Gefüllte Schmorgurken

Gefüllte Schmorgurken

Kochen mit Martina und Moritz 19.09.2020 UT DGS Verfügbar bis 19.09.2021 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Gefüllte Schmorgurken

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Wieder so ein vergessenes Familiengericht – früher kam das regelmäßig auf den Tisch, weil man die ausgewachsenen Gurken aus dem Garten natürlich ebenfalls verwerten wollte – ein köstliches Essen, das nicht viel Arbeit macht und erfreulich wenig kostet.

Heute muss man auf den Markt gehen, damit man die dickbäuchigen, ausgereiften Gartengurken bekommt, deren grüne Schale fast schon goldgelb geworden ist. Das sind die richtigen Schmorgurken! Sie werden geschält, längs halbiert und mit einem Löffel ausgeschabt.

Für die Füllung haben wir uns wieder was ganz Neues ausgedacht: wir lockern das Hackfleisch nicht mit eingeweichtem Brot sondern mit Bulgur oder Couscous, das ist ein geschroteter Hartweizen, wie man ihn in der türkischen oder arabischen Küche liebt.

Zutaten für 4 Personen:

  • 3-4 ausgereifte Gurken
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 Chilis (Schärfe nach Gusto),
  • 3-4  EL Olivenöl
  • 3-4 EL Bulgur
  • ca. 250 ml Brühe
  • 4-5 Stängel Minze oder glatte Petersilie (oder eine Mischung)
  • 300 g Hackfleisch (vom Rind, Schwein oder Lamm)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 gestrichener TL Raz el Hanout, Curry oder Bockshornklee
  • 6-8 Scheiben durchwachsener Bauchspeck zum Umwickeln
  • ca. 200 g Pilze (Pfifferlinge, Wald- oder Steinpilze oder Champignons)
  • 2-3 Scheiben Bauchspeck
  • 1 guter Schuss Brühe
  • 1 guter Schuss Weißwein (oder frischen Zitronensaft)

Zubereitung:

  • Die Gurken schälen, längs halbieren und mit einem Löffel alle Kerne herausschaben.
  • Für die Füllung 2/3 der Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Chili entkernen, ebenfalls hacken und alles in einer Pfanne mit 2 Löffeln Öl weich dünsten, ohne zu bräunen. Den Bulgurgrieß hinzustreuen und kurz mitrösten, dann mit 3-4 EL Brühe ablöschen und zugedeckt quellen lassen.
  • Die Kräuterblätter von den Stielen zupfen und fein hacken. Nun alles unter das Hackfleisch mischen, auch den gesamten Pfanneninhalt einarbeiten. Sehr kräftig abschmecken, mit Salz und Pfeffer, mit Raz el Hanout, Curry oder Bockshornklee (nach Gusto).
  • Diese Masse in die unteren Hälften der Gurken verteilen, dabei gut aufhäufen. Jeweils mit der oberen Hälfte zudecken. Die Gurken mit den Speckscheiben umwickeln und mit der Nahtstelle nach unten nebeneinander in eine feuerfeste Form setzen.
  • Mit dem restlichen Öl beträufeln und in den heißen Backofen schieben: 230 Grad Heißluft/250 Grad Ober- & Unterhitze. Je nach Größe der Gurken, kommen nun nach 25-30 Minuten die geputzten und kleingeschnittenen Pilze dazu. Den fein gewürfelten Speck und die aufbewahrte Zwiebel daneben streuen, etwas Brühe und Weißwein angießen (oder statt Wein kann auch Zitrone) und alles noch weitere 20 Minuten schmoren lassen.
  • Zum Servieren die gefüllten Gurken schräg in zweifingerdicke Scheiben schneiden und sie auf Tellern anrichten.
  • Für eine dickere Sauce den Schmorsud mit dem Mixstab aufmixen, dabei noch etwas Brühe, Essig und Olivenöl dazu geben, bis sie cremig ist.

Beilage: Entweder einfach nur Weißbrot. Gut passt auch eine cremige Polenta, die in zwei Minuten fertig ist: Etwas Brühe aufkochen, Polenta einrühren, aufkochen, würzen – fertig!

Getränk: Pfefferminztee. Dafür frische Minze mit heißem Wasser übergießen, ein Stück Zitronenschale zufügen und einen Löffel Honig unterrühren. Oder es gibt einen cremigen Silvaner oder Chardonnay, vielleicht aus Rheinhessen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 19.09.2020, 17:45