Spargelkönig Henner - der erste Landmann geht an den Start

Spargelkönig Henner: Der erste Landmann geht an den Start Land und lecker Staffel 15, Folge 2 22.07.2019 43:30 Min. UT Verfügbar bis 22.07.2020 WDR Von Carsten Frank, Guido Niebuhr

The Next Generation: Zu Gast bei Henner Erpenbeck

Spargelkönig Henner - der erste Landmann geht an den Start

Premiere in der Jubiläumstaffel: Heute stellt sich zum ersten Mal ein Landmann dem „Land und Lecker“-Wettbewerb. Zum Zehnjährigen besuchen wir sechs Höfe, bei denen sich die junge Generation bereit macht, diese in die Zukunft zu führen. Henner Erpenbeck gehört dazu. Zur Seite steht ihm seine Mutter Freya, die bereits beste Erfahrungen im kulinarischen Wettstreit hat, denn sie richtete 2015 das finale Dinner aus.

Es geht ins Schinkenland Westfalen: Gut Erpenbeck ist ein denkmalgeschützter Gräftenhof und schon seit 1260 im Familienbesitz. Schinken und Spargel - das sind die Spezialitäten des Familienbetriebes. Der Hof wird von Ulrich und Freya Erpenbeck geführt – 2016 ist auch Sohn Henner mit eingestiegen. Dem Agrarwissenschaftler war schnell klar, dass er den elterlichen Betrieb einmal übernehmen will, denn er brennt für die Landwirtschaft und das Landleben.

Lebenswerk erhalten und Neues entwickeln

Auf dem Hof will Henner das Gute bewahren, aber auch Akzente setzen und den Betrieb fit für die Zukunft machen. Einiges hat er schon umgesetzt und moderne Maschinen angeschafft, die die Ernte und die Verarbeitung einfacher machen.

Starker Familienzusammenhalt...

...so haben die Erpenbecks bisher alle Herausforderungen gemeistert, uns so soll es auch in Zukunft sein. Der Generationswechsel findet in Etappen statt. Dadurch entsteht manchmal aber auch ein erhöhter Diskussionsbedarf, geben alle zu. Doch am Ende werden Firmenentscheidungen gemeinsam getroffen.

Henner Erpenbeck mit sener Mutter Freya und Vater Ulrich, plus den beiden Hunden.

Vater Ulrich kümmert sich vorrangig um den Anbau. Mutter Freya ist hauptsächlich für den Hofladen zuständig. Und Schwerpunkt von Henners Arbeit ist die Schinkenräucherei, der Ausbau des Vetriebs und die Modernisierung in allen Bereichen.

Vater Ulrich kümmert sich vorrangig um den Anbau. Mutter Freya ist hauptsächlich für den Hofladen zuständig. Und Schwerpunkt von Henners Arbeit ist die Schinkenräucherei, der Ausbau des Vetriebs und die Modernisierung in allen Bereichen.

 Gut Erpenbeck ist ein denkmalgeschützter Gräftenhof und soll der schönste im Münsterland sein. Die Familie ist stolz auf den Hof mit seiner langen Tradition.

Und auf Ulrichs Oma: Denn sie hat schon um 1920 mit dem Spargelanbau im Münsterland angefangen. Damals ein kritisch beäugtes Gemüse - heute eine begehrte Delikatesse!

Der Spargelanbau war schon immer eine aufwändige und anstrengende Angelegenheit. Heute erleichtern moderne Maschinen auf dem Hof die Arbeit. Bis zu drei Tonnen Spargel pro Tag werden in der Hochsaison auf Gut Erpenbeck geerntet!

Henner hat auf dem Hof schon viele Medernisierungsmaßnahmen angeschoben. Eine moderne Schinkenschneidemaschine gehört auch dazu.

Der Westfälische Knochenschinken ist eine echte Besonderheit - und wird natürlich auch in Henners Menü nicht fehlen.

In der alten Räucherei auf dem Hof werden die Schinken mit Buchenspänen geräuchert. Insgesamt acht Monate dauert es, bis ein echter Westfälischer Knochenschinken fertig ist. Echtes Slow Food - made in Münsterland!

Für Freya Erpenbeck ist es das zweite "Land und Lecker"-Dinner. 2015 war sie die Gastgeberin, heute ist ihr Sohn Henner der erste Landmann in der Geschichte von "Land und Lecker".

Henners Kochleidenschaft wurde einst von seiner Oma geweckt. Jetzt versucht er mit einem regionalen Menü mit Speziaitäten vom eigenen Hof beim "Land und Lecker"-Dinner zu überzeugen.

Guter Boden und geheime Zutaten

Spargel ist das eine Standbein des Hofes. Die Erpenbecks bauen auf 30 ha weißen, grünen und violetten Spargel an. Der humushaltige Sandboden im Tecklenburger Land gibt dem Stangengemüse einen besonders würzigen Geschmack.
Eine weitere Spezialität: Westfälischer Knochenschinken. Die Delikatesse ist sogar von der EU geschützt, darf nur in dieser Region und von ausgewählten Betrieben produziert werden. Gut Erpenbeck ist einer davon. Westfälischer Knochenschinken muss besonders lange reifen und räuchern. Das - und die geheime Gewürzmischung von Oma Maria - geben dem Schinken von Hof Erpenbeck den besonderen Geschmack.

Spezialitäten-Menü

Natürlich werden sowohl Spargel, als auch der Schinken eine große Rolle in Henners Menü spielen. 

Henner Erpenbecks Vorspeise: Spargelsalat.

Spargelsalat mit fruchtig-herzhafter Überraschung

Als Vorspeise serviert der erste “Land und Lecker“-Landmann einen Spargelsalat mit fruchtigen Komponenten, gefolgt von einem Schweinefilet im Schinkenmantel. Als Heimathäppchen und süßen Abschluss gibt es einen westfälischen Eiserkuchen mit Eis und Erdbeeren.

Zurück zur Startseite

Stand: 21.06.2019, 16:02

Alle Sendungen

Unsere Videos