Himmel un Äd in Blätterteigtasche

Himmel un Äd in Blätterteigtasche

Kochen mit Martina und Moritz 19.09.2020 UT DGS Verfügbar bis 19.09.2021 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Himmel un Äd in Blätterteigtasche

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Heute bereiten wir den rheinischen Lieblingsklassiker  mal auf andere Weise zu.

Zutaten für vier Personen als Vorspeise oder für zwei bis drei Personen als Mahlzeit. Für sechs bis acht Personen als Apéritifhappen:

  • 1 Paket Butterblätterteig (aus dem Gefrierfach)
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Butter
  • 400 g mehlige Kartoffeln
  • 100-150 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 EL getrockneter Majoran
  • Muskat
  • 2 säuerliche Äpfel (Cox Orange, Elstar)
  • 250 g angeräucherte Blutwurst (Flönz)
  • 1 EL Öl
  • Mehl zum Ausrollen
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:

  • Die Teigplatten aus der Packung nehmen und nebeneinander auftauen lassen.
  • Die Zwiebel pellen, die Hälfte würfeln und in 2 EL Butter andünsten. Nun auch den getrockneten Majoran dazu geben und kurz mit andünsten.
  • Die Kartoffeln schälen, ebenfalls würfeln und dazu geben. Fingerhoch Wasser angießen und salzen und pfeffern. Zugedeckt etwa 15-20 Minuten leise köcheln, bis die Kartoffeln weich sind. Abgießen.
  • Zunächst die Hälfte der Milch angießen, kurz aufkochen und jetzt alles mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Eventuell mehr Milch unterrühren, bis das Püree schön cremig und duftig ist. Nochmals gut abschmecken, mit Salz und vor allem mit Muskat.
  • In der Zwischenzeit die Äpfel vierteln, schälen, vom Kerngehäuse befreien und quer in Scheibchen schneiden.
  • Die Blutwurst häuten, in Scheiben oder Streifen schneiden und im heißen Öl auf beiden Seiten schön kross braten. Im Bratfett dann auch die Äpfel rösten und etwas vom Majoran über die Äpfel streuen.
  • Die aufgetauten Platten einzeln auf der bemehlten Arbeitsfläche auf doppelte Größe ausrollen und in zwei gleich große Quadrate schneiden. Jeweils 2 EL Kartoffelpüree auf der einen Hälfte dick verstreichen, darauf Blutwurst und die Apfelscheiben betten. Den Teig darüber klappen und an den Seiten verschließen. Mit einer Gabel rundum zusammendrücken – sodass ein hübsches Muster entsteht. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.
  • Mit Eigelb einpinseln, das mit etwas Milch glattgerührt wurde.
  • Bei 220 Grad Ober- & Unterhitze/ 200 Grad Heißluft etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Servieren: Am liebsten direkt aus dem Ofen.

Beilage: eine große Schüssel Salat mit vielen Kräutern.

Getränk: Nach Gusto ein herzhafter Roter (etwa einen Portugieser – die Rebsorte – aus Rheinhessen oder von der Nahe) oder auch ein leichter Riesling Kabinett von der Mosel – aber bestens passt auch dazu ein Kölsch.

Variante: Für mundgerechte Appetithappen die Teigplatten in kleinere Rechtecke schneiden und nach dem gleichen Muster füllen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 19.09.2020, 17:45