Grenzenlos köstlich - Trient - Kulturhauptstadt im Trentino

Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich 15.07.2022 29:20 Min. UT Verfügbar bis 15.07.2023 WDR

Björn Freitag kocht grenzenlos köstlich - Trient, Kulturhauptstadt im Trentino

Stand: 12.07.2022, 14:26 Uhr

Umgeben von Bergen, Tälern und Seen - zwischen Dolomiten und Gardasee gelegen: Spitzenkoch Björn Freitag und "Wunderschön"-Reiseexpertin Tamina Kallert erkunden in der zweiten Etappe des kulinarischen Reisemagazins "Grenzenlos köstlich" in Norditalien die Landeshauptstadt der Region Trentino: Trient.

Umgeben von Bergen, Tälern und Seen - zwischen Dolomiten und Gardasee: Spitzenkoch Björn Freitag und „Wunderschön“-Moderatorin Tamina Kallert bereisen in der zweiten Etappe des kulinarischen Reisemagazins „grenzenlos köstlich“ in Norditalien die Landeshauptstadt der Region Trentino: Trient.

Die Stadt ist ein Schmelztiegel italienischer, deutscher und österreichischer Kultur und hat nicht nur einen der schönsten Domplätze Italiens - auch kulinarisch hat Trient einiges zu bieten: So lernen Björn und Tamina die „Strangolapreti“ kennen, eine besondere Trentiner Version von Spinatnocken.

Eine faszinierende Tour durch einen unterirdischen Keller machen Björn und Tamina auf einem Weingut, wo über 20 Millionen Flaschen Schaumwein lagern. Und auf einem Biobauernhof wird ein Trentiner Klassiker serviert: Polenta gehört zu den Grundfesten der regionalen Küche und schmeckt in fast jedem Tal anders.

Egal ob Käse (Trentingrana) oder Rauchwurst (Mortandela della Val di Non): Spezialitäten aus dem Trentino schmecken intensiv, vielfältig und echt.

Sehenswürdigkeiten in Trient

Das gibt es in Trient zu sehen.

Das Bild zeigt den Caldonazzosee.

Lago di Caldonazzo
Der Lago di Caldonazzo ist ein echter Geheimtipp – ähnlich weit entfernt von Trient wie der Gardasee, nur mit deutlich weniger Besucher*innen. Ruhe, klares Wasser, Blick auf die Berge – so lässt es sich gut entspannen.

Lago di Caldonazzo
Der Lago di Caldonazzo ist ein echter Geheimtipp – ähnlich weit entfernt von Trient wie der Gardasee, nur mit deutlich weniger Besucher*innen. Ruhe, klares Wasser, Blick auf die Berge – so lässt es sich gut entspannen.

Canyon Orrido di Ponte Alto
Tausende Jahre hat es gedauert, bis der Canyon Orrido di Ponte Alto unweit der Altstadt von Trient so geformt wurde, wie er heute zu bestaunen ist. Die enge Schlucht beheimatet zudem zwei malerische Wasserfälle.

Castello Toblino
Die Wasserburg Castello Toblino ging möglicherweise aus einem antiken Tempel hervor. Sie zeigt außerdem Spuren römischer Bebauung, enthält mittelalterliche Elemente und trägt eine Fassade aus der Renaissance.

Duomo di Trentino
Der Trentiner Dom steht für eines der bedeutendsten historischen Ereignisse der Stadt: Der katholischen Gegenreform mit dem Konzil von Trento, in der beispielsweise das Ende des Ablasshandels beschlossen wurde.

Monsoleo di Cesare Battisti
Zu Ehren des Nationalhelds Cesare Battisti wurde ein an der Klassik orientiertes Mausoleum errichtet, das Mosoleo di Cesare Battisti.

Museum MuSe
Hier ist das Wissenschaftsmuseum MUSE zu sehen, dessen Besonderheit der bergartige Aufbau ist. Themen sind die Beziehung zwischen Mensch und Natur, die Entstehung der Dolomiten und der Artenvielfalt in den Alpen.

Neptunbrunnen
Der 1769 fertig gestellte barocke Neptunbrunnen wurde gebaut, um die Stadt Trient dauerhaft mit frischem Wasser zu versorgen. Eine Nachbildung des Trienter Neptunbrunnens steht seit 1901 in Wuppertal.

Torre Civica
Der Stadtturm „Torre Civica“ war ursprünglich ein Gefängnisturm und wurde später zusätzlich noch als Uhr-, Glocken- und Feuerwachturm genutzt. Heute beinhaltet er das Tridentische Diözesanmuseum.

Fresken am Markt
Viele Gebäude Trients wurden im 16. Jahrhundert mit Fresken verschönert. Diese Wandkunst zeugt vom Reichtum und Kunstsinn des norditalienischen Bürgertums der damaligen Zeit.

Via Rodolfo Belenzani
Auf einer der berühmtesten Straßen von Trient, der Via Rodolfo Belenzani, lohnt sich der Blick nach oben. Diese Straße begeistert mit ihrer italienischen Architektur und den bunten Fresken auf den Hausfassaden.

Kulinarisches Trient

Das hat Trient zu bieten.

Das Bild zeigt Kuchen und Gebäck in der Auslage.

Casa del Cioccolato
Für alle, die es süß mögen, ist das Casa del Cioccolato ein Muss in Trient. Knallbunte Pralinen, saftige Kuchen, fluffige Brioche aus der Region sowie ausgezeichneter Espresso und ein Schokoladenbrunnen warten hier auf die Besucher.

Casa del Cioccolato
Für alle, die es süß mögen, ist das Casa del Cioccolato ein Muss in Trient. Knallbunte Pralinen, saftige Kuchen, fluffige Brioche aus der Region sowie ausgezeichneter Espresso und ein Schokoladenbrunnen warten hier auf die Besucher.

Mortandela
Eine ganz besondere Salami ist die Mortandela. Sie wird ausschließlich aus den feinsten Teilen des Schweins hergestellt.

Trentingrana Käse
Der einzigartige Geschmack des Hartkäses „Trentingrana“ kommt einerseits durch die Heumilch der sich von Alpenwiesen ernährenden Kühe und andererseits durch seine lange Reifezeit von 18 bis 30 Monaten.

Strangolapreti
Ein Klassiker in den Dolomiten: Strangolapreti mit frisch geriebenem Trentingrana und Salbeibutter.

Wochenmarkt
Gemüse, Salate, Kräuter – all das gibt es frisch und saisonal auf dem Wochenmarkt mitten in der historischen Altstadt Trients.

Brennnessel
Die Brennnessel ist mehr als ein Unkraut. Mit ihrem herb-frischen, aromatischen Geschmack verfeinert sie viele Gerichte Norditaliens.

Carne Salada
Ein weiteres kulinarisches Highlight ist das „Carne Salada“. Das magere Rindercarpaccio wird gewürzt und drei Wochen gelagert, um sein volles Aroma zu entfalten.

Chardonnay
Die Südlagen der Dolomiten sind perfekte Standorte für die Chardonnay-Trauben, aus denen in Trient Millionen Flaschen Schaumwein hergestellt werden.