"All the Good"

"All the Good" , Szene aus der Aufführung

"All the Good"

"All the Good" ist ein Stück mit doppeltem biografischen Hintergrund. Der Theatermacher Jan Lauwers, Gründer der belgischen Needcompany, erzählt die verwickelte Geschichte seiner eigenen Künstlerfamilie und die Lebensgeschichte des israelischen Elitesoldaten Elik Niv, der nach einer schweren Beinverletzung den Kriegsdienst quittierte und professioneller Tänzer wurde. Während die beiden über Nivs Militäreinsätze und seine Arbeit als Tänzer diskutieren, wird Brüssel von zwei Bombenanschläge erschüttert. Im Stadtteil Molenbeek, aus dem die Attentäter stammen, ist seit Jahrzehnten auch die legendäre Needcompany zu Hause.

Jan Lauwers verknüpft all diese Elemente zu einer Chronik von Verlust und Hoffnung, in der es um Terrorismus, den Nahostkonflikt und die Selbstvergewisserung der westeuropäischen Bohème geht. Zwei Vorstellungen sind noch am 6. und 7. September in der Maschinenhalle der Zecke Zweckel in Gladbeck zu sehen.

Stand: 28.08.2019, 20:42