. Den Ort hat sie gemocht. In kurzen Geschichten, die auch vom Aufwachsen in einer jüdischen Familie erzählen, hat sie Erinnerungen an die Welt ihrer Kindheit aufgehoben.Von: Stephen Tree // Redaktion: Adrian Winkler // Produktion: SFB-ORB/DRS/BR 1999 - www.radiofeature.wdr.de | audio

Philip Manow: Die politische Ökonomie des Populismus

Prof. Philip Manow

Sorgt die EU mit ihrem Dogma der vier Grundfreiheiten für Personen, Waren, Dienstleistungen und Kapital dafür, dass in Südeuropa Linkspopulisten und im nördlichen Europa Rechtspopulisten auf der politischen Bühne an Einfluss gewinnen? Philip Manow interpretiert das Phänomen Populismus als Ergebnis unterschiedlicher Effekte. Eine Rezension von Ingo Zander. | audio

Sigismund Krzyzanowski - Münchhausens Rückkehr

Sigismund Krzyzanowski - Münchhausens Rückkehr

Der erst posthum entdeckte Schriftsteller Sigismund Krzyzanowski lässt in seinem erstmals übersetzten Roman den Baron Münchhausen wiederauferstehen. Der Lügenbaron reist ins Reich der sozialistischen Wahrheit: die Sowjetunion der frühen zwanziger Jahre. | audio

Wolfgang Herrndorf - Stimmen. Texte, die bleiben sollten.

Wolfgang Herrndorf - Stimmen

Letzte Texte aus dem Nachlass von Wolfgang Herrndorf, dem legendären Verfasser von "Tschick". | audio

Musik

Vorbericht "Schade, dass sie eine Hure war"

"Schade, dass sie eine Hure war" mit Annabella (Lavinia Dames), Giovanni (Jussi Myllys).

In seinem neuesten Bühnenwerk greift Anno Schreier ein 400-Jahre altes Stück von John Ford auf. Eine Liebe, die nicht sein darf. Die Liebenden: Geschwister. Thilo Braun berichtet von den Proben im Düsseldorfer Opernhaus. | audio

CD-Rezension: Offenbach & Gulda, Edgar Moreau

Cover: Edgar Moreau spielt Offenbach und Gulda; Bewertung: Interpretation: 4 Sterne, Repertoire: 5 Sterne, Klang: 4 Sterne

Diese Aufnahme ist ein echter Knüller, verspricht Rezensent Christoph Vratz. Der Cellist Edgar Moreau paart das Cellokonzert von Jacques Offenbacht mit einem Konzert von Friedrich Gulda. (Jacques Offenbach: Grand concerto G-Dur; Friedrich Gulda: Konzert für Violonello und Blasorchester / Edgar Moreau (Violoncello), Les Forces Majeures, Raphaël Merlin (Ltg.) / Erato CD 9029552612, LC 07873) | audio

Das "Tagebuch der Anne Frank" als Oper

Szene aus einer alten Inszenierung des "Tagebuch der Anne Frank" von Gregori Frid im Stralsunder Theater (2001)

Ein Schock sei es gewesen, als Komponist Grigori Frid das Tagebuch der Anne Frank erstmalig gelesen hat. Er hat den Stoff in eine Mono-Oper umgesetzt - Barbara Overbeck hat eine Inszenierung am Theater Münster besucht. | audio

Neuentdeckung von Liszts "Sardanapalo"

Franz Liszt: "Sardanapel-Skizzenbuch"

Er war eine Sensation: Der neu entdeckte und letztes Jahr erst uraufgeführte Opernakt von Franz Liszt: "Sardanapalo". Desiree Löffler spricht mit Musikwisseschaftler David Trippett, der das Werk mühsam aufgearbeitet hat. | audio