Sylt für alle

Sylt für alle Wunderschön! 21.06.2020 01:28:28 Std. UT Verfügbar bis 21.06.2021 WDR

Sylt für alle

Können auf Sylt nur Reiche Urlaub machen? Anne Willmes sagt nein und zeigt, wie man auf Deutschlands liebster Ferieninsel einen einzigartigen Familienurlaub verbringen kann. Denn der wahre Luxus auf Sylt sind nicht die Villen und die Promi-Meile in Kampen, sondern der 40 Kilometer lange Sandstrand oder der Sonnenuntergang am "Roten Kliff". Friesische Traditionen werden in den idyllischen Dörfern nach wie vor liebevoll gepflegt. Jeder der sieben Campingplätze – mal in den Dünen, mal am Wattenmeer gelegen – hat seine besonderen Vorzüge. Die nördlichste deutsche Insel lässt sich bequem mit dem Fahrrad erkunden, wobei man unterwegs große Wanderdünen bestaunen und eine einzigartige Tierwelt entdecken kann. Und zwischendurch gibt es Sport und Spaß für die ganze Familie – im Wind, auf den Wellen und unter Wasser.

Sylt liegt hoch im Norden, an der Grenze zu Dänemark. Die größte deutsche Nordseeinsel ist rund 38 Kilometer lang und an der schmalsten Stelle gerade mal 320 Meter breit. Sie besteht aus fünf Gemeinden und zwölf Ortschaften; der Hauptort heißt Westerland. Hier kommt der (Auto-)Zug an, mit dem Einheimische und Touristen über den Hindenburgdamm fahren. Seit 1927 verbindet der Damm die Insel mit Niebüll auf dem Festland. Die Fahrt mit der Autofähre von Havneby auf der dänischen Insel Rømø nach List dauert 40 Minuten und führt über das nordfriesische Wattenmeer. Wer ohne Auto unterwegs ist, kann von Cuxhaven, Nordstrand und Dagebüll den Hörnumer Hafen erreichen. Zwei Kilometer außerhalb von Westerland liegt der Flughafen der Insel, der von mehreren deutschen Städten angeflogen wird. Außerdem starten hier kleine Maschinen zu Rundflügen über die Insel.

Es ist vor allem der 40 Kilometer lange, feine Sandstrand an der Westküste, der jedes Jahr fast eine Million Urlauber nach Sylt lockt. In fast allen Orten gibt es barrierefreie Zugänge zu den Stränden. Von Mitte Mai bis Ende September überwachen Rettungsschwimmer die Strände in der Zeit von 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr. An den 17 Stationen zwischen der Klinik im Norden der Insel und Sansibar in Rantum befinden sich sogenannte Badeampeln: Bei "Grün" ist Baden erlaubt. Bei "Gelb" ist das Baden nur in den Bereichen der Rettungsschwimmerhäuschen gestattet. Bei "Rot" ist das Baden untersagt. Gelbe Warnkreuze und rote Warnschilder weisen am Strand auf Buhnen hin. Hier können sich Badende Schnittverletzungen und Hautabschürfungen holen. Die Nordsee erwärmt sich auch im Sommer selten über 22 Grad Celsius.

Rettungsschwimmerhäuschen am Strand mit gelber Fahne auf dem Dach

Ist "Gelb" geflaggt, ist das Baden nur in den Bereichen der Rettungsschwimmerhäuschen erlaubt.

Die Hälfte aller Sylt-Urlauber kommt in Westerland unter, doch in der Hauptsaison wird auch hier das Angebot knapp. Im Voraus buchen muss man auch die sieben Campingplätze der Insel: In Wenningstedt-Braderup stehen die Zelte und Wohnwagen mitten in der Dünenlandschaft, in Tinnum auf einer großen Wiese, in Rantum direkt am Wattenmeer. Die Sylter Campingplätze sind in der Regel von Anfang April bis Ende Oktober geöffnet. Wildes Campen ist auf der gesamten Insel verboten.

Sylt verfügt über ein gutes Linienbusnetz, das alle Ortschaften miteinander verbindet. In den meisten Bussen ist es erlaubt, sein Fahrrad mitzunehmen. Es gibt rund 40 Fahrradverleihstationen auf der Insel. Viele bieten neben Tourenrädern auch E-Bikes, Lastenräder oder Tandems an. Ausgebaute Radwege mit einer Gesamtlänge von rund 200 Kilometern verbinden die einzelnen Orte und führen auch durch die für Autos unzugänglichen Naturschutzgebiete.

Auf Sylt gibt es fünf Leuchttürme: Das Hörnumer Leuchtfeuer im Süden der Insel ist der einzige der Sylter Leuchttürme, den man besichtigen kann. Eine vorherige Anmeldung ist zu empfehlen. Im Turmzimmer des mehr als 100 Jahre alten Hörnumer Leuchtturms war Anfang des 20. Jahrhunderts die kleinste Schule Deutschlands untergebracht. Heute kann man dort heiraten. Der schwarz-weiße Leuchtturm in Kampen ist der älteste und wegen seiner Farbgebung ein beliebtes Fotomotiv. Das Quermarkenfeuer "Rotes Kliff" bei Kampen, ein auffälliger achteckiger Klinkerbau, ist nicht mehr in Betrieb. Die beiden Leuchttürme List-West und List-Ost stehen in der Dünenlandschaft des "Ellbogen" im Sylter Norden.

Rot-weißer Leuchtturm neben reetgedecktem Haus

Den Leuchtturm von Hörnum kann man nach Anmeldung besichtigen.

Fotostrecke für Sylt

Besonders schöne Motive aus dem Wunderschön-Beitrag "Sylt für alle"

Schriftzug "Sylt" aus Muscheln am Strand

Eine beliebte Freizeitbeschäftigung: Muscheln sammeln am Strand von Sylt

Eine beliebte Freizeitbeschäftigung: Muscheln sammeln am Strand von Sylt

Anne Willmes startet zu einem Rundflug über Sylt.

Typisch für das Friesendorf Keitum: reetdachgedeckte Kapitänshäuser

Das Hünengrab Harhoog in Keitum stammt aus der Steinzeit.

Im Naturschutzgebiet am Lister Ellbogen fühlen sich viele Wasservogelarten wohl.

Anne Willmes bei einem Spaziergang durch die Dünen

Oliver Knutzen beim traditionellen Ringreiten des Sylter Ringreitercorps von 1861 in Keitum

Je nach Wetterlage begegnet man nur wenigen Menschen am Strand.

Der Ort Hörnum mit dem einzig begehbaren Leuchtturm auf Sylt

Yoga-Kurs auf Stand-up-Paddling-Boards im Freizeitbad "Sylter Welle"

Die "Alltagsmenschen" der Künstlerin Christel Lechner in Wenningstedt

Segelyachten im Lister Hafen

Lesetipps für Sylt

Lothar Koch
Natürlich Sylt – Der Erlebnisführer
Feldhaus Verlag, 2012 (Im Sommer 2020 erscheint die 2. Aufl.)
ISBN 978-3882645316
Preis: 22,90 Euro

Knut Diers, Elisabeth Schnurrer
Sylt. ADAC-Reiseführer mit Karte
Gräfe und Unzer, 2019
ISBN 978-3956897566
Preis: 14,99 Euro

Sina Beerwald
111 Orte auf Sylt, die man gesehen haben muss
Emons Verlag, 5. Aufl. 2018
ISBN 978-3954515110
Preis: 16,95 Euro

Silke von Bremen
Gebrauchsanweisung für Sylt
Piper Verlag, 2017
ISBN 978-3492276931
Preis: 15,00 Euro

Rasso Knoller, Alice Düwel, Wolfgang Stelljes, Harald Larisch
Was machen wir morgen? Kinder-Erlebnisführer Insel Sylt
Hinstorff Verlag, 2013
ISBN 978-3356015683
Preis: 16,99 Euro

Ulrich Timm
Gärten auf Sylt. Verborgene Paradiese des Nordens
Prestel Verlag, 2019
ISBN 978-3791385525
Preis: 42,00 Euro

Moderation: Anne Willmes

Redaktion: Christiane Möllers

Autor: Alice Tschöke

Bearbeitung Internettext: Petra Berthold

Stand: 24.05.2020, 20:15