Börek mit Fruchtfüllung von Björn Freitag und Orkide Tançgil.

Einfach und köstlich

Börek mit Fruchtfüllung

Stand: 06.08.2022, 00:00 Uhr

Orkide überrascht Björn mit einer Grundzutat, die in der türkischen Küche nicht wegzudenken ist: Yufka-Teig. Der hauchdünne Strudelteig wird für Börek verwendet, die mit Fleisch oder Spinat werden. Da Björn aber gerne ein Dessert möchte,  entwickeln sie eine süße Variante, ganz dem Motto: Türkei meets NRW.

Von Björn Freitag und Orkide Tançgil

Zutaten für 4 Portionen:

  • 6-8 Blätter Yufka-Teig (aus dem türkischen Supermarkt)
  • je eine Handvoll getrocknete Aprikosen, Pflaumen und Rosinen
  • 50 g geschälte, weiße Mandeln
  • 50 g Walnusskerne
  • 50 g Butter
  • 1 EL Honig
  • 2 EL Paniermehl
  • 250 ml Sahne
  • 2 TL Zucker
  • 2 TL Granatapfeldicksaft (aus dem türkischen Supermarkt)
  • 750 ml Öl zum Frittieren
  • Minze zum Garnieren

Zubereitung:

  • die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und kaltstellen
  • Nüsse und Mandeln grob hacken und in einer Pfanne anrösten
  • dann Butter dazugeben, mit Paniermehl abbinden
  • getrocknete Aprikosen und Pflaumen in Würfel schneiden und zusammen mit den Rosinen unterheben
  • die Fruchtmischung in der Pfanne mit dem Honig verrühren

Parallel:

  • das Öl zum Frittieren auf Temperatur bringen
  • jeweils 2 Esslöffel der Fruchtmischung auf die breite Seite des dreieckigen Yufkablatts geben, dabei 2 cm Platz zum Rand lassen
  • die Seiten einklappen und den Börek eng einrollen
  • die Spitze mit Wasser befeuchten und dann die Rolle schließen
  • die Teigröllchen im Öl goldbraun ausbacken

Anrichten:

Mit der Schlagsahne auf Tellern anrichten, mit etwas Granatapfeldicksaft und Minze garnieren.