Heinz Strunks grotesk-tragische Erzählungen

Heinz Strunk Westart 26.11.2018 04:40 Min. Verfügbar bis 26.11.2019 WDR Von Peter Scharf

Heinz Strunks grotesk-tragische Erzählungen

Er führt uns in die dunkelsten und versifftesten Ecken, dorthin, wo sich selbst noch die Loser ducken: der Schriftsteller, Musiker und Entertainer Heinz Strunk. 2016 erhielt er für "Der goldene Handschuh", seinen abgründigen Tatsachenroman über den Hamburger Serienmörder Fritz Honka, den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis. In diesem Jahr gab's die Goldene Kamera für die WDR-Verfilmung seines Romans "Jürgen", in dem er selbst die Hauptrolle spielte.

Jetzt ist sein neuntes Buch "Das Teemännchen" erschienen. In seinen grotesk-tragischen Geschichten leuchtet der Autor in die Randbezirke unserer Gesellschaft, erzählt von Einsamkeit, Körperverfall und Sexualnot. Ohne Mitleid, aber auch ganz ohne Häme. Westart hat Heinz Strunk in Hamburg getroffen.

Autor: Peter Scharf

Heinz Strunk: Das Teemännchen
Rowohlt Reinbek 2018, Preis: 20 Euro

Stand: 26.11.2018, 15:32