Tagliatelle oder Fettuccine mit grünem Spargel

Tagliatelle oder Fettuccine mit grünem Spargel

Kochen mit Martina und Moritz 04.07.2020 UT DGS Verfügbar bis 04.07.2021 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Tagliatelle oder Fettuccine mit grünem Spargel

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Dieser Sugo kommt ganz ohne Fleisch aus, frühlingsleicht und frisch, mit bissfestem Spargel ein Vergnügen. Man kann dieses Gericht auch mit Garnelen anreichern.

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Bund grüner Spargel (ca. 300 g)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ grüne Chilischote
  • ½ rote Chilischote
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie oder Kerbel
  • Fettuccine (nach dem Grundrezept)
  • 30 g frisch geriebener Parmesan

Nach Belieben auch:

  • 250 g Garnelenschwänze
  • 1 gestrichener TL Speisestärke
  • dazu scharfe Brösel (siehe Rezept)

Zubereitung:

  • Den Spargel waschen und schälen (siehe Tipp 1). Die Spargelspitzen abtrennen und die restlichen Spargelstangen in Stücke schneiden.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Chili fein würfeln und in Olivenöl andünsten. Alles gut würzen und die Stücke vom unteren Teil des Spargels zufügen. Wenn diese weich sind, die Spargelspitzen zufügen.

Tipp 1: Auch grüner Spargel sollte geschält werden. Man muss zwar nicht, wie beim weißen, direkt unter dem Kopf beginnen, aber die unteren zwei Drittel gehören sorgsam geschält. Sonst hat man mit dem Spargel wenig Freude.

  • Wenn Garnelen hinzugefügt werden, diese putzen, schälen, wenn nötig entdarmen und längs halbieren, mit Speisestärke überpudern und gut einreiben. Zum Spargel in den Topf geben und zwei Minuten dünsten. Am Ende abschmecken, gehackte Petersilie oder Kerbel untermischen und die tropfnassen Nudeln hinzufügen.

Tipp 2: Zu Fisch oder Meeresfrüchten auf Käse verzichten. Hier passen scharfe Brösel: Dafür Semmelbrösel – besser noch das gröbere Panko – in einer Pfanne in Olivenöl sanft rösten. Hält sich übrigens in einem Schraubglas monatelang und passt überall da, wo man Knusper-Crunch mag. Geht übrigens auch mit Butter.

Getränk: Hier passt wieder ein Weißwein, zum Beispiel ein leichterer Weißburgunder aus der Pfalz, aber auch ein Silvaner aus Rheinhessen oder Franken – letzterer besonders, wenn keine Garnelen im Spiel sind.

Scharfe Brösel

Wunderbar statt Käse über Pasta – gibt einen crunchigen Biss und feurige Würze.

Zutaten (für 4 bis 6 Personen):

  • Ca. 100 g Semmelbrösel oder Panko (grobe Brösel)
  • 3 EL Olivenöl

Nach Gusto hinzufügen:

  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 getrocknete Chilischote

Zubereitung:

  • Die Brösel im heißen Öl in einer Pfanne vorsichtig rösten.
  • Dabei die Knoblauchzehen durch die Presse zufügen und die entkernte Chilischote in feine Stückchen schneiden und ebenfalls hinzufügen.
  • Aufpassen, dass die Brösel nicht zu dunkel werden.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen:

Stand: 04.07.2020, 17:45