Die Ziegenflüsterin aus Neukirchen-Vluyn

Sonja Girndt mit Ziege

"Land & lecker" Lebenstraum: Zu Gast bei Sonja Girndt

Die Ziegenflüsterin aus Neukirchen-Vluyn

Die neue "Land & lecker"-Reise geht wieder per E-Bike durch den Westen. Zwei Frauen und zwei Männer haben ihren Traum für regionale Lebensmittel verwirklicht. In Neukirchen-Vluyn am Niederrhein führt Sonja Girndt einen Ziegenhof.

Die Landfauen und Landmänner besuchen sich gegenseitig auf ihren Höfen und bereiten ihren Gästen einen unvergesslichen „Land & lecker -Tag“ – wer ist am Ende die/der beste Gastgeber:in? Es werden Punkte für das Landmenü, die Dekorationen und das Erlebnis auf dem Hof vergeben.

Sonja Girndt bezeichnet sich selbst als Ziegenflüsterin. Knapp 30 Ziegen hält sie auf ihrem Hof in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein. Die 53-jährige hat ein besonderes Ziel: Man soll es schmecken, dass ihre Tiere glücklich mit und in der Natur leben. Deshalb heißt ihr Hof auch „Zur lachenden Ziege“.

Ziegen-Paradies am Niederrhein

Auf dem Buschmannshof zwischen Rheurdt und Neukirchen-Vluyn leben die glücklichen Ziegen von Sonja Girndt. Aus ihrer Milch stellt die Ziegen-Bäuerin Käse her.

zwei Ziegen kämpfen

Entspannter könnte ein Ziegenleben kaum sein. Sonjas Ziegen leben artgerecht in der Natur am unteren Niederrhein. Zu jedem Tier hat die Ziegenflüsterin eine besondere Beziehung und eine eigene Geschichte.

Entspannter könnte ein Ziegenleben kaum sein. Sonjas Ziegen leben artgerecht in der Natur am unteren Niederrhein. Zu jedem Tier hat die Ziegenflüsterin eine besondere Beziehung und eine eigene Geschichte.

Eigentlich ist Sonja Altenpflegerin und arbeitet im Sozialen Dienst. Hof, Ziegenkäserei und Hofladen betreibt sie gemeinsam mit der Familie im Nebenerwerb. Auf dem Buschmannshof leben vier Generationen unter einem Dach.

Den Hof aus dem 18. Jahrhundert hatte Sonjas Vater Anfang der 80er Jahre durch Zufall entdeckt und gekauft. Seit fünf Jahren hält die geprüfte Ziegenhalterin ihre Tiere dort. Früher war die Ziege die Kuh der Armen.

Eine Ziege gibt am Tag drei bis vier Liter Milch. Sonja und ihr Mann Carsten melken sie jeden Morgen und jeden Abend mit einer Melkmaschine. Daraus stellt die Ziegenbäuerin dann Käse her – vorwiegend Frischkäse, aber auch Feta und Schnittkäse.

Im Gemüsegarten wächst allerlei Gemüse und Kräuter. Der Kräutergarten ist eine Erbe von Sonjas Vater und wird nun von Geli, Sonjas Mutter, gehegt und gepflegt. Auch Hühner, Laufenten, Puten und Gänse leben auf dem Hof.

Sonja kocht gerne mit Ziegenkäse. Das Besondere daran ist, dass Ziegenmilch einen deutlich niedrigeren Laktosegehalt hat als Kuhmilch. Somit ist sie besser verträglich. Zum Hof gehört auch ein Backhaus, dort wird regelmäßig Brot gebacken und auch Sonjas Zickleinbraten gart darin.

Sonjas Ziegen lieben die Äpfel von der eigenen Streuobstwiese. Am liebsten bedienen sich die Ziegen an den jungen Blättern, denn, wenn sie sich auf zwei Beine stellen, können sie an den Obstbäumen knabbern.

Die Ziegen und Sonja haben eine innige Verbindung - das ist Entspannung für die Altenpflegerin.Täglich werden die Tiere persönlich beggrüßt und gekrault. Die Ziegen sind nicht nur Ziegen, sondern wertvolle Mitarbeiterinnen und haben alle einen Namen.

Traumberuf Ziegen-Bäuerin

Ihre Eltern haben ursprünglich Schafe gehalten, aber die waren Sonja zu langweilig. Mit der Haltung ihrer kleinen Ziegenherde hat sie ihren Lebenstraum verwirklicht. Halbtags arbeitet sie in der Altenpflege, ihre freie Zeit gehört ihren Tieren. Zweimal täglich steht sie im Melkstall und aus der Milch stellt Sonja verschiedene Sorten Käse her. Auch ihre Geschwister sind nach berufsbedingten Ausflügen in die Welt mit ihren Familien auf den elterlichen Hof zurückgekehrt und so leben hier inzwischen vier Generationen - Sonjas Großeltern, Eltern und ihre Geschwister mit ihren Kindern.

Mit viel Liebe zur Natur

Alle helfen mit beim „Land & lecker“-Abenteuer. Gemeinsam ernten sie das Obst für den Nachtisch: Ziegenkäse-Apfel-Tiramisu. Als Hauptgang serviert Sonja gefüllten Zickleinbraten. Für das Dinner hat sich die Gastgeberin einen besonderen Ort ausgesucht: getafelt wird ganz romantisch unter einem alten Walnussbaum.

Martin Riffelmann, Sonja Girndt, Sarah Küper, Gregor Keller

Die anderen Teilnehmer:innen: Gregor Keller baut in Datteln Hunderte verschiedener Kräutersorten an. Sarah Küper züchtet nachhaltig Speisepilze auf einem ehemaligen Gärtnereigelände am Rande von Recklinghausen. Der Sauerländer Martin Riffelmann produziert in Handarbeit nebenberuflich Senf.

„Land & lecker“ – eine kulinarische Reise durch Nordrhein-Westfalen.

Zurück zur Startseite

Land & lecker bei WDR 4

Stand: 04.06.2021, 13:04

Alle Sendungen