Der Dokumentarfilm "Aggregat"

Der Dokumentarfilm "Aggregat"

"Aggregat". Filmszene. Besucher im Bundestag

Wo stehen wir? Wie leben wir? Was denken wir? Nüchtern und unaufgeregt hat die Dokumentarfilmerin Marie Wilke Beobachtungen aus dem politischen und medialen Alltag in Deutschland gesammelt. Ihr Film "Aggregat" handelt von der Demokratie.

Sie zeigt Abgeordnete, die mit Bürgern sprechen, hört zu, wenn Journalisten über die Themen des Tages diskutieren, und ist dabei, wenn sich Demonstranten für ihre Interessen einsetzen. Sie kommentiert nicht, mischt sich nicht ein, sondern bildet ab, wie ein Land um seine Mitte ringt. "Aggregat" hatte auf der Berlinale Premiere und kommt am 29. November ins Kino.

Autor: Christof Boy

Stand: 20.11.2018, 14:36