Das Bild zeigt das fertige Gericht "Franz Ferdinands Fiakergulasch".

Franz Ferdinands Fiakergulasch

Stand: 25.11.2022, 17:00 Uhr

Ein klassisch wienerisches Gulasch hat Küchenchef David Jezierowski zubereitet. Hier das Rezept zum Nachkochen.

Von David Jezierowski

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Rindfleisch (Wadschinken, Wade, Hesse)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • ½ TL Paprikapulver rosenscharf
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Kümmel gemahlen
  • 1 kg Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Rotwein
  • 1 l Rinderbrühe
  • 1 EL Senf
  • Wasser
  • 1 TL Butter
  • 1 Bio Zitronenabrieb
  • 2 TL Majoran gehackt

Garnitur:

  • 2 Paar Wiener Würstchen
  • 2 Essiggurken
  • 4 Eier
  • 4 Scheiben Tiroler Speck

Zubereitung:

  • Rindfleisch würfeln und Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprikapulver und Zucker vermischen und in das Fleisch einmassieren. Etwa eine Stunde gut durchziehen lassen.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in feine Würfel schneiden und Knoblauch hacken.
  • Einen Schmortopf oder eine Kasserolle mit Olivenöl erhitzen. Fleisch bei mittlerer Hitze unter ständigem Umrühren goldbraun anbraten.
  • Zwiebeln und Knoblauch zugeben, kurz mitbraten.
  • Tomatenmark zugeben und mit Rotwein ablöschen. Etwas einreduzieren lassen, dann mit Brühe auffüllen. Senf unterrühren.
  • Topf bis auf einen kleinen Spalt zudecken, Fleisch bei schwacher Hitze etwa 2 Stunden weich dünsten.
  • Während dieser Zeit, sollte die Flüssigkeit wiederholt verdunsten und jeweils durch ein wenig frisches Wasser ersetzt werden. Sobald das Fleisch weich ist, nur noch so viel Wasser zugießen, dass das Fleisch bedeckt ist. Um den typischen Gulasch Fettspiegel zu erhalten, lässt man das Gulasch nun nochmals einige Zeit bei mäßiger Hitze einkochen.
  • Kurz vor dem Anrichten kalte Butter, Zitronenabrieb und Majoran unterrühren.
  • Damit aus dem Gulasch ein Fiakergulasch wird, nun das Wiener Würstchen in heißem Wasser erhitzen oder an den Enden jeweils einschneiden und kurz im Fett anbraten. Parallel Spiegeleier in heißer Butter zubereiten und den Tiroler Speck mit anbraten. Nun die Essiggurken fächerartig einschneiden.
  • Das Gulasch auf einem warmen Teller anrichten und je ein Spiegelei, ein Wiener Würstchen, den Gurkenfächer und den Tiroler Speck anlegen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen: