Crossover mit dem Violinisten Miki Kekenj

Crossover mit dem Violinisten Miki Kekenj

"Hip Hop interessiert mich seit je", sagt Miki Kekenj. Der Violinist ist ein Grenzgänger zwischen musikalischen Welten. 1979 in Braunschweig geboren, wuchs er in einer Musikerfamilie auf, in der die Geige die Hauptrolle spielte.

Er selbst ist im Hauptberuf Konzertmeister der Bergischen Symphoniker. Sein Herz schlägt aber auch für Rock und Pop, Soul, Hip Hop und Rap. Und so kombiniert er Bach und Techno, arrangiert, komponiert und organisiert gemeinsame Projekte von Popgrößen wie Joy Denalane und Max Mutzke mit seinem "Takeover!"-Klassikensemble. Für Westart spielt er im Robert-Schumann-Saal des Kunstpalasts. Dort wird er auch am 16. November mit der Popband "Frida Gold" die musikalische Einheit feiern.

 

Stand: 05.11.2019, 18:17